Katze vermutlich Bein gebrochen.. Tierarzt kosten?

9 Antworten

Wenn das Bein gebrochen ist, wird das nicht reichen da mal "zu gucken". Vor allen Dingen hat ein Tierarzt auch keinen Röntgenblick.

Untersuchung und röntgen (geht bei Katzen sowieso nur mit einer leichten Narkose - gerade wenn sie Schmerzen haben), kannst Du ungefähr 100 Euro rechnen. Je nachdem was dabei rauskommt und der Bruch gerichtet und operiert werden muß - da kannst Du nochmal mit ca. 300 bis 500 Euro rechnen. Dazu kommen Medikamente wie Antibiotika und Schmerzmittel.

Guten Morgen lindabrown18,

wenn Deine Katze sich, vermutlich, das Bein gebrochen hat, dann kann der Tierarzt nicht nur "drüber gucken". Deine Katze muss geröngt werden, um zu sehen, um welchen Bruch es sich handelt und danach wird der Tierarzt handeln.

Wenn Deine Katze operiert werden muss, wird es natürlich mehr kosten.

Es gibt unterschiedliche Preise bei den Tierärzten. Bei dem einen Tierarzt zahlst Du schon 30,-- Euro nur fürs "Grüß-Gott-Sagen", bei einem anderen nur für die Behandlung.

Es sollte doch wohl aber jetzt erst mal im Vordergrund stehen, was Deiner Katze genau fehlt. Denn, sie wird Schmerzen haben und Du hast die Verantwortung dafür- egal, was es kostet beim Tierarzt - dass sie medizinisch versorgt wird.

Nimms mir nicht übel, aber wenn Du schon den Verdacht hast, dann sollte Dir Deine Katze doch so viel wert sein, dass Dein sofortiger Weg zum Tierarzt führt und Du nicht erst hier nach den Tierarztkosten frägt.

Kommt nämlich nicht gerade fürsorglich "rüber".

Bei manchen Tierärzten kannst Du grössere Beträge auch in Raten abbezahlen, das musst Du dann halt auch abklären, aber vor Ort.

Auch kannst Du Dir Geld leihen, einen Kredit aufnehmen o.ä..

Darum ist es auch so wichtig, sich- bevor man sich ein Tier ins Haus holt -zu überlegen, ob Tierarztkosten- auch hohe- zu bewältigen sind. Deine Katze ist auf Dich angewiesen und das Du sie zum Tierarzt bringst.

Also mach das jetzt auch und warte nicht ab, da es sonst mit Deiner Tierliebe nicht weit her ist. Ein Tier ist nicht nur da, um den Menschen zu beglücken, sondern der Mensch auch für sein Tier, wenn es dessen Hilfe braucht .

Ist nicht böse gemeint, aber Deine Frage betrifft die Tierarztkosten, es sollte aber die Behandlung für Dein Tier im Vordergrund stehen. Es macht den Eindruck, dass je nach Kosten, Du Dein Tier behandeln lässt oder auch nicht.

Natürlich musst Du Dir Gedanken über die Bezahlung machen, abklären, wie Du bezahlen kannst usw., aber das kannst Du dann mit dem Tierarzt besprechen.

Liebe Grüsse!

Die Frage ist schon etwas älter aber vielleicht hilft die Antwort wem der hier herüber stolpert:

Was Tierärzte verlangen dürfen ist gesetzlich durch "Sätze" geregelt. Von ein-fachem Satz bis hin zum drei-fachen Satz.

Mein Kater hatte einen Würgebruch an seinem rechten Hinterbein. Sein Knochen war senkrecht und waagerecht durchgebrochen.

Die Gesamtkosten beliefen sich auf über 1600€. Das war vor über 5 Jahre. (Die Kosten der Tierärztin waren im unteren Mittelfeld, also kein 3-facher Satz)

Meine Versicherung hat ohne wenn und aber um die 1400€ übernommen.

Eine einfache Versicherung in denen auch Operationen abgedeckt sind bekommt man für eine Hauskatze schon für unter 10€ monatlich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mach dir für die Zukunft ein Sparbuch wo du monatlich 5-10€ raufbuchen lässt, dann hast du weniger Angst vor den Tierarztkosten. Ich habe mittlerweile um die 700€ drauf und dann ist ein ordentlicher Polster sollte meinem Schatz was passieren bin ich gerüstet.

Die Frage ist schon etwas älter aber vielleicht hilft die Antwort wem der hier herüber stolpert:

Was Tierärzte verlangen dürfen ist gesetzlich durch "Sätze" geregelt. Von ein-fachem Satz bis hin zum drei-fachen Satz.

Mein Kater hatte einen Würgebruch an seinem rechten Hinterbein. Sein Knochen war senkrecht und waagerecht durchgebrochen.

Die Gesamtkosten beliefen sich auf über 1600€. Das war vor über 5 Jahre. (Die Kosten der Tierärztin waren im unteren Mittelfeld, also kein 3-facher Satz)

Meine Versicherung hat ohne wenn und aber um die 1400€ übernommen.

Eine einfache Versicherung, in der auch Operationen abgedeckt sind, bekommt man für eine Hauskatze bereits für unter 10€ monatlich und decken z.B. jährlich bis zu 3000€ an Kosten ab.

PS.:
Ich weiß nicht ob ich nur ein Anzeigebug habe aber es sieht so aus als wäre beim editieren der Antwort ein Fehler unterlaufen und nun sind 2 nahezu identische Antworten von mir hier zu sehen.
Das war nicht meine Absicht

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?