Katze vergiftet?! Anzeichen...

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

In der örtlichen Tageszeitung und/Oder dem Amtsblatt steht bei den menschlichen auch der Tierärztliche Notdienst. Kurz anrufen und anmelden und dann nichts wie hin.

tierettung anrufen sofort . wenn euer tierartzt keine ordination hat . deine katze ist ein notfall . anzeichen für vergiftungen sind : verhaltensveränderungen ,speicheln ,erbrechen , durchfall , gleichgewichtsstörungen , krämpfe apathi . es kommt auch darauf an wodurch sich die katze vergiftet hat 2 der häfigsten ursachen

1 säure vergiftung : keine spülmittel herum stehen lassen ! erste hilfe : zuerst bitte immer den notartzt rufen . schildern sie ihm genau die symptome ( oft sieht man verätzungen im maulbereich ) a) Der Katze 4 Eßlöffel einer Lösung von 2 Eßlöffeln Natron in ½ Liter Wasser eingeben. b) Zwingen Sie die Katze, 4 Eßlöffel einer Mischung aus Milch und leicht geschlagenem Eiweiß (ein Eiweiß auf ¼ Liter) zu schlucken. c) Bei Hautverätzungen durch Säuren die Stelle mit einer Lösung aus 2 Eßlöffeln Natron in ½ Liter Wasser waschen. d) Tierarzt aufsuchen!

die 2 häufigste und unterchätzte ursache : eine arsen vergiftung durch ratten und mäuse gift ! BITTE umgehend den artzt rufen eine arsen vergiftung führt rasch zum tod es kommt zuerst zu leibschmerzen ( geht die katze gekrümmt ) schwindel durchfall , kolaps , koma und dann schließlich kommt es zum tod des tieres : BITTE TIERETTUNG ANRUFEN BIS MAN ZUM TIERARTZT KOMMT kann es ZU SPÄT SEIN

behandlung 1 hilfe : ) Bringen Sie das Tier zum Erbrechen, indem Sie ihm 1 Teelöffel Salz weit hinten auf die Zunge streuen. b) Geben Sie der Katze einen Deziliter folgender Lösung ein: 2 Eßlöffel Natron auf ½ Liter Wasser. c) Machen Sie ihr ein Klistier mit warmem Seifenwasser. d) Geben Sie ihr Flüssigkeiten ein, die die gereizte Magenschleimhaut mit einer Schutzschicht überziehen: Milch, Gerstenschleim oder einen dünnen Brei aus Reis-, Mais-, oder Kartoffelmehl und Wasser.ich wünsche gute besserung für deine mitze

mein mann ist gerade los zu dem einen TA hier. leider der einzige. der hat zwar gesagt erst ab 11 uhr, aber dem kätzchen geht es sehr schlecht...habe gerade versucht mit der aufzuchtflasche nochmal trinken zu geben..keine chance..in der (offenen) transportbox lief se gegen die wände und miaute...so ein sch***.. schnief

ich kann nichtmal mit,weil unser sohn noch schläft der gerad mal 5 monate ist..grummel

ich hoffe der TA macht was..um 11 ist das kätzchen sicher schon ...

Kerridiss 06.10.2010, 07:48

Ich halte Euch und Eurem Kätzchen die Daumen! Alles Gute!

0
lalumina 06.10.2010, 08:19
@Kerridiss

danke...der eine TA war nicht da..die putzfrau hat meinen mann woanders hingeschickt...immerhin...mal sehen was er gleich sagt...habe nun auch endlich eine klinik gefunden..allerdings weis nich nicht ob das aktuell ist..habe in dieser kleinstadt, eher ein großdorf gewohnt und nie von einen Tierklinik gehört dort...

0

also bei Vergiftung fängt ne Katze meist an zu speicheln wie verrückt! dann kannst du die Mundschleimhaut mit einem Drucktest anschauen, is n bisl schwierig das so per Ferndiagnose zu machen, aber bei Rattengift würde die Katze innerlich verbluten

lalumina 06.10.2010, 08:23

oh gott..:-( bitte bitte nicht.. also am specheln war sie ehr nicht..extrem am hecheln - fast schon hyperventilieren... ist das nur bei rattengift so, oder bei allem? sie scheint mir aphatsich und orientierungslos..... ich hoffe echt das es kein gft war/st..das ist ja schrecklich..wusste ich garnicht...:-(

wie lange brauchen den die vergiftungserscheinungen? nur klurz oder länger? gestern morgen war sie noch ok, wie die 2 geschwister auch... letzte woche waren wir beim impfen..ob das daher kommen kann? und sie war anfangs auch , naja ich sag mal verhaltensauffällig, als ob se eine behinderung hätte geistig, aber de letzte zet vel mir nichts auf. es sind halt fundtiere aus dem TH...krank sollten sie nicht sein, ein TA hat sie sich ja angeschaut...

0

Hallo lalumina,

Gefahren lauern überall - in der Wohnung genauso wie draußen. Es gibt jede Menge Substanzen, die Tieren gefährlich werden können: Bei Putzmitteln und Medikamenten ist das offensichtlich, aber sogar Zimmerpflanzen oder für Menschen gut verträgliche Lebensmittel können für Tiere giftig sein. Draußen können Hund oder Katze verdorbene Abfälle, giftige Pflanzen oder Giftköder erwischen. Möglicherweise nagt das Kaninchen mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz an. Egal, woran sich ein Tier vergiftet hat: Vergiftungen sollten äußerst ernst genommen und schnell behandelt werden.

