Katze von Meerschweinchen weggetreten - reicht das aus?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

eine katze zu treten ist tierquälerei und ob die katze wirklich unverletzt ist wisst ihr nicht. innere verletzungen töten nach einer gewissen zeit, sind einer katze aber nicht anzusehen. eine katze mit nem rippenbruch würde auch so reagieren wie es diese getan hat

und nein, a) sit die sich gar ncith bewusst dass das,w as sie tut in irgendeiner weise falsch sein könnte, b) hat sie keinen bezug zwischen tritt und meeries und c) selbst wenn sie den hätte würde sies ignorieren weil der grundinstinkt zu jagen viel zu stark ist

sichert das meeriegehege gegen katzenagriffe, ist die einzige chance die kleinen vor katzen zu schützen. früher oder später wird eine katze (nicht unbedingt diese katze, viele katzen jagen so große beute, meine kater würden das auch tun) ein meerie erwischen. ist nur ne frage der zeit

ChelseaBlue 02.07.2013, 16:44

Also im Wald haben wir auch Mader und andere Tiere und bislang kam nichts überhaupt in den Garten oder wenn doch zumindest nicht an das Gehege. Wir haben weitaus mehr als diese eine Katze hier in der Gegend.

Und wen interessiert es, ob mein Meerli verletzt ist?! Nur weil die Katze den "Instinkt" hat, lass ich sie mein Tier nicht angreifen! Der Tritt war aus Wut. Die Katze ist hier immerhin auch nicht in "natürlicher Umgebung" sondern im Wohnbaugebiet.

0
palusa 02.07.2013, 17:23
@ChelseaBlue

mein problem daran ist dass jede katze die versucht meeries zu fangen angeln gehen wird. eigentlich soltle die gehegesicherung gut genug sein genau das, was geschehen ist, zu verhindern..

deine meeries sind auhc nicht in ihrer natürlichen umgebung ;) die sind hier nichmal heimisch

2

Liebe/r ChelseaBlue,

Ich liebe Meerschweinchen,finde es aber auch nicht nett,was ihr mit der Katze gemacht hat.So etwas tut man nicht.

Ihr müsst den Zaun ein bisschen mehr abdichten.Vielleicht selber noch ein paar Gitterstäbe reinsetzen oder ein Netz mit kleinen Löchern drumwickeln.Ich glaube nämlich nicht,dass die Katze aufgeben wird...Katzen geben nicht auf.Denkt euch was kreatives aus und lasst die Katze dran verzweifeln...Vielleicht lässt sie die Schweinchen dann in Ruhe.

LG von MeerliLover

Es ist die Pflicht eines Tierhalters seine Tiere so zu halten das da nicht passieren kann.

Als Halter von Käfigtieren ist es einem möglich den Käfig / das Gehege katzensicher zu machen, als Halter einer Freigängerkatze kann man leider nicht kontrollieren was die machen.

Wenn es nicht DIE Katze ist , dann kommt vielleicht eine andere oder sonst ein Tier.

Da die Meeris im Sommer draussen leben ,steht ja nicht dauernd einer daneben und guckt welcher Nachbarshund , Katze ,Marder oder Ratte sich zu den Meeris heranpirscht. GsD ist bisher noch nichts schlimmes passiert.

Am besten macht ihr noch einen engeren Draht über das Gehege , das weder Katzentatzen noch Ratten da durch kommen. Und vielleicht sogar unten drunter --- es gibt auch Tiere die sich durchbuddeln.

Und nochmal --- es ist NICHT die Schuld der Katze , es ist die Schuld des Kleintierhalters wenn da was passiert.

Übrigens bevor das Geschrei los geht -- ich habe 5 Katzen und eine Meeribande die sich sehr gut verstehen

Die Katze weiß genau, dass ihr sie nicht bei den Meerschweinchen haben möchtet. Der erste Wasserspritzer hat gereicht, um ihr das klarzumachen. Aber: den Jagdinstinkt einer Katze kann man einfach nicht abtrainieren, das geht nicht. Die Katze "denkt" nicht richtig, hat sich nicht unter Kontrolle, wenn dieser Jagdtrieb erst einmal ausgelöst ist. Da hilft alles Training nichts, weil Instinkte tief verwurzelt sind.

