Katze wirklich nur im Haus halten wegen viel Verkehr nebenan?

11 Antworten

Hallo xLukyyy

deine Mutter hat keine Ahnung. Du machst das schon Richtig.

Katzen die den Freigang NIE kennen gelernt haben, werden ihn auch nicht vermissen. Und du hast sogar zwei Katzen, sehr Vorbildlich !

Freigang ?

Wichtig: Katzen müssen vor dem ersten Freigang (ob gesichert oder nicht) gechipt, registriert, kastriert sein und zumindest die Grundimmunisierung (Impfung) haben.

Viele lassen ihre Katzen schon mit 6-7 Monate das erste mal raus, in den ungesicherten Freigang. Ich persönlich würde keine Katze einfach in den ungesicherten Freigang raus lassen und erst Recht nicht unter einem Jahr !! Denn die Grundimmunisierung ist erst mit der zweiten Impfung nach 1 Jahr abgeschlossen.

Außerdem sind zu viele junge, noch übermütige, oder auch ängstliche Fellnasen öfter Opfer von Verkehrsunfällen. Leider kommt es bei solchen Unfällen auch zu Personenschaden, was viele Katzenhalter offenbar nicht wahr haben wollen.

Für mich kommt allgemein nur gesicherter Freigang in Frage.

Wir hatten früher natürlich auch Freigänger, weil man es da noch nicht besser wußte, aber Zeiten ändern sich nun mal. Da muss bei vielen leider noch erst ein Umdenken statt finden. Traurig, traurig.

Bei den heutigen Lebenssituationen, halte ich ungesicherten Freigang für Verantwortungslos !

Denn stark befahrene Straßen, Katzen unfreundliche Nachbarn, Diebstahlgefahr, Jäger, gelangweilte Jugendliche, eine eventuelle Erkrankung der Katze und vieles mehr, die mir einen ungesicherten Freigang einfach zu gefährlich machen !

Aber es betrifft auch das ökologische Gleichgewicht der Natur, meine Umwelt, Fauna und Flora, warum meine Katzen keinen ungesicherten Freigänger mehr habe.

Findet ihr es toll, wenn eure Kinder auf dem Spielplatz im Sand spielen und munter mit Katzenkot hantieren ? Ich nicht. Findet ihr es toll, das eure Katze des Nachbars Gartenteich als Gourmetrestaurant ansieht ? Ich nicht. Muss meine Katze in der Brutzeit Vögel killen ? Oder auch Eichhörnchen, Maulwürfe, Fledermäuse und so weiter, dürfen und müssen nicht länger den Katzen zum Opfer fallen. Denn, was vielen offenbar noch gar nicht Bewußt ist, das unsere Haustier Katze, ihre Beute nur noch selten, oder gar nicht mehr frisst. Unsere Katzen haben zu Hause genug und rund um die Uhr Futter. Die brauchen nicht mehr Jagen, weil sie hunger haben. Sie jagen aus Spaß. Und genau DAS wird allmählich zum Problem. Davor kann man doch nicht länger die Augen verschließen. Und genau hier ist gesicherter Freigang das Zauberwort !

Meine 6 Fellnasen haben ein großes Gehege und mit 3 gehen wir an der Leine raus. Außerdem haben sie ein ganzen Haus, also ganz viel Platz um sich Zurück zu ziehen. Wir haben im Haus verteilt 4 Kratzbäume, 2 Kratztonnen, 2 Kratzecken. Wir Klickern auch und fordern und fördern so unsere Fellbande, eben so mit Interaktivem Spielzeug, Spielzeug generell ist viel vorhanden. Im Gehege haben wir einen Catwalk mit Häuschen. Es gibt immer mal Aktionen, wie z.B. eine Bütte Herbstblätter, eine Bütte Stroh im Sommer, eine Schüssel Wasser mit Spielzeug im Sommer...man kann sehr viel machen, damit es den Katzen in der Wohnungshaltung und dem gesicherten Freigang gut geht.

Ich kann und werde meine Tiere, für die ICH die Verantwortung habe, nicht einfach in dieser bekloppte Welt ungesichert laufen lassen.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Wenn die beiden nicht raus wollen, warum solltest du sie dazu zwingen?

Gestalte die Wohnung katzengerecht, sofern du das nicht schon getan hast. Mehrere Klettermöglichkeiten, mehrere Bewegungsebenen, Ausguck, wechselnde Spielmöglichkeiten. Deine Kater sind ja nicht alleine und beschäftigen sich schon.

Klar kannst du sie auch rauslassen, aber das würde ziemlichen Aufwand erfordern - erstmal mitgehen, Hausflur und die Welt vor der Haustür zeigen, ihnen beibringen, dass ein Auto ein Feind ist etc. Und du bist nie sicher, ob sie beide gesund wiederkommen. Wie du schon sagst, sie hatten bisher keine Gelegenheit, das von anderen Katzen zu lernen. Und sie sind jung und leichtsinnig.

Lasst die beiden drinnen. Macht das sie sich drinnen wohlfühlen mit vielen tollen Plätzen und dann sind sie auch ohne Freigang wohlfühlen.

Es ist viel sicherer als draußen. Vorallem kennen sie die Straße und Autos nicht und durch die Hunde können sie erschreckt werden und auf die Straße rennen und dann vor ein Auto. Und dann kommt das schlechte Gewissen das man sie rausgelassen hat und nicht drinnen gelassen hat. Das wäre nicht nur für euch schmerzhaft sondern auch für den anderen Kater da er seinen Bruder verloren hat und er nie wieder kommt.

Nein, es ist gut, dass Du die Kater im Haus hältst, denn mit einem halben Jahr wären sie sowieso noch zu jung und zu verspielt, um sie raus zu lassen.

Eine Katze, die von klein auf nie im Freigang war, wird den auch nicht vermissen. Das kannst Du gerne an Deine Mutter weitergeben.

Hallo, unsere 4 Katzen sind und bleiben nur drinnen ! Wir wohnen im Dorf und es ist immer wieder traurig, wenn ich erfahren muss dass eine Katze nebenan überfahren wurde.

Bei der letzten Katze ist der Autofahrer einfach abgehauen, anstatt wenigstens anzuhalten.

Wenn du sie raus lässt, dann muss man sich im Klaren sein, dass sie evtl. nicht mehr nach Hause kommt.

Liebe Grüße Rodium

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zur Katzenhaltung und Pflege im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?