Katze spielt nicht mehr?

Ist sie deine einzige Katze?

ja


8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann einfach mal an der Winterzeit liegen. Meine Katzen schlafen momentan auch fast durchgehend, aber wenn ich Nachts mal zufällig ins Wohnzimmer komme, dann ist da Action angesagt.

Hast Du nur diese eine Katze? Falls ja, dann überlege Dir doch bitte, ob es nicht besser wäre, ihr einen Spielkameraden zu besorgen ... gerade wo sie noch so klein ist. Katzen sind normalerweise überhaupt keine Einzelgänger und manchmal ist ihnen einfach nach einem tierischen Spielgefährten und nicht immer nur nach menschlicher Beschäftigung.

Frisst Deine Katze normal, sieht ihr Fell gut aus, tränen die Augen? All das solltest Du überdenken. Wenn es wirklich nur die momentane Trägheit ist, aber keine zusätzlichen Auffälligkeiten, würde ich es auf den Winter schieben. Du kannst sie aber ja durchaus auch von Dir aus ermuntern. Damit meine ich nicht, dass Du sie wecken solltest. Nein, aber wenn Du siehst, dass sie gerade mal munter ist, dann kannst Du sie ja mit vereinzelten Spielchen motivieren. Und wenn sie keine Lust hat, dann lass sie einfach. Wir Menschen sind im Winter auch eher träge.

Wenn Dir das zu seltsam vorkommt, kann es nicht schaden, mal den Tierarzt zu Rate zu fragen.

Ich wünsche Mensch und Tier alles Gute

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – med. Ausbildungen und 4 Semester Medizin, eig. Erfahrung

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Ihr fehlt eine andere Katze, mit der sie sich beschäftigen kann.

Dann kann es auch an der Rasse liegen- die Scottish Fold ist eine Qualzuchtrasse, die an Osteochondrodysplasie (OCD) leidet. Das ist eine schmerzhafte Erkrankung, die dazu führen könnte, dass deine Katze so ruhig ist weil ihr Bewegung weh tut.

An deiner Stelle würde ich mir einen Tierarzt suchen, der sich mit OCD auskennt (vielleicht eine Tierärztliche Hochschule?) und sie mal daraufhin untersucht. Vielleicht bräuchte sie Schmerzmittel, um gut durch den tag zu kommen?

October

Klingt nach einer verhaltensstörung. Ihr solltet ihr dringend einen Artgenossen dazu holen, Katzen sind keine Einzelgänger, die brauchen Kontakt zu Artgenossen, sonst entwickelt sich so was. Holt ihr einen gleichgeschlechtlichen Artgenossen in einem ähnlichen Alter dazu.

Können das auch ihre eigenen kinder sein?

0
@Safif

Mit 8 Monaten sollte sie auf keinen Fall kitten bekommen, dafür müsste sie mindestens anderthalb Jahre sein und da jede rolligkeit stress bedeutet und sie bis dahin wahrscheinlich dauerrollig wird, wäre es nicht gut so lange zu warten. Lass sie bitte zeitnah kastrieren, es gibt schon genug vermehrer und herrenlose Katzen. Vielleicht kannst du ja stattdessen was gutes tun und einer Katze aus dem tierheim ein neues Zuhause schenken. Da gibt es auch regelmäßig kitten.

1
@anonym0507

ja ich weiß.
Aber ich meine so algemein

0
@Safif

Da könnte der Altersunterschied zu groß sein und kater verstehen sich nicht so gut mit Katzen. Es gibt keinen Verwandtschaftsbonus, ist also egal ob das ihre eigenen Kinder sind oder Fremde Katzen. Aber vom Alter würde ich dir davon abraten.

0

Das ist tatsächlich ungewöhnlich für eine Katze, besonders in dem Alter. Es sollte erst einmal abgeklärt werden, ob deine Katze gesund ist, lass mal sicherheitshalber einen Tierarzt drauf schauen. Und du schreibst, sie lebt in Einzelhaltung, das ist nicht ok.

In einigen Antworten wurde das Verhalten deiner Katze mit der Winterzeit begründet, wenn deine Katze sich aber wirklich den ganzen Tag zurück zieht ( ..abends kommt sie runter...) hat das mit Winterzeit nichts mehr zu tun.

L. G. Lilly

habt ihr die Katze mal beim Tierarzt vorgestellt ? Eine 8 Monate alte Katze sollte deutlich aktiver sein.

Was möchtest Du wissen?