Das einzige, was ihr tun könnt, ist, das Gehege noch sicherer zu bauen. Das bedeutet: Die Katze sollte gar nicht erst die Möglichkeit haben, mit der Pfote nach einem Meerli zu angeln. Notfalls müsstet ihr eben ein zweites Gitter in ca. 3-4 cm Abstand vor das erste Gitter bauen oder die Maschen enger machen.

Die Katze solltet ihr natürlich weiterhin sofort verjagen. Wenn die Katze das Meerschwein wirklich gepackt hatte, dann kann ich gut verstehen, dass ihr als erste, schnelle Reaktion einfach getreten habt. Allerdings sollte das nicht noch einmal passieren, wenn es möglich ist. Einer Katze sieht man Verletzungen nicht sofort an, aber eine gebrochene Rippe kann als Tierarztkosten schon hoch werden, und das müsstet ihr dann vielleicht begleichen.

LG

naja, aber wie würdest du es denn finden, wenn jemand deine meerschweinchen tritt, weil sie dessen tier gefährden? (was natürlich quatsch ist, aber nur so als beispiel). die katze könnte schlimme innere verletzungen erleiden, und das ist lebensgefährlich. ja, ich weiss, in dem moment denkt man nur an sein eigenes tier, aber wie würdest du dich fühlen, wenn jemand deine meerschweinchen verletzt? ich finde die idee von sunnyhyde mit dem zweiten zaun gut. lg cleo153

ChelseaBlue 02.07.2013, 16:54

Das würde ich alles andere als toll finden, egal welches Tier, vermutlich würd ich mich sogar aufregen aber trotzdem verstehen, dass der andere um sein Haustier bangt. Ich hab nix gegen Katzen, hatte sogar selbst eine, die hatte mal bei anderen im Teich geangelt (Koi Fische und daher sehr teuer), da kamm der Fisch-Besitzer gleich mit nem Stock, hat sie nicht erwischt, ich fand es natürlich trotzdem fies, aber immerhin ging meine Mietze danach nie wieder auch nur in den Garten dieser Leute.

Und bislang haben wir diese der Nachbarn immer verscheucht mit Wasser oder Klatschen, aber in dem Augenblick, als sie das Meerli verletzt hat und es vor Angst/Schmerz geschrien hat und sie weiter nach ihm geangelt hat, sind meinem Freund halt die Sicherungen durchgebrannt.

Aber ich werde das mit dem Zaun auf jeden Fall mal anregen.

0

wir sind zu den Meerlis gelaufen, da war das Vieh doch echt mit der Pfote im Gehege und hat ein Meerli erwischt,

Gehege besser sichern! Engeren Volierendraht wählen!
Wo eine Katzenpfote durchpasst, könnte auch ein Marder durchpassen.

Mein Freund ist hin und hat ihr Wut einen kräftigen Tritt verpasst - die Katze ist unverletzt!

Innere Verletzungen kannst du nicht sehen!

Euer Verhalten ist absolut unmöglich! Wäre das meine Katze und ich hätte das mitbekommen, hättet ihr jetzt eine Anzeige.
Die Katze hat dasselbe Recht, draußen zu leben, wie eure Meerschweinchen. Sicher das Gehege gescheit ab!

Hey ChelseaBlue,

wenn ihr die Schweinchen im Sommer draußen haltet, müsst ihr auch das Gehege einbruchsicher machen. Katzen sind für Meeris eigentlich nicht so das Problem. Viel gefährlicher sind Hunde, Füchse, Raubvögel und ja: Wölfe und Waschbären. Ein Uhu fragt zB. nicht freundlich nach, sondern der holt sich einfach ein Schweinchen.... Also muss der Zaun sicher sein - auch gegen untergraben-, und nach oben muss auch eine Abwehr drauf, also ein Netz oder ein Gitter.

Ob die Katze es jetzt kapiert hat, kann man natürlich nicht sagen. Vor euch wird sie nun ausreichend Angst haben. Es kann aber immer sein, daß sie es - wenn ihr nicht dabei seid - wieder versucht. Das ist bei ihr weniger Jagdinstinkt - dafür sind Meeris einfach zu groß - sondern Neugier. Aber auch eine neugierige Katze kann ein Meeri verletzen.

