Katze versteckt sich unter dem Küchenschrank?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Katze hat alles verloren was sie kennt, ist in fremder Umgebung und hat Angst. Die Reaktion ist da recht normal..


Mach die Tür zum Zimmer zu in dem sie ist, ein übersichtlicher Raum ist für scheue Katzen angenehmer. In dem Zimmer sollte sie alles haben was sie braucht, vor allem Futter und Klo in der Nähe ihres Verstecks.


Da sie eigentlich kein Problem mit Menschen zu haben scheint wird sie nahezu sicher von allein zu dir kommen sobald sie sich an die neue Umgebung gewöhnt hat. Katzen kann man nicht zu ihrem Glück zwingen, hab einfach Geduld


Und sie ist zu jung für Einzelhaltung. Bitte vergesellschafte sie.. Die Kollegin sollte zwischen 6 und 12 Monaten alt sein. Coonie muss nicht sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten nicht zwingen. Für Katzen bedeutet, egal ob sie sehr vertraut mit ihrem Menschen umgehen, jede örtliche Veränderung erstmal Stress. 

Selbst unsere schon seit mehreren Jahren bei uns lebende Katze hat sich z. B. nach unserem Umzug erstmal für ein paar Tage an einem ihr sicher erscheinenden Ort verzogen bevor sie wieder normal in der Wohnung herumgelaufen und zu uns gekommen ist. 

Ich würde sie auch nicht unbedingt aus ihrem Versteck locken - Katzen kommen wirklich lieber freiwillig. 

Es gibt im Zoohandel solche "Duftstecker" speziell für Katzen - eventuell kannst du sowas noch besorgen. Angeblich verströmen diese einen "Wohlfühlduft" für Katzen. Du solltest allerdings keine zu großen Erwartungen an diesen Duftstecker stellen. Er wird wahrscheinlich nicht automatisch dazu führen, dass die Katze sofort ihr Versteck verlässt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Katze ruhig da sitzen.

Stelle Fressen, Wasser und auch das Katzenklo da hin, wo es immer stehen wird, aber lass vor allem nachts die Türen zu Fressen und Klo offen.

Viele Katzen, die neu an einen Ort kommen, verstecken sich anfangs immer, pflegen aber nachts, wenn alle schlafen auf Erkundung zu gehen, wobei sie auch fressen und meist auch das Klo benützen.

Rede viel und mit leiser Stimme mit der Katze, auch wenn Du sie nicht siehst. Nenne öfter ihren Namen, vor allem, wenn Du ihr Futter servierst.

Du kannst auch versuchen, sie mit Kussgeräuschen aus ihrem Versteck zu locken, aber mach nichts mit Zwang. Die Katze muss sich erst mal an ihre neue Umgebung mit ihren neuen Gerüchen, Geräuschen und auch Menschen gewöhnen und das kann, je nach Charakter der Katze dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde nicht versuchen, die katze unterm schrank raus zu holen. locken würde ich auch lassen.

stell ihr futter und wasser in die nähe, damit sie es sieht. futter und wasser sollten nicht direkt nebeneinander stehen.

das Klo  sollte einen abstand zur Nahrung haben.

wenn sie raus kommt, lass sie erstmal in ruhe. du kannst mit ihr reden. aber ich würde abwarten, bis sie selber ankommt, bevor ich es mit streicheln probiere.

tür zu finde ich auch eine gute Idee- dann fühlt sie sich sicherer. ab besten erst mal wenig in den raum gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normal. Gibt ihr Zeit.
Wegen der Wasseraufnahme brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Katzen trinken grundsätzlich sehr wenig. Deswegen ist die Fütterung von Trockenfutter auch keine gute Idee.

Sie ist vielleicht Nachts, wenn Du schläfst bisschen am gucken. Immerhin ist es eine neue Umgebung.

Wichtig wäre aber eine zweite Katze. Einzelhaltung ist nicht besonders gut für Katzen. Folgen können Verhaltensstörungen und fehlendes Sozialverhalten sein.

Lass sie einfach da sitzen und kümmere Dich um Deine Dinge. Sie kommt von alleine.
Bei meiner hat es gut eine Woche gedauert, bis sie sich getraut hat. Unser Kater durfte auch nicht zu nah ran aber jetzt verstehen sie sich bestens. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mbeezy24
08.03.2016, 10:43

das mit dem trockenfutter hatte ich mir schon gedacht , deswegen hab ich ihr etwas nass futter hin gestellt... ja ne 2. katze ist vll in planung .. wie gesagt ist alles ganz kurzfristig entstanden ^^ auch wenn der wunsch schon länger da war . nunja mal sehen wie lang se brauch :D danke!

0

Wenn du sie vorsichtig rausnehmen kannst und streichelst und so könnte es sein das sie das Versteck schneller verläßt. Wirst ja beim absetzen sehen wie eilig sie es hat wieder in das Versteck zu kommen. Oder du bietest ihr eine andere Möglichkeit sich zurück zu ziehen. Auf alle Fälle nicht gewaltsam. Wahrscheinlich ist der Verlust der anderen Person ein kl. Schock für sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normal, dass sie sich erst mal verkriecht. Lasse sie ganz in Ruhe. Sprich aber leise mit ihr und nenne dabei auch ihren Namen. Es kann schon eine Weile dauern. Meistens kommen diese "scheuen" Katzen nachts raus und erkunden die Wohnung und fressen und trinken dann auch. Einfach nur Geduld haben und nicht bedrängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass das tier einfach mal in ruhe. die katze ist gestresset von der autofahrt, der fremden umgebung etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?