Katze wiedergefunden, wem gehört sie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Katze gechippt oder tätowiert  ist, ist das kein Problem. Der Chip / das Tattoo bestätigt den Eigentümer. 

Eine Fundkatze darf man übrigens nicht behalten. Diese Familie hätte Fundmeldung machen müssen (Polizei, Tierheim), und wenn sich dann nach 6 Monaten (nach Meldedatum) kein Eigentümer meldet, DANN ERST kann die Familie Besitzanspruch stellen. 

Wenn du ernsthaft die Katze erst seit Februar vermisst, und nachweisbar Vermisstenmeldungen gemacht hast (im Tierheim, beim Tierarzt, bei TASSO...), dann sind erst höchstens 5 Monate vergangen, und die Famile hat kein Recht auf die Katze (zumal sie sicher keine Fundmeldung gemacht hat).

Wer eine Katze, die er findet, einfach behält, begeht Diebstahl.

Geh doch mal zur Polizei und melde das. Und erkundige dich im Tierheim, ob eine Fundmeldung vorliegt. Ich würde das Tier einfach einpacken und mitnehmen. Falls sie  je nicht gechippt war, was ich nicht hoffe, dann lass beim Tierarzt nachschauen, ob die Familie sie womöglich hat chippen lassen. Wenn nicht, sofort chippen lassen, und bei TASSO auf deinen Namen anmelden. Der Tierarzt kann ja wohl bestätigen, dass es deine Katze ist, sofern du Tierärzte nutzt?

Alles Gute, dass die Katze wieder bei euch einzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen haben keine Besitzer. Sie halten sich menschliches Personal.

Selbst wenn die Katze früher "eure" gewesen wäre, jetzt ist sie eben in einen anderen Haushalt abgewandert. Das passiert von Zeit zu Zeit. Irgend etwas wird ihr bei euch nicht gefallen haben. Oft liegt es an Konkurrenten, zu wenig Ruhe, zu wenig oder falschem Futter, suboptimalen Raumverhältnissen, unverständiger Behandlung. Oder einfach daran, dass sie es woanders schöner finden.

Damit muss man leben. Es hätte keinen Sinn, die Katze jetzt zwangsumzusiedeln. Sie würde bei der nächsten Gelegenheit wieder in ihr jetziges Zuhause laufen.

Das Verhalten der neuen Dosenöffner ist verständlich. Sie wollen die Katze wohl davor schützen, in die Verhältnisse zurück zu müssen, vor denen sie weggelaufen ist. Außerdem werden sie sie liebgewonnen haben.

Ein Tattoo hatte sie wohl nicht, das hättet ihr ja gesehen.

Natürlich könnt ihr den Chip auslesen lassen, falls vorhanden, das könnt ihr notfalls per Polizeigewalt durchsetzen. Dann würde man sehen, ob es wirklich eure Katze war. Wenn ja, könnt ihr sie behalten. Aber - wie peinlich, wenn dem nicht so ist.

Es ist ja keineswegs sicher, dass das tatsächlich dieselbe Katze ist, die früher bei euch war. Und die Leute einer Lüge zu bezichtigen, wäre sowieso falsch. Wer weiß, vielleicht war eure Katze ja schon längere Zeit öfter bei ihnen. Viele Katzen haben mehrere Haushalte.

Mein Rat: Lasst es gut sein, freut euch, dass diese Katze ein gutes Leben hat. Denkt darüber nach, warum eure Samtpfote weggelaufen sein könnte, und verändert ggf. die Umstände. Und dann schaut euch im nächsten Tierheim um, da gibt es noch viele Katzen, die sicher gerne bei euch einziehen. Am besten gleich zu zweit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise werden Tiere gekennzeichnet, Chip oder Tattoo, auch wenn sie vom Tierheim kommen (die müssen euch ja was gesagt haben dort!) 

Mein Kater zB ist braun schwarz und hat eine weiße Schwanzspitze und die andere weiß mit grau braunen flecken. Am Kinn einen hellbraunen Fleck und am Bauch eine bestimmte Zeichnung und vom Charakter werde ich whsl unter 1000 Katzen wieder erkennen. 

Hat sie eine bestimmte Zeichnung die nur du oder deine Familie gut kennen könnt? 

Welche Krankheit hat sie? Kann man es nachweisen?

Kann sein das sie um Weihnachten herum zu ihnen gelaufen ist. Whsl hat sie die Familie einmal besucht und sie haben die Katze gefüttert bis sie dann Februar sich gedacht hat sie bleibt jz dort. Muss nicht unbedingt eine Lüge sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird schwierig zu beweisen, daß es eure Katze ist, wenn sie nicht gekennzeichnet und registriert ist.

Genau für solche Fälle ist ein Chip samt Registrierung bei Tasso Gold wert. Damit ist der Nachweis total einfach zu führen, daß es sich um euer Tier handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HopeLie
04.07.2017, 22:29

Da wir sie vom Tierheim haben (schon vor ein paar Jahren gekauft) sind wir uns nciht sicher und haben auch keine Papier zu einem Chip gefunden. Allerdings haben wir tausende Bilder von ihr seit dem wir sie haben..

0

Wenn ihr die Katze vom Tierheim übernommen habt, wird sie auch gechipt sein. Die Chipnummer steht im Impfausweis.

Somit könnt ihr auch beweisen, dass die Katze euch gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
05.07.2017, 16:55

Katzen werden vom Tierheim meist mit der Kastration gechippt oder tätowiert. War das Tier unter 6 Monaten und nicht kastriert, ist es wahrscheinlich nicht gechippt. Wäre es das gewesen, hätte die Fragestellerin Unterlagen von TASSO zur Ummeldung mitbekommen. Sie schreibt leider:

Da wir sie vom Tierheim haben (schon vor ein paar Jahren gekauft) sind wir uns nciht sicher und haben auch keine Papier zu einem Chip gefunden. 

1

Na es ist eure. Verstehe nciht, warum ihr sie nicht mitgenommen habt?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HopeLie
04.07.2017, 22:27

Weil wir zu Fuß unterwegs waren und sehr geschickt waren dass die noch lebt. Und wie sich herausgestellt hat lebt sie bei der Familie also waren wir uns unsicher 

0

Wo Katzen wohnen, das suchen sie sich selber aus.

Wenn sie es da besser hat bleibt sie auch da.

Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?