Gruß M.

Man "darf" das natürlich nicht. Aber an der Stelle deines Freundes hätte ich ganz genauso gehandelt. Hoffentlich hat die Katze daraus gelernt. Außerdem finde ich, dass es ein Unding ist, wenn man beschimpft wird, weil weil man die eigenen Tiere verteidigt hat. Das Meerschweinchen könnte genauso innere Verletzungen haben und niemand schreit "böse, böse Katze", DAS ist arm.

Der eigentliche Schuldige ist hier aber definitiv der Katzenbesitzer. Wenn ich meine Katze rauslasse, muss ich natürlich mit sowas rechnen. Dass die eigene Katze draußen massenweise Vögel und Kleinsäuger totspielt und dann sterbend irgendwo liegen lässt interessiert nämlich niemanden. Bravo!

Rechercheur 02.07.2013, 18:51

Das Meerschweinchen könnte genauso innere Verletzungen haben und niemand schreit "böse, böse Katze", DAS ist arm.

Es ist ein massiver Unterschied, ob eine Katze nach ihrem Instinkt handelt (was der Mensch noch dazu durch gescheite Gehegesicherung hätte verhindern können) oder ob ein Mensch, der zu einem ganz anderen Denken fähig sein sollte, so handelt!

2
Stardust44 02.07.2013, 22:05
@Rechercheur

Der Katzenbesitzer allerdings sollte dazu Fähig sein folgendes zu denken: Ich lasse meine Katze raus -> diese verletzt und tötet andere Tiere -> mit dieser Entscheidung habe ich indirekt Tieren geschadet.

0
Rechercheur 03.07.2013, 00:25
@Stardust44

Der Katzenbesitzer hält sein Tier verhaltensgerecht und kann mit Recht davon ausgehen, dass andere Tierhalter ihre Tiere schützen.
Soll er die Katze wegsperren, nur weil andere Tierhalter nicht in der Lage sein könnten, sich an die Mindestsicherheitsvorkehrungen für ihre Gehege zu halten, die zum Beispiel auf diebrain.de nachzulesen sind?
Der Fragesteller schreibt, dass das Gehege mit Maschendrahtzaun umzäunt ist. Es ist bekannt, dass das nicht ausreicht! Auch gegen Wildtiere, die keinen Halter haben aber trotzdem nicht weggetreten werden dürfen!

Bah, sorry, aber mir wird schlecht, wenn ich dran denke. Wegtreten ...

1

Ein Gehege aud Dachlatten mit beiden Seiten Volierendraht und einer Bodensicherung drumherum, sollte euren Meerschweinchen Schutz bieten.

Im Gegensatz zu den handelsüblichen Freigehegen kommt sie da nicht mit den Pfoten rein und auch nicht unten drunter

ChelseaBlue 02.07.2013, 17:07

Danke, der Volierendraht sieht wirklich sehr sicher aus :) Wird vielleicht etwas Arbeit den auszutauschen, aber ich bin auf jeden Fall dafür. Danke für den Tipp.

Bislang hatten sie Maschdrahtzaun, also den engen, aber trotzdem kam die Pfote der Katze durch. Oben rum ist zum Glück schon alles zu, da kommt nix rein :)

Danke!

0
Gurkenfresser 02.07.2013, 17:59
@ChelseaBlue

Volierendraht von beiden Seiten mit ordentlich Krampen und die Katze braucht einen Seitenschneider um richtig ranzukommen :)

1

Also eine Katze treten, geht nun mal echt nicht. Der Zaun für die Meerschweinchen muss halt so hoch und so sicher sein, dass kein anderes Tier reinpfoterln kann. Eine Katze ist genauso ein liebes Tier wie eure Meerschweinchen, also bitte denk daran, dass ihr auch nicht wollt, dass jemand diese Tierchen tritt. Passt auf eure Tiere ordentlich auf und tut der Katze nichts, denn das Treten war bereits Tierquälerei!!!

