Katze schwanger? *-*

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

oO zum ersten mal rolligund gleich zum kater? armes ding. die war sicherlich noch kein jahr alt und nun ist sie das äquivalent eines schwangeren 15jährigen mädchens. zu jung und mit allem was passiert überfordert

ich hoffe der kater war negativ auf fiv und felv? beides sind tödliche infektionskrankheiten die man einer katze nicht ansieht, beim deckakt übertragen werden können. sind blutgruppe von kater und katze kompatibel? wenn die nicht passen gibt es etwas was sich fading-kitten-syndrom nennt und zur folge hat dass alle kitten binnen 24h sterben weil die muttermilch buchstäblich giftig ist

ob sie schwanger ist oder nicht stellt ein tierarzt fest. und der bestimmt auch gleich die anzahl der kitten. grade weil sie zu jung ist ist das wichtig weil sie erst mit einem jahr ganz ausgewachsen ist und es leider passieren kann dass das becken noch zu schmal ist. das erhöht die chance der geburtskomplikationen und wenn ein kitten aus irgendeinem grund nicht rauskommt musst du das möglichst schnell wissen.

die kitten müssen bis zu 12. woche bei ihrer mama bleiben. alles drunter ist zu jung zum trennen. mit der 8. und 12. woche werden sie gegen seuche und schnupfen geimpft, und abgabe in wohnungen nur zu zweit. wohnungseinzelhaltung ist grade für kitten ein grausliges schicksal.

hab kittenaufzuchtsmilch im haus. bei so jungen müttern kanns passieren dass sie ihren wurf nicht annehmen weil sie überfordert sind. und bei milch gilt besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben. die kitten täglich wiegen, wenn sie nicht gleichmäßig 10g pro tag zulegen stimmt was nicht

da du was von vorwurfsvoll und anklagend meinst. ich meine das nicht so. alles was ich geschrieben habe ist eig unvermeidlich wenn man seine katze decken lässt, das sind die minimalanforderugen die auch züchter haben wenn sie nen "externen" deckkater nehmen

all das ist zwingend nötig und im sinne der katze. und wenn du dir, wie du sagst, vorher gedanken gemacht hast und dich informiert hast wie man richtig decken lässt dann solltest du auch alles das eig wissen

0

Also, ich finde es unmöglich, dass man hier gleich als Katzenfeind bezeichnet wird, wenn man seine Katze decken lässt. Außerdem liegt es in der Natur, dass Katzen und andere Tiere sich fortpflanzen. Ich liebe meine Katze über alles sonst wird ich sie nicht haben. Und ich finde es ist ein großes Vorurteil, dass jeder Mensch der seine Katze denken lässt die Katzenbabys " auf die Straße " setzt. Ich denke auch, dass kein Mensch der seine Katze liebt dies je tun würde. Naja, jeder hat zu dem Thema eine andere Meinung. Letztendlich sollte sich jeder an seine eigene " Nase " fassen..

Dann kann man ja nur hoffen, dass du schon genügend potentielle Abnehmer für deine Kitten hast... Was machst du, wenn's gleich beim ersten Wurf 7, 8 oder mehr Kätzchen gibt? Alle behalten? Und die weiblichen Kitten dann auch wieder decken lassne,w enn sie alt genug sind?

0
@Phita983

Ich habe natürlich vor der Entscheidung sie zu schwängern viel nachgedacht, was mit den Katzen passiert. Ich habe erstaunlicher weise sehr viele abnehmer und bin sehr zuversichtlich, dass die Katzen in guten Händen sind. Sonst hätte ich niemals diese Entscheidung getroffen. Und ich habe natürlich vor sie nach der Schwangerschaft zu sterilisieren.

0
@PietroLombardii

ich hoffe du meinst kastrieren. und ich hoffe dass du dir nicht nur um die kitten sondern auch um die mutetr gedanken gemacht hast.. ist sie alt genug gewesen zum decken und war, im sinne ihrer gesundheit, der kater gesund? grad wenn er als deckkater rumgereicht wird ist sowas wichtig denn wenn der halter des katers nicht aufgepasst hat sammeln sich bei dem alle sexuell oder durch direkten kontakt übertragbare krankheiten wie fiv felv, infektionskrankheiten, pilze und sonstiges

die kitten bitte zur zu zweit abgeben wenns in wohnungshaltung geht. du wirst leider feststellen dass viele nur ein kitten wollenund abspringen wenn es 2 sein müssen. sei da hartnäckig. eine einzelne katze in einer wohnung ist keine sehr glückliche

0
@PietroLombardii

Das beruhigt mich. Grundsätzlich sollte dir hier nicht Tierquälerei unterstellt werden. Es wurde leidglich hinterfragt, ob du über deine Entscheidung, dein Kätzchen decken zu lassen, in aller Konsequenz nachgedacht hast. Trotzdem kann ich es nicht verstehen, warum Leute sich lieber vom Züchter oder von Privat Tiere ins Haus holen, als ins Tierheim zu gehen, wo so viele Katzen und Hunde auf einen neuen Besitzer warten. Das ist dann aber wahrscheinlich eher eine Frage der persönlichen Einstellung.

