Katze tot - ich fühle mich so einsam

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Zunächst einmal: Kopf hoch!

Im April letzten Jahres mussten wir eine unserer beiden Katzen nach 15 Jahren gehen lassen und haben nun noch unsere 17 Jahre alte Oma bei uns.

Selbst wenn wir noch einen Hausgenossen haben, fehlt uns die verstorbene immer noch. Immer wieder denken wir an sie und schauen auf den Platz, auf dem sie immer so gerne gelegen hat, allerdings ist der Schmerz langsam dem guten Gefühl gewichen, ihr ein gutes zu Hause gegeben zu haben, dass sie sonst nicht gehabt hätte.

Auch wenn es manch einer nicht verstehen kann, aber gib dir Zeit und zwar die, die du brauchst.

Wenn du zu einsam bist, dann überlege dir doch einfach, ob du nicht einer anderen Fellnase ein gutes zu Hause geben möchtest - nur, vergleiche sie nicht mit der verstorbenen, das wäre nicht richtig.

wie alt bist Du ?? man ist einsam aber er hatte es doch 15 lange Jahre so gut bei dir . Denk an die schöne zeit und dann lacht dein Herz .. wie lange du brauchst dafür kannst nur du dir selbst beantworten . Du darfst trauern .. vielleicht gibt es irgendwann wieder einen Gefährten in deinem Leben .. danach lächelst du wieder .. jedenfalls so ging es uns immer .. lg Tina

Du solltest dir vieleicht eine neue Katze aus dem Tierheim holen die dir sicher hilft deine Trauer zu überwinden und nebenbei tust du der neuen Katze und dem Tierheim auch noch etwas gutes.LG

trauer ist doch normal!!! wann das vorbei geht kann dir keiner sagen,das ist von mensch zu mensch unterschiedlich,aber eine zeit der trauer gehört nunmal dazu!!!ich kenne das sehr gut,habe auchmal einen hund durch eine schreckliche krankheit verloren und der hat noch sehr leiden müssen,habe ca ein halbes jahr gebraucht um damit fertig zu werden,einen neuen welpen habe ich mir erst viel später angeschafft,aber der macht mir soviel freude,er ist kein ersatz,aber es ist ein schönes gefühl wieder einen um sich zu haben,trauer solange du es halt musst,aber das vergeht,glaubs mir,mein hund ist immer noch in meinen gedanken,aber das leben geht nunmal weiter und ein neuer hat jetzt meine aufmerksamkeit und das ist auch ein gutes gefühl! ich wünsch dir alles gute!!!!

Ich glaube dir, dass dir das jetzt sehr nahe geht. Wenn man so lange mit einem Tier zusammen lebt, geht es einem schon sehr ab. Es ist, wie wenn eine große Leere in einem ist. Das dauert schon eine Weile, bis es vorbei geht. Ich kann mich erinnern, als mein Hund nicht mehr war, spürte ich immer noch die Berührungen an meinen Beinen. Ich habe jetzt 2 junge Kater. Und der eine ist so zutraulich und verschmust, aber nur zu mir. Ich habe mir erst gestern gedacht, dass ich gar nicht daran denken will, dass ich ihn eines Tages verlieren könnte. Er würde mir ganz furchtbar fehlen. Und genauso wird es dir jetzt gehen. Ich bin in Gedanken bei dir!

Man kann nicht die eine Katze mit einer anderen ersetzen. Meine Katze ist am zweitern Weihnachtstag letzten Jahres von mir gegangen und ich vermisse sie immer noch. Sie liegt auf einem ihrer Lieblingsplätze im Garten und ich spreche immer mal wieder mit ihr und hin und wieder wird auch noch eine Träne zerdrückt, aber ich lächle auch mittlerweile oft, wenn ich an sie denke und an ihre Streiche. Ein Leben ohne Katze kann ich mir gar nicht vorstellen und habe auch seit Februar eine kleine Süße, die ich sehr lieb habe, aber sie hat deshalb nicht die andere ersetzt. Aber ihr Dasein tröstet mich und ich habe mich ans "Testament" meiner Katze gehalten und eine 2 jährige aus einem schlechten Zuhause geholt und ihr ein so gutes wie ich es eben kann, dafür gegeben.

Herzliches Beileid... Wie lange das Gefühl dauert fragst Du? Das kommt darauf an ob Du das Testament Deiner Katze kennst :

Testament einer Katze :

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen, die sie lieben. Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte. Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird, gehalten im liebendem Arm. Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht: "Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!" Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus Und gib' ihr meinen Platz. Das ist mein Erbe. Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.

Sniff, sniiiff, heul!

Emmi

0

Wunderschön ausgedrückt!