ChelseaBlue 02.07.2013, 16:37

Wir passen bzw. die Familie meines Freundes passt sehr gut auf die Meerschweinchen auf. Und bislang kam da auch noch nie etwas rein. Unser Meerli hat sie ja selbst auch gequält in den Moment und selbst wenn es Instinkt ist, ist mir das in den Moment herzlich egal!

0

Wer einen Garten hat, der muss auch damit rechnen, dass Tiere da rein kommen! Und wer seine Meerschweinchen draußen hält, der muss sie entsprechend sichern. Stellt die Meerschweinchen hoch und macht einen Deckel auf das Gehege. Eine Katze zu treten, nur weil sie ihrem natürlichen Instinkt folgt, ist das Allerletzte!

ChelseaBlue 02.07.2013, 16:36

Hab doch geschrieben, dass das Gehege oben zu ist? Da war das Vieh auch noch nie dran.

Und in dem Moment, wenn die Katze meine Tiere angreift und verletzt, ist mir ihr Wohlergehen egal, Instinkt oder nicht! Wenn ein Hund mit Jagdinstink deine Katze angreift, würdest du den Hund wohl notfalls auch wegschlagen!

0
Dotter1981 02.07.2013, 16:45
@ChelseaBlue

Nein, mit Sicherheit nicht! Erstmal fällt ein Hund keine Katzen an, die Katze ist viel zu schnell weg. Und was fällt dir ein mir zu unterstellen, dass ich Tiere ggf. schlagen würde? Tiere verscheucht man ggf., indem man sie anschreit oder mit Wasser übergießt. Aber man schlägt sie nicht. Und Kleintiere muss man eben besonders schützen, alles andere bringt sowieso nichts. Ich hatte als Jugendlicher 6 Kanarienvögel in einem Papageienkäfig, der im Sommer draußen stand. Der wurde hochgestellt und hat noch ein Dach bekommen. Und da konnte unser Kater nicht rankommen.

5
ChelseaBlue 02.07.2013, 16:50
@Dotter1981

Meine Güte jetzt heul nicht gleich los. Was du tun würdest, wenn ein anderes Tier deines anfällt, ist mir ehrlich gesagt schnuppe :)

Ich hab schon genug Hunde gesehen, die Katzen auch mal erwischt haben und allein durch das Schütteln ihr Genick gebrochen hat - oft hieß es dann, die Katze war noch zu jung bzw. zu alt um schnell genug zu sein, ist das dann ok, weil es ja "die Natur" war? Möchte ich sehen, wenn sie dir deine zerfetzte Katze bringen.

Unser Gehege hat ein Dach. Aber man kann nicht den ganzen Garten hochstellen und die Meerlis sitzen eben im Gras. Und die haben da zuerst gewohnt.

0
Dotter1981 02.07.2013, 16:57
@ChelseaBlue

Du hast doch damit angefangen, was ich mit meinen Tieren machen würde. Du musst dich nunmal damit abfinden, dass es neben deinen Meerschweinchen auch noch andere Tiere im Garten gibt. Und wenn das problematisch ist, dann müssen sie eben drinnen stehen.

3
Cleo153 02.07.2013, 16:57
@Dotter1981

nein, tiere schlägt oder tritt man nicht! nie und unter keinen umständen. es ist deine bzw. die aufgabe deines freundes dafür zu sorgen, dass den meerschweinchen nichts passiert. wenn ihr zulasst, dass ein anderes tier so nah ans gehege kommen kann, kann die katze nichts dafür, dann müsst ihr euch eben was einfallen lassen, dass die katze keine chance hat, so nah ranzukommen.

4
ChelseaBlue 02.07.2013, 17:10
@Dotter1981

Wie gesagt, was du mit deinen Tieren machst, ist mir ehrlich gesagt egal. Andere Katzenhalter würden sicher eingreifen, notfalls mit Gewalt, bevor ihre Katze getötet wird. Und nein, die werden die Meerlis im Sommer sicher nicht ins Haus stellen. Wohin denn? Ich muss mich eh mit gar nix abfinden, dass ist weder mein Garten noch sind es meine Tiere.

