Katze operieren lassen Kosten 1300€?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wäre denn der Tierarzt nicht auch mit einer Begleichung der OP-Kosten in Raten einverstanden?

Es ist schlimm, wenn einem Tier etwas zustösst und der Halter sich plötzlich mit hohen Tierarztkosten konfrontiert sieht.

Allerdings gehören auch solche Dinge zu der großen Verantwortung die man als Besitzer dem Tier gegenüber zu tragen hat!

In solch einem Fall überhaupt daran zu denken, dass Tier wegen den Kosten "abzugeben" wird mir stets unbegreiflich bleiben.

Ich persönlich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um mein Tier behandeln lassen UND behalten zu können!

Es gibt Tierschutzvereine, die bei hohen Tierarztkosten helfen.

Vielleicht gibt es auch in Deinem privaten Umfeld Personen (Freunde, Familie), die Dich finanziell unterstützen können.

Es bleibt auch die Möglichkeit des "Crowdfundings" oder eines Hilferufs auf einem sozialen Netzwerk (z. B. Facebook).

Versuche, eine Möglichkeit zu finden - den Kater abzuschieben sollte die wirklich letzte Alternative bleiben!

Wir waren vor Jahren in einer ähnlichen Siruation, unser Tierarzt hat uns dann an eine Organisation weiterverwiesen, die die Operationskosten vorstreckt und wir haben dan in Raten zurückgezahlt. Wenn Dein Tierarzt nicht mit sowas zusammenarbeitet, dann kennt der örtliche Tierschutzverein eine Adresse. Oder Du redest mal mit Deinem Bankmenschen, vielleicht hat der eine Idee, wie Du die O.P. finanzieren kannst.

Ich würde versuchen das Geld aufzutreiben. Wenn man ein Tier hat übernimmt man Verantwortung und sollte für solche Fälle eigentlich vorsorgen. Sowas kann immer passieren darüber sollte man sich als Tierhalter im klaren sein.

Ein Tier abgeben weil es mal Geld kostet geht für mich überhaupt nicht.

Hi,

Würde zunächst mal andere Tierärzte und Kliniken ab telefonieren und nach den Preis fragen, im Internet findest du als Orientierungshilfe eine Gebührenordnung für Tierärzte (GOT), manche Tierärzte nehmen das dreifache vom normalen Preis, da kann sich ein Preisvergleich lohnen. 

Andernfalls eben auch direkt Tierärzte nach einer Ratenzahlung fragen, leider machen das zwar die meisten nur noch ungern,aber generell geht sowas auch. 

Für die Zukunft am besten jeden Monat ca 50-100,- eur für sowas zurücklegen oder eine OP-Kostenversicherung abschließen.

5
@jww28

Aber dann fehlt doch das Geld für den neuen Gamer-PC.

3

Ich würde mit dem Katerchen schnellstens einen zweiten Tierarzt aufsuchen.
Wenn er auch meint, eine OP sei unerläßlich - vielleicht kannst Du bei diesem die Kosten in Raten abbezahlen.


Wir haben für einen Niemands-Kater die Not-OP bezahlt (  ca. € 1000,00
), obwohl uns der nicht gehört hat. Da hatten wir noch das Geld, aber
wenn wieder so etwas passiert, wir würden es wieder tun und Ratenzahlung
vereinbaren.

Nicht jeder kann 1.300 Euro so aus der "Portokasse" bezahlen, das ist ein Monatsgehalt und keiner wird dir verdenken, dass du das Geld nicht auftreiben kannst. Sage nein und lass ihn nach der OP weiter vermitteln. Er ist noch so jung, er wird sich wieder gut einleben.

Sorry aber wenn man ein Tier hat muss man damit rechnen das solche kosten auftreten können. Natürlich ist das viel Geld. Aber für solche Fälle muss man eben vorsorgen indem man ein Sparbuch anlegt. In meinen Augen wäre es unter aller sau das Tier und die verbundenen Kosten jemand anderen aufzudrücken.

3

wie es bei Katzen funktioniert weiß ich nicht, aber wenn Hunde Fremdkörper verschlucken kann man ihnen Sauerkraut geben das mit dem Fremdkörper dann ausgeschieden wird.

1300€ sind sehr viel Geld..
Ich glaube ich würde sie abgeben, wenn du kaum Geld hast und du dir es nicht leisten kannst, bringt es nichts dich da in die Schulden zu setzen.

Ich verstehe dein Problem irgendwie nicht. Auf dem Computersektor sitzt dir das Geld ziemlich locker (s. deine früheren Fragen) und bei deinem Haustier gibt´s Probleme?

Hey Everklever. Die Frage stellt eine Freundin die meinen Benutzernamen verwendet. 

0

Was möchtest Du wissen?