Katze wird unterdrückt! HILFE

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Daß Dein Kater nur noch drin aufs Klo geht, hat nichts mit einem Angriff beim Kotabsetzen zu tun. Katzen bestücken ihr Revier mit ihrem Kot, den sie oft gar nicht eingraben, um zu sagen: Hier beginnt meine Wiese, haltet euch gefälligst diskret abseits. Wenn Dein Kater das nun nicht mehr tut, hat ihm jemand sein Revier streitig gemacht und war dabei erfolgreich. Das ist unter Katzen so. Wer sich nicht durchsetzt, hat verloren. Wenn er gar nicht mehr rausgehen würde, müßtest Du Dir Gedanken machen. So kannst Du aber in Ruhe abwarten, was weiter passiert. Wenn die Zweierbande sich durchsetzt, haben die anderen leider Pech. Es kann aber auch sein, daß sie einfach nur ihre Flegelzeit benutzen, um einen auf "dicke Hose" zu machen, sich das nach einer Weile wieder mäßigt. Die anderen Katzen gucken sich das eine Weile an, erschrecken vielleicht auch über so viel Frechheit, stellen sich irgendwann auf die eigenen Hinterfüße und holen sich ihr Terrain zurück. Bei Freigängern kannst Du da relativ wenig machen, es sei denn, Du willst Dein Revier selbst bewachen und verteidigen - das aber dann bitte 24 Stunden lang.

Eingreifen mußt Du nur, wenn die zwei Wilden richtige Mobber werden. Das gibt es manchmal. Du kannst dann (lach nicht) selber an der Reviergrenze Deinen Urin verteilen und Deinen Kot und so auf "Kätzisch" klarstellen, daß Du hier die dicke Hose bist. Wenn Du dann rausrennst, sobald die zwei ankommen, und sie vom Grundstück vertreibst (brauchst eigentlich nur zu knurren oder zu fauchen), hast Du nach einer Weile Ruhe. Das mußt Du aber immer mal wieder "auffrischen", denn Katzen sind sehr ausdauernd, wenn sie etwas unbedingt wollen. Warte ab, wie sich die Sache entwickelt. Gruß, q.

cool danke

0

da spricht ein wahrer katzenkenner.DH und schmunzel

0
@makazesca

Viel Erfolg dann mal und danke für das Sternchen! Gruß, q.

0
@quopiam

danke, nach 2-3wochen war er wieder draußen auf dem klo, und wie ich hörte war eine nacht davor eine schlägerei draußen, scheint so als hätte er gewonnen!

0

Das müssen die Katzen unter sich ausmachen, Du kannst keine 24 Stunden auf sie aufpassen und bringst Du die 'Hackordnung' durcheinander wer weiß was daraus wird, wenn du mal nicht da bist. Aber Du kannst Deinem Kater in Deinem Garten leicht zu verteidigende Rückzugsmöglichkeiten schaffen, also nur ein schmaler Eingang den sie leicht verteidigen können und sonst ringsum Schutz, von da aus kann er dann sich dann seinen Platz erobern.

Die Sache mit dem Katzenklo kann ich so nicht glauben, da muss es noch eine andere Erklärung geben, meine Beiden sind leider auch am unteren Ende der Katzen-Rangordnung angesiedelt, benutzen aber trotzdem lieber das große Open-Air-WC und das schon seit Jahren.

ja bis vor kurzem hat er auch das öffentliche-wc benutzt.

0
@LFDrummer

jetzt benutzt er das öffentliche wc wieder, wir haben ihm sogar ein paar stellen mit erse und/oder sand in manche busche gemacht, gesehen wurde er dort schon von manchen. xD

0

Ich habe auch so ein ähnliches Problem, ein Nachbarskater verscheut auch immer meine Katze, dies ist aber so weil ich erst vor ein paar Monaten eingezogen bin und meine Katze in dem Kater sein Revier gekommen ist. Das müssen die Katzen aber unter sich ausmachen. Klar wenn ich das mitbekomme, dass meine Katze angegriffen wird gehe ich auch dazwischen, aber man kann ja auch keine 24 std aufpasserin spielen. Dein Kater muss sich entweder unterwerfen oder den anderen Katern zeigen, dass das auch sein Revier ist. Was meine Katze auch versucht zumindestens auf unserer Terasse.

Katzen und ihr Revier Markieren

Hallo, Ich möchte mir vielleicht demnächst eine Katze in mein Haus hohlen,vorher muss ich ein paar Fragen klären. wie kann ich meiner Katze beibringen kein Revier im Haus zu markieren? Markieren nur Kater oder auch Katzen ihr Revier? Und wie sieht es aus wenn man sie kastriert? Wie kann man Katzen auch beibringen keinen Möbel zu beschädigen?

