Katze trotz Katzenallergie - kann das gutgehen?

17 Antworten

es gibt Katzen, die keine Allergene haben, ich glaube "Waldkatzen"

Ein Kollege hat so eine Katze wegen Allergien der Kinder, und das habe ich gefunden:
"Ein Freund von mir hat eine starke Katzenhaarallergie, so dass der BKH Kater seiner Freundin nicht mehr ins Schlafzimmer darf und er ihn kaum mehr streicheln kann.
Vor einer Woche haben die beiden bei uns eingehütet da wir 3 Tage wegwaren.Er hatte KEINERLEI Probleme, auch als die Katzen im Schlafzimmer waren und neben ihm im Bett geschlafen haben...... er hatte rein garnichts!
Ich habe eine Sibirische und eine Norwegische Waldkatze von denen ja gesagt wird das sie ein bestimmtes allergieauslösendes Gen nicht haben.... und nach dieser Erfahrung kann ich das bestätigen!" -Katzen-links.de

man kann ja testweise jemanden besuchen, der nur diese Art Katze hat

davon würde ich als allergologe dringend abraten! die wünsche des sohnes sind nachrangig gegenüber den gesundheitserfordernissen der tochter. kein risiko eines heuschnupfens und evtl späteren asthmas riskieren! die tochter ggf ab dem 66. LJ hyposensibilisieren (SLIT)

Wenn es überhaupt eine ist. Ich hatte Asthma bekommen. Zum Arzt, Test gemacht, er sagt Katzenallergie. Ich hatte damals 7 Stück. Ein paar Wochen später bat mich eine Freundin, die gerade baute, doch bei ihr auf dem Land mit zu übernachten in Wohnwägen. Das habe ich ein paar Monate gemacht und die Katzen mitgenommen. Die haben auch im Wohnwagen eng an mich gekuschelt im Bett geschlafen - kein Asthma. Ich bin in meiner Wohnung zurück, wieder Asthma. Aber ich hatte in der Wohnung auch ständig gegen dicken schwarzen Schimmel zu kämpfen. Arzt meinte dass hätte nichts zu sagen, wäre aber nicht gut, sondern die Katzen müssen weg. Ich hörte auf mein Bauchgefühl, habe mittlerwiele ein Schimmelfreies Haus auf dem Land, 14 Katzen und kein Asthma. Soviel zur Katzenallergie.

Was möchtest Du wissen?