Katze qualvoll erstickt nach Tierarztbesuch! Brauche Hilfe!

16 Antworten

Hm, erst mal tut mir das richtig leid für dich :'( Aber ich weiß nicht, ob der Tierarzt allzu falsch gehandelt hat. Weil ich meine, was hätte er denn tun sollen? Er musste die Katze aus der Box zerren und ihn röntgen, damit er weiß, was das Kätzchen hat. Natürlich kann es sein, dass die Katze durch die Angst und Aufregung noch schlechter atmen konnte, aber ich glaube nicht, dass sich sein Zustand zuhause verbessert hätte. Wenn es der Katze aber wirklich offensichtlich so schlecht ging, dass sie auch vor Schmerzen geschrien hat, usw. dann finde ich das vom Tierarzt schon etwas unverantwortlich, die Katze noch leiden zu lassen, denn dann wäre es wohl besser gewesen, die Katze gleich einzuschläfern...

Also wie gesagt , es tut mir leid für dich, aber viel kannst du jetzt sowieso nicht mehr machen...wenn du mit dem Tierarzt nicht zufrieden bist, dann kannst du dir einen neuen suchen, aber ich hoffe für dich, dass du so etwas nicht noch einmal mit erleben musst...

Das Einzige was man dem Tierarzt vorwerfen könnte wäre das er Deiner Katze nicht die Todesspritze gegeben hat um das Tier zu erlösen. Ansonsten empfinde ich das Verhalten als korrekt.

Ich finde es ist nicht richtig wie der Arzt gehandelt hat. Stell dir einfach mal vor was man bei einem Menschen gemacht hätte. Das ist aber das generelle Problem bei Tierärtzen, im vergleich zu Humanärzten haben sie viel weniger Verpflichtungen.

Katze verliert Urin, Tierarzt ratlos, was tun?

Hallo, Wir waren vor kurzem mit unserer Katze (9 Monate alt) beim Tierarzt, weil sie unkontrolliert Urin verliert. Sie hat Antibiotikum gespritzt bekommen, da wir den Verdacht hatten, dass sie eine Blasenentzündung hat. Ein anderer Verdacht war, dass der Urinverlust von Rückenschmerzen kommt die sie anscheinend hat. Da das Antibiotikum nicht gewirkt hat, waren wir am Montag nochmal da und haben sie röntgen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass ihre Blase enorm groß und gefüllt Ist, d.h. die Blase geht bis zu ihrem Magen. Wir dachten, dass sie einfach nur dick geworden ist, weil sie auch extrem viel frisst und unserem Kater sogar schon das Essen wegfrisst. Außerdem geht sie sehr oft am Tag auf das Katzenklo und verliert ständig Urintropfen, daher ist es wirklich sehr ungewöhnlich, dass die Blase so riesig und voll ist. Heute sollte die Kleine dann kastriert werden. Dabei hat sich herausgestellt, dass sie kein Weibchen sondern ein Männchen ist und die Hoden sich im Bauch befanden, diese wurden dann entfernt. Auch sind ihre Lymphknoten um den Darm herum wohl vergrößert. Ihr wurde dann ein Katheter gelegt und darüber ein halber Liter Urin entnommen. Auch sahen ihre Nieren wohl nicht gut aus aber ihre Blutwerte sind alle in Ordnung. Sie bleibt jetzt mindestens diese Nacht beim Tierarzt um zu beobachten wie sich verhält. Die Tierärztin sagte, dass sie noch nie eine so große Blase gesehen hat und kann sich nicht erklären warum es so ist. Hätten sie vielleicht eine Idee woran es liegen könnte? Liebe Grüße M.C.

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?