Katze seit Tagen verschollen, was kann ich noch tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst finde ich es bewundernswert, was Du bislang bereits alles an guten und sinnvollen Suchmaßnahmen unternommen und organisiert hast! DH! Da bleibt eigentlich nicht viel an Tipps zu ergänzen, Deine Sorge kann ich aber gut verstehen - ich mag mir gar nicht vorstellen, wie ich mich in solch ungewisser Situation fühlen würde.

Wenn Deine Katze erst vor wenigen Tagen verschwunden ist, solltest Du den Kopf aber nicht hängen lassen und Dich auch nicht unnötig verrückt machen (lassen). Ich habe hier schon von Fellnasen gelesen, die nach mehreren Wochen plötzlich wieder vor der Tür standen (und natürlich auch nicht verraten haben, wo sie in der Zwischenzeit waren...).

Vor ca. 3 Wochen habe ich in meinem Garten einen zugelaufenen Kater entdeckt, der seit mehr als 3 Monaten im Nachbarort vermisst wurde. Dank Chip und Registrierung bei TASSO konnte ich seine überglückliche Besitzerin ausfindig machen. Da sie inzwischen umgezogen ist und die Fellnase dort nicht mehr bei ihr leben kann, habe ich das Katerle bei mir aufgenommen - und mein "Erstkater" hat endlich einen echten Katzenkumpel.

Falls Deine Katze bereits früher mal (kurzzeitig) verschwunden war: Gibt bzw. gab es eventuell Anzeichen dafür, dass sie auf ihren Streifzügen vielleicht von anderen Leuten angefüttert worden sein könnte, und dann einfach dort geblieben ist?

Bei den Such-Rundgängen solltet ihr auch immer mal nach oben schauen bzw. lauschen, weil die Katze sich auch in einem Baum oder auf einem Dach verstiegen haben könnte.

Ansonsten unterwegs immer mal wieder Geräusche mit der Leckerchen-Packung machen, das könnte die Fellnase vielleicht anlocken. Abends bzw. nachts mit der Taschenlampe auch mal die Gebüsche ableuchten, da Katzenaugen das Licht reflektieren und im Dunkeln "leuchten".

Außerdem solltet Ihr auch weiterhin in der (erweiterten) Nachbarschaft herumfragen (am besten mit Foto), ob jemand die Katze gesehen hat. Bittet die Nachbarn (und ggf. Hausmeister) auch, unbedingt in ihren Gärten, Kellern, (Tief-)Garagen, Hinterhöfen, Dachböden, Gartenhäuschen, Stallungen etc. nachzuschauen, ob sie nicht vielleicht doch dort irgendwo sein könnte.

Wenn Deine Katze gechippt oder tätowiert und z.B. bei TASSO (tasso.net) und/oder dem Deutschen Tierschutzbund (Deutsches Haustierregister, findefix.com) registriert ist, dann könnt Ihr sie auch dort als vermisst melden. Bei beiden Organisationen kann man übrigens auch Suchplakate bestellen bzw. ausdrucken.

Falls die Fellnase zwar gechippt, dort aber noch nicht registriert ist, dann solltet Ihr dies sofort nachholen (die Chipnummer findet man i.d.R. im Impfpass, auch der Tierarzt sollte sie in seinen Unterlagen haben), damit Euch die Katze zugeordnet werden kann, wenn sie irgendwo gefunden wird.

Da Fundtiere mitunter auch dem Ordnungsamt oder der Polizei gemeldet werden, könntet Ihr ggf. auch dort mal nachfragen. Bei der Polizei wegen eines vermissten Tieres aber bitte niemals unter dem Notruf 110 anrufen, sondern immer unter der lokalen Rufnummer (findet man im Telefonbuch oder im Internet, google z.B. "polizei <Euer Wohnort> telefon").

Falls Ihr in jüngerer Vergangenheit umgezogen seid, dann solltet Ihr auch mal am alten Wohnort nachforschen. Viele Katzen haben nach einem Umzug das Bestreben, zu ihrem alten Heim "nach Hause" zu laufen.

Sollte die Suche erfolglos bleiben, könnt Ihr die o.g. Schritte sukzessive wiederholen bzw. ausweiten, also z.B. den Suchradius vergrößern, oder nochmals mit den Nachbarn sprechen (vielleicht habt Ihr bislang ja noch nicht alle erreicht?). Ggf. solltet Ihr auch mal die weiter entfernt liegenden Tierheime abtelefonieren?

