Katze pinkelt überall hin, hiiiiiillllfeeeeee?

7 Antworten

Hallo liebe Katzenfreunde.
1.) Es gibt kein Protestpinkeln
Deine Katze fühlt sich sichtlich Unwohl. Vielleicht wurde es durch die Geburt des Kindes noch verstärkt. Sie spürt die Anspannung und den Stress zu Hause. Könnte es sein das sie sich einsam fühlt? Trotz der vielen Menschen im Haushalt. Ich denke es fehlt nicht nur an Beschäftigung sondern auch an liebe, Zuwendung und Geduld. Deine Katze spürt das du sie nicht leiden kannst. Hast du sie schon vom Tierarzt durchchecken lassen vielleicht ist es auch ein gesundheitliches Problem. Ich wünsche euch alles gute und hoffe das ihr das Problem lösen könnt.

Ja wir waren Beim Tierarzt

0

eine katze wegzugeben weil sie arbeit macht... :/


weiß dein freund noch wie alt sie war als er sie bekommen habt? und was die mutter für eine war? eigentlich elrnen katzen den korrekten umgang mit dem katzenklo von ihrer mutter. war die mutter selbst mit dem katzenklo nicht vertraut oder war sie zu früh weg kann das zu problemen führen..


ist die katze gesund? blut- und urinuntersuchung gemacht? unsauberkeit kann ein indikator für ein organisches problem sein

kastriert ist sie?


das aussperren kann eine unsauberkeitsproblematik verschlimmern. zum einen weil das eine katze sehr unglücklich machen kann und zum anderen weil das eine katze ermutigen kann zu markieren (sprich sicherzustellen dass auch in ihrer abwesenheit allen klar ist dass dieses zimmer zu ihrem revier gehört)


sind die klos haubenfrei?


hatte sie vllt mal freigang und hat ihn nun nicht mehr?


da das problem schon so dermaßen lange besteht kann es sein dass es sich ritualisiert hat. sprich der eigentliche grund längst behoben ist aber die katze es noch macht weil sie es immer so gemacht hat. vor dem hintergrund würde ich hier einen guten katzenverhaltenstherapeuten empfehlen der sich die katze vor ort mal ansieht und allt ne idee hat was schiefläuft..


die vorstellung dass ein kind durch urin krabbelt ist nicht so doll, versteh ich. aber gesundheitlich wäre das kein problem. frischer urin einer gesunden katze ist steril, sorgen um die gesundheit des kleinen musst du dir nicht machen. kot wäre eher problematisch.

Sie ist Kerngesund, sie kotet auch ab und zu in der Wohnung herum Ihre Mutter war vertraut mit dem katzenklo sie hatte nie freigang. wenn wird sie nicht aussperren pinkelt und kotet sie auf Sofa, Sessel und den Laufstall unseres Sohnes

0
@dedeann

ist das mit dem "gesund" eure einschätzung oder wurde das von nem labor bestätigt? sorry dass ich da nachhake aber ne blasenentzündung kann auch ein tierarzt einem tier nicht ansehen. das geht nur übers labor

wie alt war sie als sie von der mama geholt wurde? 12 wochen sollte sie dort gewesen sein

und damit hast du das problem auf den punkt gebracht. sie auszusperren ist symptombekämpfung und das ist auf dauer nicht unbedingt erfolgsversprechend. deswegen der therapeut. ich stimme dir zu dass ne unsaubere katze mit nem kind nicht unbedingt toll ist. und deswegen würd ich hier nicht lange rumprobieren sondern nen profi holen

und weil der unfug weiter unten in nem kommentar stand: KEINESFALLS in urin tauchen! funktioniert nicht, ich weiß man hört es überall. schon die grundidee klappt nicht weil katzen nur ein zeitfenster von ca 2 sekunden haben in denen sie eine aktion und eine belohnung oder strafe miteinander in verbindung bringen. schadet nur der katze und dem vertrauensverhältnis mensch-katze.

2

Katzen tun das nur aus Protest. Wird sie beschäftigt, hat sie genug Spielzeug, Kratzbaum etc? Vielleicht mag sie auch das Streu im Klo nicht. 