0

erstmal die katze nicht weiter quälen. das geht mal gar nicht. wenn das ein freigänger ist, ist es normal das die katze auf die meerschweinchen geht. das ist futter für sie. entweder einen zweiten zaun ums gehege ziehen, so das die pfoten nicht mehr ran kommen oder die meerschweinchen nicht unbeaufsichtigt lassen. was anderes kannst du nicht machen....das mit dem wasser ist zudem viel besser als stupide gewalt anzuwenden

ChelseaBlue 02.07.2013, 16:34

Nicht unbeaufsichtigt lassen geht schlecht, da sie im Sommer immer im Garten leben. Ob das mit dem zweiten Zaun machbar ist weiß ich nicht, ich werde es mal vorschlagen, ist ja nicht mein Garten, aber die Idee ist gut.

In dem Moment als sie das Meerli attackierte denkt man halt auch nur an sein Haustier, das gerade gequält wird, Wasser war da auch keins da in dem Moment, daher wurde mein Freund so wütend, hätte wohl genauso reagiert wenn es meines gewesen wäre. Genauso wie die Katzenbesitzer sicher regaieren wenn ein Hund ihre Katze anfällt, in dem Moment denkt man an sein Tier!

1
sunnyhyde 02.07.2013, 16:37
@ChelseaBlue

wobei die katzen flüchten können und innerhalb von ortschaften hunde meistens angeleint sind. wer tiere in der natur hält muss damit rechnen das "feinde" kommen.

2
ChelseaBlue 02.07.2013, 16:39
@sunnyhyde

Naja, wirklich "natürlich" sind ja weder Meerlis noch Katzen in Wohnbaugebieten ;) Wir haben aber sonst auch keinerlei Probleme mit Katzen hier, nur diese eine versucht es immer wieder.

0
sunnyhyde 02.07.2013, 16:48
@ChelseaBlue

wenn ich meine katzen raus lasse muss ich damit rechnen das ein hund sie erwischt, ein jäger sie schießt , andere katzen sie angreifen oder sie vom auto überfahren werden. wenn ihr die meerschweinchen draussen lasst müsst ihr eben auch mit anderen tieren rechnen

4
ChelseaBlue 02.07.2013, 16:51
@sunnyhyde

Ja gut, tun wir ja auch. Der Katzenbesitzer dieser aber wohl dann auch damit, dass sich andere Tierbesitzer die Angriffe der Katze nicht gefallen lassen, oder?

0
sunnyhyde 02.07.2013, 16:54
@ChelseaBlue

nein, denn das ist tierquälerei und die ist verboten, damit rechnen katzenbesitzer bei ihren nachbarn nicht und kommt, gott sein dank, auch nicht sooft vor. nur eben in deinem fall

5
ChelseaBlue 02.07.2013, 17:15
@sunnyhyde

Woher will man das wissen? Als meine Katze draußen war, hab ich auch nicht mitgekriegt, ob ein Nachbar sie mal angefasst hat, weil sie an seinen Tieren oder sonst wo war. Von wegen nur mein Fall, dazu müsste man erst mal alle Fälle kennen ;) Mal davon abgsehen, dass ich gar nichts gemacht habe.

0
sunnyhyde 02.07.2013, 17:21
@ChelseaBlue

aber du findest es in ordnung und hast ja schon geschrieben das, wenn es nochmal passiert, die katze richtig einen abbekommt. und woher wollte ihr beiden experten wissen, das die katze keine inneren verletzungen oder brüche hat? weil sie weggelaufen ist? angefahrene katzen und hund stehen zum beispiel so unter schock das sie noch flüchten und dann schwer verletzt zusammen brechen oder sterben.

3
ChelseaBlue 02.07.2013, 17:28
@sunnyhyde

Auf so dumme Kommentare wie von dem bezüglich "eure schei ss Meerschweinchen" und "Penner" hab ich auch keine Lust auf anständige Kommentare ;). Auf so Kindergarten kann ich verzichten. Aber ja, bevor mein Meerli was passiert, dann eher der Katze.

Die Katze ist am Leben und ihr geht es gut?! Wir sehen sie fast täglich. Auch außerhalb des Gartens.

