Katze vor 10 Jahren getötet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Volavio,

hier kommen sowohl zivilrechtliche Ansprüche in Betracht, als auch eine Strafverfolgung. 

Zum Anfang lässt sich gleich sagen, dass die strafrechtliche Verfolgung, welche wohlmöglich auf § 17 TierSchG (Tierschutzgesetz) beruht (iVm. mit § 303 StGB), eine Höchststrafe von 3 Jahren vorsieht und somit die Tat nach 5 Jahren verjährt ist (vgl. §§ 78 - 78c StGB). Fraglich ist, ob sich zivilrechtliche Ansprüche (aus §303 StGB und im zivilrechtlichen Sinne §823 BGB) herleiten lassen. Zunächst zur Frage der Verjährung. Grundsätzlich sind die Verjährungsfristen in den §§ 194 ff. BGB geregelt. Für den oben geschilderten Fall kommt eine Verjährungsfrist von 3 Jahren i.S.d. § 195 und des § 199 BGB in Betracht. Ausschlaggebend für den Fall, ob der Anspruch bereits verjährt ist, ist §199 Abs. 1 Nr. 1, 2. Hiernach ist fraglich, wann du von den Umständen des Anspruchs Kenntnis erlangt hast oder hättest erlangen müssen. Da ich diese Frage aus deinen Angaben nicht beantworten kann, steige ich hier aus der Prüfung aus. Grundsätzlich gilt jedoch, dass dein Anspruch trotz einer Verjährung weiter besteht, er aber gehemmt ist. Darüber hinaus wäre auch zu klären, ob sich die Katze lediglich in deinem Besitz befand oder du tatsächlich Eigentümer warst. Ebenfalls sollte die Garantenstellung deines Vaters in der Analyse berücksichtigt werden. 

Kurz: Eine Pauschalaussage zu dem o.g. Fall lässt mit deinen Informationen leider nicht geben. Grundsätzlich hört es sich aber sehr nach einer nicht erfolgreichen Klage/Anzeige an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon würde ich abraten! Es gibt andere Wege!
Du wirst keinen Erfolg bei der Polizei haben!
1. Tiere sind im Gesetz nur Sachen
2. Beweise?
3. Kosten und Nutzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alien0127
05.12.2015, 10:45

Zu 1.: Nein sind sie nicht, und objektiv liegen Straftaten vor (wenn auch verjährt).

0

Sehr schlimm, das zu hören. Ich würde mich da bei der Polizei erkundigen. Das ist in meinen Augen Mord. Leider sieht der Gesetzgeber Tiere als Sache an. Ich würde keinen Kontakt mehr zu meinem Vater haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violavio
04.12.2015, 13:02

Da ich bei ihm wohne muss ich es, da gibt es doch auch tötung eines wirbeltieres

0
Kommentar von Nico0363
04.12.2015, 13:17

Nein, das ist Sachbeschädigung! Und verjährt nach 5-10 Jahren (das weiß ich gerade nicht so). Aber diese Anzeige hätte keine große Aussicht auf Erfolg! Hast du denn Beweise? Die Tierleiche ? Oder dass was davon übrig ist? Dann geh zu einem Tierschutzverein und melde ihn dort

0

Naja vielleicht kannst du ihn nicht deshalb Anzeigen aber du kannst ihn trotzdem noch eine Lektion erteilen. Sowas ist krank und mit solchen Menschen hab ich kein Verständnis oder Mitleid. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violavio
04.12.2015, 13:09

Und was für ne lektion?

0
Kommentar von Nico0363
04.12.2015, 13:18

Es ist zwar grausam, aber ist es nicht viel schlimmer ein Kind umzubringen? Oder generell einen Menschen?

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alien0127
05.12.2015, 10:48

Da hat nur leider auch der Anwalt nicht ganz Recht. Um die besondere Stellung hervorzutun, gibt es das Tierschutzgesetz. Hier werden teilweise Straftaten auch höher bestraft als eine Sachbeschädigung zur Folge hätte, bei gleicher Tathandlung.

0

Warum willst du ihn jetzt nach 10 Jahren anzeigen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violavio
04.12.2015, 13:11

Weil ich hoffentlich nächstes Jahr nicht mehr bei ihm wohne?

0
Kommentar von Mell1990
04.12.2015, 13:13

Ich finde das ganze grausam was er gemacht hat aber nach 10 Jahren den eigenen Vater anzeigen halte ich für nicht richtig.

0
Kommentar von aribaole
04.12.2015, 13:18

War schon schlimm, aber könntest du ihn Anzeigen, wärst du wohl für ihn gestorben. Stell dir das Ausziehen von zuhause nicht so einfach vor, es kommt der Moment, wo du ihn nochmal brauchst!

0
Kommentar von Mell1990
04.12.2015, 13:29

Ja das sehe ich genauso. Stell dir mal vor dein Vater würde dich anzeigen.

0

Beides.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violavio
04.12.2015, 12:59

Und mit was für eine Strafe hat er zurechnen?

0

Oh mein Gott!Wie kann man nur?

Tiere werden leider als Sache behandelt.Ob das nun noch Sinn macht,wage ich zu bezweifeln.Allerdings ist es so,dass du dich zumindest mal bei der Polizei erkundigen kannst.Ruf einfach dort an,dann weißt du mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alien0127
05.12.2015, 10:49

Haben aber dennoch mehr Schutzmechanismen im Gesetz als reine Sachen. Siehe Tierschutzgesetz.

0

Schimm, aber ich schätze du hast keine Beweise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violavio
09.12.2015, 00:12

Nein

0

Was möchtest Du wissen?