Katze Wesensänderung nach Kastration?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich glaube nicht, dass das von der Kastra kommt, sondern eher, dass sie sich am neuen Ort nicht richtig wohl fühlt.

Geht Deine Katze in den Garten, oder nicht? Fühlt sie sich da sicher oder eher nicht, es könnte daran liegen.

Kann sie sich in der neuen Wohnung oder dem Haus überall frei bewegen oder schränkt ihr sie ein?

Kann sie raus, wann immer sie will und wie verhält sie sich da?

Wie verhält sie sich sonst gegenüber dem Kater, versteht sie sich mit ihm und was ich nicht verstehe, warum ist Deine Katze 7 Stunden alleine, wenn Ihr doch noch nen Kater habt?

Füttere vorläufig mal kleine Portionen, dafür aber öfter. Gewöhne Dir an, Deine Katze täglich einmal zu bürsten und versuche einen so geordneten Tagesablauf einzuführen, wie nur irgend möglich.

Du musst auf diese Art einfach mal rausfinden, woran es liegt, dass sie sich nicht wohl fühlt. Was ist anders gegenüber früher in Eurem Verhalten, nicht dem der Katze. Was ist anders an Putzmitteln, habt Ihr alte Decken oder Kissen, Kratzbaum etc. mitgebracht?

Es kann sein, dass sich ihr Verhalten auch wieder bessert, sobald sie sich an ihr neues Zuhause gewöhnt hat und sich da dann zu Hause fühlt. Habt einfach Geduld mit der Katze und versuche wirklich rauszufinden, was am neuen Ort nicht gut ist.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thalie100
19.06.2016, 16:50

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Josie ist eigentlich eine Katze, die sich immer sehr schnell (im Vergleich zu unserem Kater) an neue Situationen gewöhnt hat. Sie ist immer neugierig und sehr selten ängstlich gewesen, bis heute auch kann ich nicht feststellen, dass sie direkt Angst vor etwas hätte. Wir haben hauptsächlich noch die Möbel aus der alten Wohnung, bis auf ein paar kleine Schränke oder Accessoirs. Couch, Kratzbaum, Klo, Futternapf - Alles dasselbe. Katzenklo stand früher auf dem Balkon, jetzt steht es im Bad. Wir füttern hochwertigeres Futter und benutzen anderes Katzenstreu. Mit dem Kater versteht sie sich nach wie vor, sie kuscheln und putzen sich auch mal gegenseitig. Bzw er putzt sie und sie lässt es zu. Klar, sie ist nur 7h ohne Menschen, der Kater ist immer da. Raus dürfen sie immer, außer in der Zeit, wenn wir nicht da sind und es gewittern soll oder so. Wir haben keine Katzenklappe mehr - geht nicht vom Vermieter aus. Aber wenn wir daheim sind oder gutes Wetter ist ist immer die Türe oder ein Fenster offen. In die Zimmer dürfen sie wie früher auch - ins Schlafzimmer durften sie noch nie. Haben aber ein Büro, großes Wohnzimmer, großes Bad und Küche, wo sie sich immer frei bewegen können. Die Wohnung ist ungefähr gleich groß wie die davor, minimal größer. Ich bürste sie wie immer regelmäßig, nur die hat einfach so ein speckiges Fell gekriegt. Wir haben an unseren Gewohnheiten auch nichts groß verändert, bis auf dass ich morgens länger da bleibe und mehr putzen muss, sie macht ja alles dreckig. Benutze die gleichen Mittel wie früher. LG

0

Was möchtest Du wissen?