Wenn wir in der Nähe sind geht sie aufs Klo. Am streu wird es nicht liegen. Sie hat einen schönen kratubaum und Rückzugs Möglichkeiten. Wenn man mit ihr spielen will guckt sie nur gelangweilt und schmusen tut sie nur mit meinem Freund und nur wenn sie Hunger hat

0
@dedeann

Wenn ihr dabei seid WEIß sie, dass sie aufs Klo muss...die ist ja nicht dumm.. Versucht es trotzdem mit anderem Streu, kann ja nicht schaden. Du sagst ihr habt 2 Klos, macht in beiden verschiedene Streu rein, und eins mit Deckel und eins ohne.

Verteilt Spielzeug in der Wohnung (Mäuse, Bälle usw), damit sie immer was zu tun hat.

Wenn sie irgendwo hin gemacht hat, dann nehmt sie, stupst sie mit der Nase daran, und bringt sie ins Katzenklo (ohne grob zu sein!). So lernt sie es, kann aber etwas dauern...

0
@pingu72

Wtf du bist als Kind auch in deine Windel gestupst worden, das würde wenigstens einiges erklären...

Mit Zwang bringt man Katzen gar nichts bei..

3
@MiraAnui

Ne...aber manchmal geht es leider nicht anders! Wenn man 12 Jahre lang versäumt hat es dem Tier abzugewöhnen hat man ein ernstes Problem! Immer noch besser als sie abgeben zu müssen, wenn das Kind anfängt zu krabbeln...

0
@pingu72

Klar ein tier seelisch zu misshandeln ist natürlich besser....

2
@MiraAnui

Wenn du eine bessere Lösung hast, nur zu!!!! Bis auf ein paar Kommentare die nicht helfen weißt du ja anscheinend auch nichts.... Ich würde jedenfalls lieber das versuchen als das Tier abgeben zu müssen....oder denkst du das wäre für eine 12jährige Katze ein Vergnügen? Wohl kaum!

0

Das mit dem rein stupsen und aufs Klo setzen mache ich jedes mal aber bis jetzt hat es nicht geholfen @miraAnui; wenn du nicht helfen kannst dann halte dich bitte raus anstatt mit unnötigen Kommentaren um dich zu werfen

1
@dedeann

Bei einer erwachsenen Katze kann es dauern...

Und versucht es mit den Klos (eins mit eins ohne Deckel, verschiedene Streu). Beobachtet sie wann sie es macht, welche Situation vorher war, was ihr nicht gefallen haben könnte... Hab gelesen ihr habt eine zweite Katze, verstehen die beiden sich? Vielleicht ist sie der Grund?

0
@dedeann

unsauberkeit ist unter anderem ein indiz für seelisches unglück. und mit der nase in urin stecken macht das mit dem wohlfühlen nicht unbedingt besser.

mira hat ne ganze menge ahnung von katzen. aber es ist natürlich leichter auf die zu hören die einen leichteren (wenn auch brutalen und nur selten funktionierenden) weg vorschlagen als sich wirklich mit katzen auseinander zu setzen nicht wahr?

2
@pingu72

mit dieser methode kann das vor allem jahre dauern weil katzen so nicht lernen. das kann von der grundidee her schon gar nicht funktionieren. katzen sind keine menschen, die ziehen ganz andere verknüpfungen als wir. wenn du ne katze mit der nase in kot steckst verknüpft sie das nicht mit dem akt der unsauberkeit. sie verknüpft das entweder mit dem menschen der das tut (was das vertrauensverhältnis nicht grade bessert) oder mit dem was direkt davor geschah

3

Naja, sie bekriegen sich nicht sind aber auch nicht beste Freundinnen, sie ignorieren sich hauptsächlich . Danke für den Tipp, ich werde es versuchen

0
@dedeann

Ja bleib dran...ich hoffe ihr bekommt es hin!

0

Danke 😊

0
@dedeann

@palusa: das mit der Nase reinstupsen hat bei dem Kater meiner Schwester funktioniert, der 3 Jahre unrein war.....und es war ein Tipp eines Tierpsychologen, der auf Katzen und Hunde spezialisiert war...

Zu Mira: mag sein dass sie Ahnung hat, aber sie hat keinerlei Hilfestellung geben können. 

0

Na schön und was schlägst du vor?

0

Was möchtest Du wissen?