Erkennen: Nicht jedes Erbrechen eines Tieres muss gleich auf einer Vergiftung beruhen. Meist hat Erbrechen andere Ursachen. Trotzdem sollte man sehr aufmerksam sein, wenn das Tier erbricht. Alarmiert muss man sein, wenn weitere Vergiftungssymptome auftreten. Das können sein: Speicheln, Zittern, Durchfall, blasse Schleimhäute, Atembeschwerden, unsicherer Gang oder Teilnahmslosigkeit. Bei Vergiftungsanzeichen bringen muss das Tier sofort zum Tierarzt oder in die Klinik. Wenn man weiß, woran sich das Tier vergiftet hat, sollte man etwas von der Substanz oder die Verpackung mit zum Arzt nehmen. Bei Atem- und Herzstillstand haben Wiederbelebungsmaßnahmen Vorrang vor allem anderen!

Erste Hilfe: Um das Gift im Magen zu verdünnen, kann man dem Tier als Erste-Hilfe-Maßnahme Wasser einflößen: Füllt eine Spritze (ohne Kanüle!) mit Wasser, schiebt sie zwischen den Lefzen ins Maul und spritzt das Wasser langsam hinein. Wegen des Schluckreflexes kann das Tier nicht anders, als das Wasser zu schlucken. Nehmt keine Milch oder anderes - eine chemische Reaktion mit dem Gift könnte die Aufnahme ins Blut noch beschleunigen. Bitte flößt niemals einem bewusstlosen Tier Flüssigkeit ein!

Dann ab zum Tierarzt.

Lg, HasenMama87

Ach und hier nochmal etwas:

Pflanzen - giftig für Hunde, Katzen und Kleintiere: Wildpflanzen: Farn, Königskerzen, Buchsbaum (hochgiftige Alkaloide), Fingerhut, Maiglöckchen, Holz vom Holunder (kein Holunderholz apportieren lassen!), Lilien, Narzissen, Efeu, Trompetenbaum, Robinie, Eibe, Blauregen, Goldregen, Herbstzeitlose, Oleander, Lupine, Rhododendron, Azalee, Mistel und viele mehr.

Zimmerpflanzen: Wurzeln von Alpenveilchen, Gummibaum und andere Ficus-Arten, Philodendron, Weihnachtsstern, Drachenbaum, Yuccapalme, Calla, Amaryllis und viele mehr.

In fast jeder Stadt gibt es größere Tierkliniken. Die sind Tag und Nacht immer besetzt. Einfach mal unter www.teleauskunft.de ins Telefonbuch nachsehen.

lalumina 06.10.2010, 07:42

Hallo! danke für den link. leider gibt es bei uns keine größere stadt in der nähe. 50km fahrt wird das tier wohl nicht mehr schaffen :-(

0

Hallo :)!

TIERRETTUNG ANRUFEN!Innerhalb 1 Stunde sind die unerwünschten Stoffe aufgenommen worden,und im ganzen Körper verteilt! Man kann da nur noch Symptomatisch behandeln.Bis sie kommen, so viel Wasser dem Tier zu trinken geben, soviel es verträgt.Die meisten von den Haevy-Dingern sind Wasserlöslich! (1 Mokkalöffel voll Kohlepulver würde auch nicht schaden, dann muss das wasser aber lauwarm sein + 1-2 Tropfen = WENIG! Rizinusöl dazu, da sonst der Darm verschlammen kann.- Aber das machen wahrscheinlich die DOC-s, haben alles im Wagen!) Folgemilch ist ein ganz übler Mischung! Für Tiere meine ich :(. Mit unter den Inhaltstoffen:Calciumphosphat, Caliumchlorid,Magnesiumnitrat,Tryptophan, Phenylalanin, Taurin!!!!, Eisenlactat, Niacin, Zinkoxid,Pantothensäure,Kupfersulfat, Zinksulfat,Kaliumjodat, Mangansulfat,Natriumselenat. Die etwas bessere (?) Nachrichen sind, daß kleinere Körper immer weniger Stoffe aufnehmen, wie große.Vergiftung durch Rattengift sieht ganz anders aus, und ist nur bei Freigängern möglich! Alles Gute+Gute Besserung! Hoffentlich geht es gut;)! (dem Tier sowas nicht wieder geben!) Gruß: I.B.

P.S.: Rattengift= Nasenbluten, Ohren, und Schleimhäute bluten - am Anfang nicht stark, nur tropfenweise! Kein Hächeln, keine Luftnot!

Tut mir sehr leid um dein Kätzchen. Du solltest mit den andern 2 zum Tierarzt um zu klären ob sie gesund sind oder ob sie sich angesteckt haben.Je früher du gehst um so eher besteht die Chance das sie gesund werden können. Ich wünsche dir viel Glück.

Wenn kein Tierarzt bzw. Tierklinik in erreichbarer Entfernung zur Verfügung steht, kannst Du leider nur abwarten.

Leider gibt es immer wieder kranke Gehirne, die wahllos Tiere quälen!

Geh mit Deinem Kätzchen so schnell wie möglich zum Tierarzt und wenn es ihr besser geht gib ihr ein paar Streicheleinheiten von mir.

Hallo, was ist aus dener Katze geworden? Würde uns alle hier sicher interessieren, wo wir doch mitgebangt haben...

lalumina 14.10.2010, 14:17

siehe oben...wurde eingeschläfert..bzw war schon so gut wie weg als mein mann dann endlich dran war :-( haben sie nun beerdigt gegenüber auf einem feldweg... den anderen beiden geht es gut..werden sie wohl "übernehmen" aus dem Tierheim..die haben nichtmal gesagt das sie die sehen/checken wollen ob sie auch krank sind?! naja...

0

Gibt es keine Tierklinik in der nähe? Wenn ja, sofort hin!!!! Nicht das sie Rattengift gefressen hat!

Was möchtest Du wissen?