0

Wir haben auch so eine nervige Nachbarskatze und da hat ein leichte Schlag mit einer Zeitung auf den Hintern gereicht das sie es gelernt hat.

offenbar ist das Gehege doch nicht so gut gesichert, nicht wahr? Und indem ihr Nachbars Katze quält, wirds auch nicht besser. Wärs meine gewesen, hätte ich euch angezeigt. tierquälerei ist strafbar.

Cleo153 02.07.2013, 17:01

ja das stimmt

0
ChelseaBlue 02.07.2013, 17:08

lol die Katze hat das Meerli ja wohl auch gequält. Ja ja, sicher würdest du uns anzeigen, so ganz ohne Beweis oder es überhaupt gesehen zu haben.

0
bigsur 03.07.2013, 00:48
@ChelseaBlue

du hast es doch hier zugegeben ..

Geh mal davon aus, daß die Katze nächstes mal kommt, wenn keiner da ist. Also sichert euer Gehege besser!

2

Hallo ChelseaBlue,

das Problem mit einer nervigen Katze kenne ich auch.

Wenn ich meine Kaninchen und Meerschweinchen raussetzen, kam aauch häufiger mal so eine Blöde Katze von unseren nachbarn und wollte Knödel (einer meiner Kaninchen) angreifen. Natürlich habe ich sie dann verjagt.

Sie kam aber immer wieder. Dann habe ich häufiger mal mit einem Stein nach ihr geworfen, einmal getroffen seitdem kommt sie nicht mehr.

Ich kann das aber gut verstehen, das dein Freund nach der Katze getreten hat. Ich denke das die Katze ihr Lektion gelernt hat.

LG Annika

kleintierelektrozaun ums gehege wen die katzen einmal dran komm bekommt wird sie ich merken das der bereich aua macht.

vieh ist keine schöne bezeichnung nagetiere sind einfach beuteschema einer katze, und katzen gibt es überall

Wir wäre es wenn du die Katze fragst ob sie was daraus gelernt hat ? ;) und ganz ehrlich nur wegen deinen hässlichen Scheiß Meerlis eine Katze zu treten ist einstach nur armselig . Ok die Katze sollte sich fern halten und Wasser und klatschen reicht aus ! Woher wollt ihr wissen das sie sich nicht weh getan hat ?! Penner.

ChelseaBlue 02.07.2013, 16:38

Och du benutzt aber schöne Wörter. Hast du die im Kindergarten gelernt?

Hoffe, die Katze wurde so verletzt, dass sie gar nicht mehr in den Garten kommen kann :) Falls doch, erledigen wir das halt beim nächsten Mal ;) Aber dann richtig.

1
Rechercheur 02.07.2013, 17:50
@ChelseaBlue

Hoffe, die Katze wurde so verletzt, dass sie gar nicht mehr in den Garten kommen kann :) Falls doch, erledigen wir das halt beim nächsten Mal ;) Aber dann richtig.

Auch wenn das hoffentlich nur eine Trotzreaktion auf die Beleidigungen von Jill1312 war, die natürlich nicht in Ordnung sind, offenbart doch auch eine solche Reaktion den Charakter ...

2
edfider 02.07.2013, 18:32
@Rechercheur

Einem Meeribesitzer ist sein Tier genauso viel wert , wie einem Katzenbesitzer seins.

Weder das eine noch das andere darf mutwillig verletzt werden , oder ihm Schmerzen zugefügt werden . ( Von einem Menschen wohlgemerkt )

Das gilt für euch beide !

2
Rechercheur 02.07.2013, 18:47
@edfider

Wer ist "beide"?
Du kommentierst meinen Beitrag, meinst aber hoffentlich nicht mich. oO
Ansonsten gibt es da offenbar ein zu klärendes Missverständnis.

1
edfider 03.07.2013, 09:55
@Rechercheur

Nee du warst net gemeint ---- die beiden Streithähne meinte ich ;) Irgendwie ist mein Beitrag zu weit runter gerutscht :(

2
Rechercheur 03.07.2013, 10:34
@edfider

Ah, ok, dachte ich mir schon, danke für Aufklärung.
Klick immer bei dem Beitrag auf [Kommentar hinzufügen], auf den du dich beziehst, dann wird er korrekt in die Baumstruktur eingegliedert.

1

Was möchtest Du wissen?