0

DH aber ist Iwie Themen Verfehlung ( xD )

0
@Gam3r5ky

Nein ist keine Themenverfehlung -- iss doch klar und deutlich ausgedrückt, dass eine neue Katze über den Verlust der "alten" Katze hinweghelfen kann

0
@Streetcat666

kleiner Zusatz noch meinerseits : Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken . Das Testament stammt nicht von mir. Der Autor ist mir nicht bekannt. Das Testament wurde mir seinerzeit von einem Bekannten zugeschickt aus Anlass des Ablebens meiner Katze...

0

Schöner kann mann es nicht ausdrücken,scnief.

0

ich finds total super!!!!

0

ich weiß, wie es ist. ja, eine harte zeit macht man durch. bei mir ist es jetzt ungefähr seit zwei jahren vergangen, aber manchmal denk ich an sie, trotzdem. aber nicht in trauer. glaub mir, die zeit vergeht, und du merkst, dass kommen und gehen passieren muss. als meine katze starb ( auch ein kater), war ich traurig und hab meiner mutter die ohren aus geheult. bis sie sagte : sei nicht so selbst süchtig!!! nur weil du sie jetzt nicht mehr haben kannst, heißt es nicht, dass es ihr schlecht geht. die katze ist jetzt beim katzengott, weil er sie auch haben will!!!

ich würd dir raten, eine kleine, verspielte katze zur ablenkung zu nehmen. mit ihr überwindest du den schmerz gemeinsam. und bald wird es dir besser gehen, wie durch zauberei.

Jeder kommt und geht mal.Um dies zu verstehen braucht jeder Mensch unterschiedlich lange-Es hängt auch davon ab wie lange der Mensch an das Tier/den Mensch gebunden war.UNd keine Sorge du vereinsamst schon nicht.Man gewöht sich daran und/wenn du dich gar nicht daran gewöhnen kannst dann kaufe dir noch eine Katze.DU kannst dich auch damit trösten ,dass es deine Katze da oben sicherlich auch gut hat.Manchmal braucht man auch jemanden zum Reden,damit man nicht so einsam ist.Hast du Freundinnen?Dann rede mit ihnen/ihr darüer,sie wird dich sicherlich trösten! Oder weine dich aus das hilft auch.

Ich hoffe ich habe dir geholfen!

Ich kann das nur von meiner Trauer um meinen Hasen (der 11 jahre alt geworden ist) beschreiben. Ich hab 2 Wochen gebraucht, um halbwegs drüber wegzukommen. Also n Monat solltest du schon einkalkulieren.

Wenn meine Ratten gestorben sind, habe ich mir am nächsten Tag wieder eine neue geholt. Dadurch, dass du wieder Verantwortung hast, ist der Schmerz nur von kurzer Dauer. Meine toten Ratten vermisse ich aber trotzdem noch. Sind halt wie kleine Babys.....

es hört sich komisch an aber ich würde dir empfehlen, eine neue zu kaufen. vielleicht eine junge, die du dann auf dich beziehen könntest. oder eine ältere, wenn du willst, dass sie anhänglich ist. kopf hoch, das geht vorbei

oje ist immer schlimm ein tier zu verlieren..habe es selber hinter mir...der schmerz wird nachlassen ..aber ich würde dir vorschlagen eine neue zu holen....wenn du bereit bist dazu...dann bist du auch nicht alleine

Es hört sich vielleicht hart an, aber gehe in ein Tierheim und guck' mal, ob Du Dich da nicht mit einer neuen Katze anfreunden könntest. Kopf hoch!

Ich hab zur Zeit nicht so das Geld um meiner Sorgfaltpflicht eines Tieres Nachzukommen.

0
@Marben

Aber die andere Katze hatte doch auch alles (nehme ich an) und eine aus dem Tierheim kostet Dich ja auch nicht viel. Überleg' Dir, ob es das nicht wert ist, sich auf einem anderen Gebiet etwas einzuschränken.

0

unser kater war nach 1 1/2 jahren wg...

ich denk nicht, dass du vereinsamst...(wie alt bist du?)

ich bin 39

0
@Marben

nein dann ganz sicher nicht.... mit 39 hat man noch den größten teil seines lebens vor sich

du glaubst doch wohl selber nicht, dass du dich 47 jahre (durchschnittsalter 86) lang einsam beschäftigen könntest; allein schon über so was nachzudenken, sollte einen vor die tür treiben

0

Am besten eine neue Katze holen die wird dich trösten

Kauf dir ne neue Katze, dann get es dir schon schnell besser !

={ echt traurig so ne antworte zu gebn ...

0

Warum holst du dir nicht wieder eine Katze aus dem Tierheim, dann tust du was Gutes und dir ist auch geholfen?

wenn meine katzte tot wäre würd ich mich killen ein herz und eine seele

Wuerdest du echt ? XD

0

das durchleben der einsamkeit muß jeder mensch durchmachen, damit er weiß, was es bedeutet, ganz auf sich selber gestellt zu sein.

Was möchtest Du wissen?