0

Warum wollt ihr sie überhaupt decken lassen? Es gibt viel zu viele Katzen, die niemand will und die dann im Tierheim landen oder gar getötet werden! Besser wär´s das Tier kastrieren zu lassen... Das Katzen ein mal in ihrem Leben Junge haben sollen ist totaler Unsinn.

Genauso Blödsinnig wie alles was nicht Mensch ist sofort zu kastrieren! Ich kann dieses Menschengehabe überhaupt nicht ausstehen! Wir sind einfach der Meinung wir sind Gottes beste Schöpfung und dürfen alles machen was wir wollen.

Lasst doch Tiere Tiere sein!

Wenn dann haben wir zuviele Menschen auf der Welt, und nicht zuviele Katzen.....

0
@user2431

hast du dich mal in tierheimen umgesehen? die katzen gesehen die nicht aufgenommen werden kontnen weil schlicht kein platz mehr da ist und die auf der straße sterben werden weil sich niemand um sie kümmert?

sicher greifen wir ein. normalerweise überlebt ca eins von acht kitten das erste jahr. in menschenhand 7 von 8. dadurch explodiert die katzenzahl ins unermessliche. allein das ist schon ein eingriff

0
@user2431

Ich habe nicht behauptet, dass es nicht zu viele Menschen auf der Welt gäbe... Trotzdem finde ich es mehr als traurig, wenn Tiere ihr Leben in Heimen fristen müssen, ertränkt, erschlagen, vergiftet oder sonst wie gequält werden. Man könnte viel Leid ersparen, wenn man seine Haustiere verantwortungsbewusst halten würde. Dazu gehört für mich auch, Katzen nicht decken zu lassen, weil man die Welpen so "niedlich" findet, sondern sich Gedanken darüber zu machen, wohin man mit den Kleinen soll. Sich Haustiere wahllos vermehren lassen ist falsch verstandene Tierfreundlichkeit und mündet eher im Gegenteil. Außerdem: So eine Katze kann in ihrem Leben deutlich mehr Jungen zu Welt bringen als ein Mensch, auch wenn ihre Lebensspanne deuutlich kürzer ist. Ob das also ein glücklicher Vergleich deinerseits war bleibt dahingestellt.

0
@palusa

Klar kenne ich Tierheime.

Ist auch ziemlich unsinnig die Tiere dort einzusperren. Katzen können sehrgut auf sich selbst aufpassen und auch in der Freiheit überleben!

Klar überleben es nicht soviele wie wenn man sie als Hauskatzen hält. Aber man, das ist eben die Natur! Natürliche Auslese, die Stärksten überleben.

Der Mensch hat überhaupt kein Recht da einzugreifen! Wir machen damit blos den Lauf der Natur kaputt.

Zuerst sammeln wir die Katzen von der Strasse auf, Impfen sie und übergehen dabei die natürliche Auslese und dann wissen wir nicht wohin damit. Sorry aber das ist doch hirnrissig!

Die Natur gab es schon lange bevor es den Menschen gab und die wird es auch noch geben wenn wir alle weg sind. Das was wir mit den Tieren veranstalten ist einfach Schwachsinnig.

0
@user2431

Ergo: HAUSkatzen unkontrolliert vermehren und sie dann sich selbst überlassen? Na das klingt nach der besten Lösung für alle. Allerdings sollte man dann auch darauf verzichten, Mäuse und Ratten aus Haus und Garten fern zu halten. Die ganze Katzen brauchen ja schließlich was zu essen.

0
@Phita983

Okay, also ich bin absolut gegen das Töten von Tieren, ebenso gegen das Schlagen von Tieren und auch gegen das einsperren von Tieren!

Aber das Problem was du da angehen willst ist von Menschenhand gemacht.

