Katze und Hund gemeinsam anschaffen - Brauche Beratung!

11 Antworten

Eine Katze ist nicht das gleiche Tier wie ein Hund, sie haben eine komplett andere Sprache und können nur bedingt miteinander kommunizieren. Und Haustiere kennen nur einen Freund, das ist ihr Halter, den kann ein anderes Haustier nicht ersetzen. Vollzeit ist definitiv zu viel für einen der alleine wohnt um ein Hund halten zu können. Geschweige denn um ein Welpe zu nehmen, wie soll das denn gehen wenn man 8 std am Tag weg ist, aber der Hund alle 2-3 Stunden raus muss?? Kenne kein Arbeitgeber der einen mal eben 2-3 Monate freigibt um den Welpen zu erziehen. Besser wären 2 Katzen (kastriert) passt besser von den Lebensumständen her :)

Du kannst Dir 5 - 10 Katzen anschaffen, kein Thema, aber bitte keinen Hund. Es ist nicht akzeptabel, dass Dein Hund die ganze Zeit alleine zuhause sitzt und auf Dich warten soll, einmal abgesehen davon, dass er sicherlich nicht 8 - 9 Std. ohne Gassi-Gehen klar kommt. Das Zusammenleben von Hund und Katze ist an und für sich unproblematisch, aber wenn Du keine Zeit hast, solltest Du zum Wohle des Hundes von Deinen Plänen Abstand nehmen.

für eine junge einzelkatze ist der unendlich lange tag bis du wieder nach hause kommst, eine riesenquälerei! es gibt nichts schöneres, als zwei gleichalte, miteinander spielende kätzchen.

eine mutter für die tiere sein zu wollen, darf sich nicht auf die eigenen bedürfnisse beschränken, sondern muss immer die artspezifischen des tieres berücksichtigen. das ist auch in deinem sinne, denn die mannigfaltigen verhaltensauffälligkeiten von katzen in einzelhaltung sind keine freude..

über einen hund kann man unter den bedingungen gar nicht nachdenken.

Pomeranian/Zwergspitz mit einer Katze zulegen?

Hallo, ich bin am überlegen mir einen Pomeranian/Zwergspitz zu holen:) Aber ich habe eine Katze(1jahr alt) und will jetzt gerne wissen, ob das ein Problem ist mit der Katze. Die Katze ist selber mit einem Hund aufgewachsen,der aber um einiges größer war aber unser 'unterbewohner' hat auch einen Hund also hat sie Kontakt zu Hunden. Sind denn Pomeraniane Katzenfreundlich? Danke schonmal im Vorraus💕

...zur Frage

Wundenheilung bei hunden,Katzen?

Heilt eine wunde von einem hund (oder Katze) besser wenn das tier sie abschleckt oder durch ein pflaster,verband?

...zur Frage

Katze und Hund Erfahrungen?

Hallo Leute! Ich hätte mal eine Frage an alle Hunde und Katzenbesitzer.

Ich wollte mir eine Katze zulegen, und habe auch einen Hund. (9 Monate zurzeit).

Nun wäre meine Frage: soll ich mir zwei Katzen holen, weil ich immer gehört habe, dass Katzen nicht alleine bleiben sollen oder ist es ok mit dem Hund?

Konnten sich eure Hunde mit den Katzen verstehen? Mein Hund ist ein Chihuahua, die Katze/n wollte ich gerne aus dem Tierheim adoptieren :). Wäre cool wenn ihr auch eure Erfahrung mit Tierheimkatzen schreiben könntet. LG

...zur Frage

Warum sind Hunde so schreckhaft, und Katzen nicht?

Wenn ich meinen Hund berühre, während er vor sich hindöst, dann zuckt er sofort hoch.

Wenn ich dasselbe bei der Katze mache, reagiert sie kaum, sondern fängt höchstens irgendwann an zu schnurren.

Ist das bei allen Hunden / Katzen so? Woran liegt das?

...zur Frage

Lieben mich die tiere?

Hallo leute

Ich bin richtig tierlieb und wünsche mir von kind aus schon immer eine katze oder ein Baby hund, geht aber leider nicht.

Jedenfalls merke ich das hunde oder katzen gerne zu mir um gestreichelt zu werden.. die beißen nicht oder so..

Hatte eine Nachbarin und ihr hund ist ständig zu mir gekommen wen sie mich gesehen hat, das war wirklich ein süßer hund, oder viele katzen kommen auch zu mir.. sorger fremde hunde und katzen kommen zu mir?

Ist das normal bei hunden und katzen das die auch mal zu fremden Menschen hingehen? kann es sein das hunde und katzen mich mögen oder so? spüren die das wen man tierlieb ist?

...zur Frage

Sind Haustiere Sklaven?

Es ist dutzenden von Jahren völlig normal, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist.

Wenn man sich das Ganze aber genauer anschaut, sind Hunde Lebewesen, die angeleint in die Natur gehen dürfen, wenn wir Menschen Lust dazu haben. Sie bekommen das Essen, was wir für sie auswählen, während wir am höheren Tisch mit dem ganzen gut riechendem Zeug sitzen. Es gibt am Tag die Beschäftigungen für einem Hund, die Lebensmöglichkeiten wie Schlafplatz &  Co., die wir für sie bereitstellen.
Hunde liegen komplett in unserer Macht. Von Hamstern oder anderen, die die meiste Zeit des Tages in kleinen Gittergefängnissen sitzen brauche ich gar nicht erst anzufangen.

Klar, es gibt sehr viele Menschen, die ihre Haustiere sehr, sehr gut behandeln, trotzdem sind diese Tiere nur von uns abhängig, da wir sie dazu gemacht haben. Sie brauchen uns, weil wir das so wollen. Hunde sind keine natürlichen Lebewesen. Hunde stammen von Wölfen ab, die sich sehr gut selbst am Leben erhalten können.

Ihr sagt vielleicht, dass jeder einzelne gekaufte Hund nur ein aus dem Tierheim "gerettetes" Tier ist. Das Problem ist aber, dass die Menschen dauerhaft neue Haustiere (und Lasttiere, aber das ist ein anderes Thema) züchten, wodurch immer weitere Tiere kommen, die versorgt werden müssen.
Ich habe mich gefragt, was ich als Einzelner dagegen tun kann, dass überhaupt erst neue Tiere gezüchtet werden und neben dem Punkt, dass man überhaupt erst keine Tiere kauft ist mir nur eingefallen, meine Meinung zu verbreiten und Leute davon zu überzeugen, sodass sich daraus die Welt, wenn auch nur ein Stück, ein bisschen in die bessere Richtung entwickelt.

So, das war meine Message.
Damit das hier auch als Frage gelten kann: Was haltet ihr davon? Seit ihr der gleichen Ansicht, habe ich irgendwas übersehen und währet ihr bereit, euch in der Hinsicht zu verändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?