Katze wieder da und voller Zecken (im Winter)?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deiner Katze kann alles Mögliche passiert sein, dass sie verstört ist, z.B. sie wurde von einem Hund gejagt und hat sich deswegen verlaufen. Ich würde der Zecken wegen mit der Katze zum Tierarzt gehen, sie auch auf Flöhe untersuchen und die Katze vor allem entwurmen. Zecken können durchaus auch einen Winter, der nicht soooo kalt ist, überleben und auch meine Katzen haben um diese Zeit hin und wieder mal ne Zecke im Fell und aus dem Grund bekommen sie auch im Winter Spot-on gegen Flöhe und Zecken.

Geh am besten mit der Katze erst mal zum Tierarzt und lass sie untersuchen. Dann solltest Du ihr reichlich Ruhe und gutes Fressen gönnen und ich denke, dass sie bald wieder die alte ist.

Hallo Das Katzen momentan Zecken haben kann gut sein. In bestimmten Gebieten kommen sie halt öfter vor und der Winter ist nicht gerade der kälteste. Zu dem Verschwinden: Katzen ziehen oft umher manchmal Tage manchmal auch Wochen. Wenn sie verstört wirkt, kann es natürlich sein, dass ihr irgendwas passiert ist und sie Angst hatte. Auch Erkrankungen könne dahinter stecken. Alte Katzen können auch eine Art Alzheimer haben ;) Ist die Katze Entwurmt? Sollte man alle 3 Monate bei Freigängern machen. Endoparasiten zehren stark an einer Katze. Wie alt ist die Katze? Ältere Katzen können eine Niereninsuffizienz und/oder eine Schilddrüsenproblematik entwickeln, daher dann die Abmagerung. Hat die Katze vielleicht zusätzlich Flöhe? Zu erkennen an schwarzen Krümeln im Fell. Klopapier oder Zewa nehmen, Krümel drauf, Wasser drauf und wenn es rot wird ist es Flohkot. Bekommt die Katze ein geeignetes Floh und Zecken Spot on? Frontline kann ich nicht empfehlen da lachen die Parasiten mitlerweile drüber. Am besten sind Mittel mit Repellent Wirkung. Viele viele Fragen die nur bei einem Tierarzt geklärt werden können.

Der Winter war bisher mild und Zecken sind Spinnentiere, die können da auch noch aktiv sein.

Es kommt vor, dass Katzen sich verlaufen. Grund kann ein Artgenosse sein oder ein Hund, der sie verfolgt. Sie rennt dann in Panik weg und weiß nachher nicht, wo sie sich befindet. Dann irrt sie so lange umher, bis ihr irgend etwas bekannt vorkommt (Geruch, Geräusche u. ä.) und von dort aus findet sie schließlich nach Hause.

In der Zeit, in der sie unterwegs ist, sucht sie sich Schlupfwinkel zum Schlafen. Diese werden oft auch von anderen Tieren, z. B. Igel, streunende Katzen frequentiert. So können z. B. in einer Scheune durchaus Zecken sein, die die Katze dann aufliest. Aber auch im Grünzeug hängen weiterhin Zecken und wenn es nicht gar so kalt ist, schaffen sie den Weg in den Katzenpelz, auch wenn sie ein bisschen steif sind. Wenn Du die Zecken selber herausnimmst, achte bitte in den nächsten Tagen auf evtl. Entzündungen.

Dass sie verstört ist, ist völlig normal. Wer weiß, was sie alles erlebt hat. Aber alleine die Tatsache, dass sie Ihr Zuhause nicht gefunden hat und an fremden Orten war, die ihr Angst einjagen reicht aus, um verstört zu sein.

Sie wird jetzt das warme Plätzchen zuhause zu schätzen wissen. Dann schlägt sie sich den Bauch voll und in einer Woche ist sie wieder ganz die alte.

Zecken sind schon bei Temperaturen über 0°C aktiv. Als es vor ein paar Tagen etwas wärmer war kam mein Kater auch mit ner Zecke im Fell heim (war aber noch nicht festgesaugt). Wahrscheinlich war deine Katze irgendwo eingesperrt...Scheune,Keller oder Garage.

Vielleicht war sie irgendwo eingesperrt aus Versehen? Vielleicht ist sie in Panik geflohen und hat sich versteckt? Und Zecken gibt es leider auch im Winter - vor 10-14 Tagen war es ja auch noch nicht so kalt wie jetzt. Verwöhn sie und sei froh, daß sie wieder da ist!!

Die Viecher sind zäh. Ich gebe meinen auch jetzt im Winter ein Spot-On gegen Flöhe und Zecken ins Fell.

Was möchtest Du wissen?