Wir haben die Katzen in unser Heim geholt. Wir geben Ihnen Medikamente, Impfen sie gegen Krankheiten, geben Ihnen Essen und setzen alles daran, dass sie möglichst lange leben. Nun haben wir gesunde Katzen die doppelt so alt werden.

Ist ja im Grunde nett und auch ich habe eine Katze hier die ich verwöhne.

Aber eine Katze ist auch ein Wildtier. Sie kann da draussen problemlos überleben. Sie fängt sich Vögel, Mäuse, Maden oder was auch immer. Sie überstehen die kalten Winter genauso wie die heissen Sommer.

Auf was soll denn dein Ziel hinauslaufen? Wenn man deine Gedanken zu Ende spinnt, dann kommt dabei ja nur heraus: Alle wilden Katzen kastrieren bis sie ausgestorben sind und Katzen nurmehr Zuhause in genau kontrollierter Umgebung halten und selbst bestimmen wann sie sich fortpflanzen dürfen.

Das ist doch kein Leben....

Ich kann auch nicht verstehen warum man Katzen in Tierheime steckt! Es würde ja auch keiner auf die Idee kommen und jeden Vogel den er sieht ins Heim zu bringen. Vogel sind nunmal frei. Wenn sie sterben, dann sterben sie eben (auch wenn es traurig ist, aber so ist die Natur). Warum tun wir das bei Katzen??

Beim Hund haben wirs ja schon geschafft. Der ist so degeneriert, dass die wenigsten eine Chance haben selbst zu überleben. Aber auch das Problem ist von Menschen gemacht! Ein Wolf hat damit keine Probleme und keiner würde einen Wolf ins Tierheim bringen.....

:-)

Also verdammt nochmal, lasst die Katzen frei. Lasst sie einfach in Ruhe leben! Dann gibt es solche Probleme erst garnicht mit Tierheimen und Töten und sonstigen Unsinn.

0
@Phita983

Was ich sagen will: Wenn Katzen in freier Wildbahn leben, dann soll man sie dort auch einfach nur in Ruhe lassen. Wenn sie sich vermehren dann tun sie es eben. Wenn dann nicht alle durchkommen dann ist das normal. Das hat die Natur schon richtig geregelt.

Das mit dem unkontrolliert: Du glaubst garnicht wie schnell Katzen weggehen. Ich hatte schon mehrere Katzenwürfe in meinem Leben, innerhalb einer Woche haben die alle einen guten Platz gefunden. Man kann wahrlich nicht von zuvielen Katzen sprechen.

Klar gibts immerwieder Fälle wo die im Tierheim landen, aber die kommen da auch wieder weg. Ich selbst habe eine Katze aus dem Tierheim. Ist sogar meine Lieblingskatze ;-)

Getötet werden die blos von irgendwelchen Idioten die das Leben nicht schätzen.

0
@user2431

... ich denke, du hast noch nie eine echte Streunerkolonie gesehen.

Wenn du bei einer todkranken Katze einfach die Schultern zuckst, "ist eben die Natur" und weg siehst ist das deine Sache.

Zum Glück gibt es auch andere Menschen, die sich auch verwilderte Hauskatzen kümmern, weil sie das Leiden eben nicht mitansehen wollen.

http://www.vivatier.com/forum/viewtopic.php?t=7655

October

0
@user2431

das ist gar nciht das was ich meinte. der eingriff ebsteht darin den katzen zu helfen. dadurch überleben so viel mehr katzen dass ein riesenüberschuss entsteht. normalerweise regelt sich der nachschub selbst dadurch dass die meisten sterben. das ist der grund warum katzen so reproduktiv sind, gleiches prinzip wie bei kaninchen.

durch unser eingreifen funktioniert das nicht mehr. es überleben zu viele die wieder nachkommen bekommen. irgendwer hat mal ausgerechnet dass aus 2 katzen inenrhalb von 10 jahren 2 millionen werden können. im der natur stirbt der großteil von allein. in unsere hand würden die alle überleben

überleg mal wie viele katzen es in deiner stadt gibt. teil das durch 2 und nimm das dann mal 2 mio. sicher dass es nicht zu viele katzen gibt? ;)

0
@user2431

so wird das in vielen anderen ländern gehandhabt. das ergebnis ist ein riesenstreunerproblem. riesenkatzenkolonien die die städte belagern. und daraus folgen tötungsprogramme weil die regierungen sich ncith anders zu helfen wissen

dass das bei uns anders aussieht liegt an systematischer kastration. und ich weiß nicht wie du das siehst aber ich finds gut so. wir haben immer noch viele katzen-gibt "streunereltern" die mit hilfe anderer tierschützer bis zu 100 katzen an einer streunerfutterstelle versorgen-aber es sind nicht die riersenmassen wie in anderen ländern denen nicht mehr herr zu werden ist

