Katze verteidigt Hund?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Ganze nennt sich "Stimmungsübertragung" und ist ein Phänomen, das sich darin zeigt, dass die Mitglieder einer Gruppe spontan einem situativen Verhalten anschließen und sich quasi synchron verhalten.

Ein solches Verhalten wirkt arterhaltend, da es in freier Wildbahn z.B. die gemeinsame Flucht vor Raubtieren oder das erfolgreiche Schlagen von Beute ermöglicht.

Es ist bekannt, dass Stimmungsübertragung aber auch zwischen Vertretern unterschiedlicher Arten funktioniert, etwa zwischen Mensch und Hund oder eben auch zwischen Hund und Katze, wenn diese Individuen im Alltag eine Gruppe bilden. Verantwortlich dafür sind die sog. Spiegelneuronen in den Gehirnen diverser höherer Spezies.

In deinem Fall war der angegriffene Hund Auslöser für die Reaktion der Hündinnen und der Katze. Eine Bewertung "Der hat angefangen, den hauen wir!" fand dabei nicht statt. Die beteiligten Tiere haben einfach blitzschnell das Verhalten des einen Hundes übernommen.

Dass es dieser war und nicht der andere, kann an der räumlichen Situation gelegen haben (wer befand sich gerade wo?), kann aber auch schlicht Zufall gewesen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimberit
25.08.2016, 16:49

Vielen lieben Dank für die sehr informative Antwort 👌😊

1

Man sollte die Tiere verstehen können. Katzen halten zu Hunden wenn sie zusammen aufgewachsen sind. Ist eigentlich ganz einfach sie macht das was die anderen auch machen das machen meine Katzen auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab schon Raubtiere die ihren Dompteur oder Wärter gegen Angriffe anderer Raubtiere verteidigt haben z.B. Rene Strickler im Zirkus Roncalli.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne dich ja nicht, aber könnte es sein, dass die Hunde gestresst / frustriert sind, weil sie zu wenig Bewegung bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimberit
25.08.2016, 16:32

Danke.. aber nein, sie sind auf nem 6500 qm Grundstück mit Badesee freilaufend und abends geht's an der Leine spazieren. Ich denke nicht, dass sie frustriert sind.

0

Der Alte hat die Meute nicht mehr hinter sich. Er muss die Leader Position an den jungen Rüden abgeben. Er ist abgewählt. Rest fügt sich, wenn ER sich fügt ....

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?