Katze tot, verdächtiger Schwiegervater?

4 Antworten

Egal ob er es getan hat oder nicht.

Für mich zählt in so einer Situation vor allem, dass man sowas bei einem Menschen ernsthaft in Erwaegung zieht und für möglich hält.

So wie du ihn beschreibst ist es möglich.

Ich wüsste aber nicht wie er sie zu Tode gebracht hat, innere Verletzungen, an die Wand werfen. Weil es hört sich auch/eher nach Vergiftung an.

Gib sie zur Obduktion, wenn du es wirklich wissen willst. Ihr müsst dann aber mit dem Befund leben oder aber mit dem Verdacht.

Erfahrungsgemäss würde ich sagen, macht es, sonst läuft es ewig hinterher. Das nicht Wissen ist das Schlimmere übel.

Investiert das Geld, für euer Seelenheil.

Sollte er es gewesen sein, würde ich ihn wegen Tierquälerei und Sachbeschädigung anzeigen. Er soll ihn die Schranken gewiesen werden. Scheint wohl seine Seele im /nach dem Krieg verloren zu haben...

Ach ja und zieht da weg, ist zu ungesund, egal wieder Befund ist.

Erbrechen und das Blut hört sich nach Schädelbruch an, die Futterschüssel könnte dabei im Spiel gewesen sein. Wenn er es getan hat, gibt es hoffentlich eine ausgleichende Gerechtigkeit für ihn später

Part 2. weil vieles nicht so selbstverständlich in dem Text ist und viele Schreibfehler sind

  1. Sie mag ihren Vater nicht.
  2. Die andere Katze auch so schlimm es klingt, bekommt nicht soviel Aufmerksamkeit da diese draußen ist

ich glaub er hat die katze getreten oder geschlagen sonst würde die katze kein blut spucken

Was möchtest Du wissen?