Und nicht vergessen: Ruhe bewahren und besonnen reagieren, Angst und Panik sind in solch einer ungewissen Situation keine guten Berater!

Kopf hoch! Ich drücke die Daumen, dass Du Deine Katze bald wieder in die Arme schließen kannst!

Viel Erfolg, alles Gute für Euch und natürlich auch für Eure Fellnase!

P.S.: Melde Dich doch hier nochmal, wenn sich die Katze wieder eingefunden hat. Die hier mitleidenden Ratgeber - da schließe ich mich selbst mit ein - würden es Dir danken!

Katzenkumpel 17.10.2017, 21:48

Herzlichen Dank für das Sternchen! *freu*

Alles Gute und weiterhin *ganzfestdaumendrück*!

0
NinchenKruemmel 17.10.2017, 22:14

Dankeschön für deine Antwort! :)

Komme gerade von der abendlichen Suche zurück, Yunas Schwester hat mich den ganzen Weg begleitet. Habe Heute nochmal mehrere Tierärzte im Umkreis angerufen... leider immer noch keine Spur. Die Nachricht macht in unserem Städchen aber schon die Runde und ganz viele Leute halten die Augen (und Ohren) offen. Bei der Polizei habe ich es noch nicht probiert, das mache ich morgen mal.

Wir geben auf jeden Fall nicht auf & ich schreibe wenn es was neues gibt.

1
NinchenKruemmel 10.11.2017, 20:48

Kleines Update: Wir haben Yuna leider immer noch nicht gefunden, einen Monat ist es jetzt her. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, man hört ja doch von einigen Geschichten wo die Vermissten nach vielen Wochen plötzlich wieder vor der Tür standen :)

1
Katzenkumpel 13.11.2017, 22:23
@NinchenKruemmel

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, auch wenn Yuna bislang leider noch nicht wieder aufgetaucht ist.

Wie oben bereits erwähnt, war mein "Zweitkater" mehr als 3 Monate auf Wanderschaft (für 2,5 km Luftlinie), bevor er bei mir aufgetaucht ist - so könnte auch Yuna durchaus noch unterwegs sein. Vielleicht ist sie ja tatsächlich von jemandem angefüttert worden, und dann dort geblieben?

Noch ein Tipp: Falls Du Yuna z.B. bei TASSO als vermisst gemeldet hast, solltest Du die Suchmeldung nicht irgendwann zurückziehen! Die Vorbesitzerin meines Neuzugangs hatte dies getan, weil sie zwischendurch die Hoffnung verloren hatte. Daran wäre dann fast der Kontakt zu ihr gescheitert, weil TASSO daraus geschlossen hat, dass der Kater wieder zu Hause wäre. Erst mit der von mir ausgelesenen Chipnummer haben sie mir geglaubt, dass ich tatsächlich die Fellnase aus der inzwischen zurückgezogenen Suchmeldung gefunden habe, und haben den Kontakt zur Vorbesitzerin hergestellt. Das Suchplakat hatte ich übrigens ganz zufällig - bereits ziemlich vergilbt - bei meiner TÄ entdeckt. Foto und Name schienen zu passen, deshalb habe ich nachgehakt.

Nicht die Hoffnung verlieren! Ich drücke die Daumen, dass Yuna wohlbehalten bald wieder zu Dir zurück kommt!

Weiterhin alles Gute!

0

Eine Freundin von mir hatte einen Kater (Freigänger), der eines Tages spurlos verschwand. Nach ein paar Wochen tauchte er wieder auf, gesund und gut ernährt. Er blieb ein paar Wochen, verschwand wieder, usw....

Wo er in der Zwischenzeit steckte, kam nie heraus. 

NinchenKruemmel 15.10.2017, 16:12

Bei den Katern ist das recht normal, meiner damals war auch immer auf Achse... für kastrierte Weibchen ist es aber unüblich :/

0

Ist sie gechipt? wenn ja: Bei Tasso oder dem deutschen Haustierregister (je nachdem wo sie registriert ist) eine Suchmeldung aufgeben

NinchenKruemmel 15.10.2017, 16:08

Sie ist tätowiert & die Suchmeldung bei Tasso ist schon online. Aber Danke!

1

Tasso.net ^^

viel glück!

Warten... Auf das Beste hoffen und auf das Schlimmste gefasst machen.

Bei uns kamen auch schon 2 Katzen abhanden, mehr als das fiel uns auch nicht ein.
Sind übrigens nie wieder aufgetaucht...

Was möchtest Du wissen?