Katze wird verschenkt aber Eltern sagen nein.. Unfair?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

"Aber das mir sowas von egal ich wollte schon immer ein Haustier und ich verstehe nicht warum ich bei jeder Sache meine Eltern fragen muss."

 Wenn du eine eigene Wohnung hast dann kannst du dir soviele Katzen kaufen wie du Bock drauf hast. Bis dahin haben deine Eltern das Sagen, egal wie "egal dir das auch sein mag"
Eine Katze macht nun mal Dreck und viel Arbeit und kostet und wenn Allergien im Hintergrund stehen machts das noch schlimmer. Wieso bist du so dermaßen egoistisch? So ein Umfeld wäre auch für das Tier nicht gut!

Warum du bei jeder Sache deine Eltern fragen musst? In wessen Wohnung lebst du denn und wer finanziert dich...?

Es gibt vieles, was aus Eltern-Sicht gegen eine Katze spricht.

Wer bezahlt das Tier? Und nein, damit meine ich nicht die Anschaffungskosten, die sind nämlich nun wirklich der geringste Anteil. Was ist mit Futter, Katzenstreu, Tierarztkosten, und allem was sonst so anfällt?

Wo soll das Tier hin, wenn ihr mal unterwegs seid? Im Urlaub, bei Verwandten, wenn ihr einfach übers Wochenende woanders seid? Wer kümmert sich dann? Wo kommt die Katze unter? Und da reicht auch nicht eine Möglichkeit, du brauchst mehrere Alternativen, falls die andere Person auch mal keine Zeit hat.

Ist dir klar wie lang eine Katze lebt? Was machst du nach der Schule? Ausbildung? Arbeit? Studium? Wie willst du dich dann noch angemessen um das Tier kümmern?

Wie viel Zeit hast du überhaupt um dich zu kümmern? Oder läuft das Tier nach zwei Monaten nur noch so nebenher und ist eher Last als Freude? Kannst du da überhaupt so verlässlich sein?

Und letztendlich hilft es dir nicht einmal etwas, wenn du auf all das eine Antwort weißt - denn wenn deine Eltern allergisch auf Katzen reagieren, kann ich voll nachvollziehen dass sie das nicht auf sich nehmen wollen.

Ich kann dich zwar verstehen (ich liebe Katzen über alles), aber wenn deine Eltern nunmal keine Katze in ihrer Wohnung haben wollen, musst du das so hinnehmen.

Warte einfach, bist du eine eigene Wohnung hast.

Katzen sind nicht dreckig, ganz im Gegenteil. Sie sind sehr saubere Tiere.

Allerdings hinterlassen sie gerne Unnmengen an Haaren, besonders während des Fellwechsels, und sie kotzen gerne die Bude voll.
Außerdem braucht eine Katze viel Zuwendung, Futter, Wasser, regelmäßige Besuche beim Tierarzt, ein Katzenklo (das auch regelmäßig sauber gemacht werden muss).. rechne pro Katze im Monat bis zu 50 Euro an Kosten.

Ein Haustier bedeutet Veerantwortung. Du kannst es nicht in die Ecke stellen wenn du keine Lust darauf hast.

Und deine Eltern werden dich schon einschätzen können.

Ich wollte als Kind auch immer Hunde und Katzen. Jetzt als Erwachsener habe ich beides. Ich habe aber auch das Geld dafür und das Verantwortungsbewusstsein. Außerdem mein eigenes Haus das ich selbst saubermache.

Du kannst dir soviel Haustiere besorgen wie du willst, wenn du dann mal volljährig bist und eine eigene Wohnung hast.

Bis dahin kannst du ja weiter schmollen oder dich einfach damit abfinden. :)

RicSneaker 03.07.2016, 13:04

Und dann kommt das Veterinäramt oder sonst was und sie ist wegen Animal Hoarding dran :D

0

Warte bis du älter bist und deinen eigenen Haushalt hast, dann kannst du eine Katze haben.

Unfair ist es bestimmt nicht, vor allem wenn deine Eltern Algerien haben. Denk doch mal an deine Eltern! Wie fändest du es wenn die etwas ins Haus holen was du gar nicht verträgst.

Wenn deine eltern eine Allergie haben, wäre das unglaublich grausam von dir. Das wäre sozusagen Körperverletzung, und ich denke nicht dass du deinen eltern das antun willst.

Du wirst mit der Entscheidung deiner Eltern leben müssen, vor allem, wenn sie unter einer Katzenhaarallergie leiden. Wenn du ausgezogen bist, kannst du selbst bestimmen, ob du dir ein Haustier zulegst oder nicht.

Tiere müssen versorgt werden. Es ist das gute Recht deiner Eltern, kein Tier im Haushalt haben zu wollen. Sie verursachen auch Kosten und Arbeit.

Find dich damit ab.

Wenn Du erwachsen bist und deine eigene Wohnung finanzierst kannst Du dir so viele Katzen holen wie Du es für richtig hälst.

Solange Du bei deinen Eltern wohnst entscheiden die das ob eine Katze ins Haus kommt oder nicht.

Alleine das es dir egal ist, dass deine Eltern eine Katzenhaarallergie haben zeigt doch schon das Du einfach nur ein trotziges, ungezogenes Kind bist.

So einem Kind würde ich auch keine Katze erlauben!

Erstens wenn die eine Allergie haben ist das ein guter grund für Nein. Zweitens ist eine Katze oder Kater schon viel arbeit. Warte bis du ausziehst und legt dir ein Haustier an.

Werd volljährig, verdiene genügend Geld für ein selbständiges Leben, zieh aus und schaff dir zwei Katzen an.

Wenn deine Eltern wirklich Allergiker sind wäre ein Katze im Haus unter Umständen eine tödliche Gefahr. Jetzt überlege mal, warum sie das nicht wollen.

was ist daran unfair?

Was möchtest Du wissen?