...zur Frage

Verteidigt er sein Revier oder spielt er einfach nur?

Hey. In unserem Garten irrt seit Tagen eine Katze, ca 10-11 Monate alt. Na ja, irren kann man nicht sagen, aber sie hält sich fast nur noch in unserem Garten auf. Sie gehört unseren Nachbarn und ist Freigängerin. Mein Kater, 7 Monate kämpft ständig mit der Katze. Ich weiß nicht ob es kämpfen ist oder spielen, aber sie schlagen sich gegenseitig mit den Pfoten ins Gesicht und rennen dann weg. Nach 2 Minuten kommt eine von den beiden Katzen wieder bei der anderen Katze und schlägt ihr wieder eine rein. Und immer weiter.. Sie schlagen sich nicht nur sondern mein Kater springt immer auf ihr Körper. (Ist kastriert weil er zu frühreif reif war) Sie fauchen sich nicht an, im Gegensatz, sie fressen sogar aus der selben Schüssel. Ich habe meinem Kater draußen eine Schüssel Trockenfutter hingestellt und beide hatten ihr Kopf zusammen in der Schüssel als ich sie vom Fenster beobachtet habe. Mein Kater folgt der anderen Katze auf Schritt und Tritt und kommt gar nicht mehr rein, weil er ständig bei der anderen Katze ist. Die andere Katze ist sehr scheu, lässt sich kaum streicheln usw. und langsam nimmt mein Kater denselben Charakter ein. Er lässt sich nicht mehr streicheln und haut ständig ab. Weiß jemand, was das bedeuten könnte? Sind mein Kater und die Katze Freunde oder Feinde bzw spielen oder kämpfen sie? Wie bekomme ich die Katze zutraulicher? Ich habe kein Problem damit, dass mein Kater mit anderen Katzen spielt/kämpft, aber er wird immer scheuer und lässt sich kaum mehr blicken. Sieht er die Katze als Spielkumpel oder verteidigt er einfach nur sein Revier?

...zur Frage

Wie weit laufen kastrierte Kater von zu Hause weg?

Mein Kater ist seit heute morgen nicht nach Hause gekommen...Er ist kastriert. Meint ihr er kommt wieder? Wir vermissen ihn so sehr...Auch meine Katze sucht ihn draußen...

...zur Frage

Erziehung will das Gegenteil von dem, was das Kind will?

Anna Freud:" Schritt für Schritt will die Erziehung das Gegenteil von dem, was das Kind will, zu jedem Zeitpunkt erscheint ihr der Gegensatz zu der beim Kind vorgefundenen Triebregung als das Erwünschte".

Sie geht hierbei auf die psychosexuellen Entwicklungsphasen bei Kindern ein. Zum Beispiel möchte das Kind weiter gestillt werden, jedoch wird es nach einiger Zeit dazu erzogen, aus einer Flasche zu trinken.

Glaubt ihr das stimmt, oder seht ihr das eher kritisch? Meiner Meinung nach will die Erziehung ja nur das Beste für das Kind und nicht alle seine Triebregungen unterdrücken...

Danke schon mal für Antworten.

...zur Frage

Hilfe, Kater blutet überall!

Hi, ich habe eine Katze und einen Kater. Die Katze ist immer gepflegt und sauber, hat nie irgendwo Blut oder so.... Doch mein Kater hat in letzter Zeit immer Kampfspuren am Kopf und Nacken, er blutet manchmal richtig schlimm und sein linkes Ohr ist eingerissen! Dass Kater ihr Revier verteidigen weiß ich ja, und er hatte auch schon immer Kämpfe mit anderen Katzen, aber in der letzten Zeit hat er nur noch überall Blut und Fellfetzen..... Was kann ich dagegen tun? Er ist doch eigentlich kastriert und ich dachte dass sich Kater dann nicht mehr so schlimm mit anderen kampeln, oder? Ist das jetzt schlimm? Schließlich ist sein Ohr jetzt für immer eingerissen! Kann mir jemand von euch sagen wie ich meinen Kater vor so etwas schützen kann, oder meint ihr das ist schon ok wenn er das macht???? Danke

...zur Frage

Kater schlägt Katze?

Hallo, habe eine Katze(12j) und einen Kater(3j). Die Katze ist kastriert, der Kater kann aufgrund eines Herzfehlers nicht Kastriert werden.Evtl nur bald per Chip wenn überhaupt.Der Kater ist geil, die alte Katze lässt ihn aber nicht ran, sie faucht ihn auch an wenn er ihr zu nah kommt.Schon das zweite Mal ist er jetzt auf sie los, hat sie gebissen und geschlagen und ihr dabei sehr viel Fell rausgerissen.Würde eine (chem.) Kastration die Aggressivität minimieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?