0
@user2431

zu denken dass die katzen aussterben ist unrelaistisch. es gibt imemr jemanden der eine andere katze auf seine setzt und wenn wir tatsächlich dahin kommen würden dass die katze auch nur in die nähe des aussterbens komtm (was ich für die nächsten 100 jahre mal sehr stark bezweifle) kann man da sehr einfach gegensteuern indem man aufhört zu kastrieren. außerdem würde das dazu führen dass das leben jeder einzelnen katze mehr wert ist und man nicht mehr so viele unfachmännisch großgezogene und verschenkte kitten findet die ungeimpft und nicht entwurmt sind

der vergleich zwischen vögeln und katzen hinkt. vögel sind wildtiere, die darf man gar nciht in gefangenschaft halten ohne entsprechende genehmigung. katzen sind seit ca 10tausend jahren domastiziert und ein haustier. die beiden arten zu vergleichen wird keinem der beiden gerecht. gleiches gilt für hunde und wölfe. das eine ist ein domästiziertes tier dessen aufgabe und ziel der zucht es imemr war mit dem menschen zu leben.

0

Normalerwiese werden die Zitzen nach drei Wochen rot und allmählich dicker. Die Katze wird mehr schlafen und wesentlich mehr fressen. Einige trächtige Katzen lassen sich nicht mehr am Bauch anfassen.

Seit paar Tagen lässt sie sich überhaupt nicht mehr anfassen und schreckt bei jeder Streicheleinheit zurück. Außerdem liegt sie sehr viel auf dem Bauch, und toben ist schon lange nicht mehr..

0
@PietroLombardii

Wenn Du sie einmal die Woche wiegst,wird sie,wenn sie trächtig ist,schnell zunehmen.

0

ich finde es unverantwortlich 1. so eine junge katze katze gleich decken zu lassen, 2. kann es dann sein dass sie die kleinen nicht annimmt (solche fälle kenne ich ) 3. glaubt jeder er kann mit katzenbabys das grosse geld machen (da konnen bei problemenn richtig hohe tierarztkosten entstehen) 4. gibt es schon so viele arme katzen die dann weil sie keine süssen babys mehr sind im tierheim landen..... ich finde sowas nicht wirklich gut.

hehe süss :-D

Normalerweise wird immer versucht die Tiere zu trennen. Du bringst sie sogar noch zu nem Kater :-)

Frage kann ich dir nicht beantworten, einfach abwarten oder den Tierarzt fragen ;-)

und was genau ist daran süß? der pen*s des katers hat widerhaken. die schmerzen der armen katze beim decken waren bestialisch

0
@palusa

Ja und? So wollte es die Natur.

Sollen wir nun verhindern, dass sich Katzen fortpflanzen weil sie dabei Schmerzen haben? Am besten gleich alle Katzen auslöschen oder wie?

...... Als ob Menschen beim Sex keine Schmerzen hätten. Schonmal darüber nachgedacht wie es einem Mädchen geht die zum ersten Mal Sex hat??

0
@user2431

vermenschliche nicht. und ich bin ein mädchen, ich weiß was das bedeutet. ich bin auch mal vergewaltigt worden, ich kenne also richtige schmerzen beim sex vermutlich besser als du ;) das ist grausam. die welt besteht nur noch aus rot und schmerzen und schreien

aber das was ne katze erlebt ist mit nichts davon vergleichbar. das ist ungefähr so als würde man ne dornenranke nehmen. das sind schmerzen jenseits meiner vorstellungskraft

ich weiß dass die natur es so wollte. sie wollte auch dass katzen kater gerne mal nach dem deckakt angreifen weil die schmerzen so schlimm waren. aber nciht mit meinen katzen.

0
@palusa

Jedem seine Meinung :-)

... Ich finde es weit nicht soo tragisch wie du es hier hinstellst. Klar haben sie Schmerzen dabei, aber doch nicht unerträglich und schon garnicht schlimmer als eine Vergewaltigung.

Habe schon so einige Katzen beim Sex gesehen, und ja sie schreien auch mal. Aber dass die Katze den Kater angegriffen hätte wäre mich absolut neu. Wenn es wirklich soo schlimm wäre wie von dir beschrieben, dann würde sie nach dem ersten mal wohl nie wieder einen Kater ranlassen....

0

Was möchtest Du wissen?