Katze nur in einem Teil des Hauses halten?

4 Antworten

Küche, Wohn- und Esszimmer sind die Räume, die für das Familienleben genutzt werden. Gerade dort sollten die Katzen sich aufhalten können. Früher oder später würden die Katzen durch lautstarkes miauen zeigen, daß sie bei euch leben möchten. 

 Wenn ein Familienmitglied, dein Vater, nicht mit Katzen leben möchte, ist Ärger fast vorprogrammiert.

L. G. Lilly

Ja, das könnte sich zu einem Problem entwickeln, denn die Katzen sollten mit der Familie zusammenleben können, heisst, sich genauso in den Räumen aufhalten, wo Ihr alle am meisten seid.

Gerade Wohnungskatzen sollten sich in allen Räumen frei bewegen und Zeit mit ihren Menschen verbringen können. Es bringt also nichts, wenn die ganze Familie im Wohnzimmer sitzt und die Katzen sich mit den mehr oder weniger ungenutzten Räumen begnügen müssen.

In Eurem Fall würde ich mir kein Haustier zulegen, denn meine Katzen sollen sich in allen Räumen frei bewegen können.

Meinst du es würde nicht reichen sich jeden Tag mit den Tieren zu beschäftigen? 

0
@Lenilein100

Das mag vielleicht am Anfang genügen, aber ich denke mal, dass die Katzen Terror machen, wenn sie nicht zu ihren Menschen können.

Meine Katzen, obwohl Freigänger und viel ausser Haus hängen meist in meinem Büro rum, oder sind in der Küche, wenn ich am Kochen bin. Sie sind also immer da, wo ich mich aufhalte. Wenn mal eine Türe zu ist, melden sie lautstark, dass sie rein wollen und ich denke, dass das praktisch alle Katzen so halten.

Sich mal jeden Tag ein wenig mehr oder weniger lang mit den Katzen zu beschäftigen, genügt meist nicht. In so einem Fall würde ich an Deiner Stelle lieber auf die Katzen verzichten.

1

Hallo,

Welche Räume hätten die Katzen denn zur Verfügung? Und wie groß ist der Bereich, den sie zur Verfügung hätten?

Ich halte das im Allgemeinen für keine gute Idee. Was ist der Sinn dahinter? Wo wollt ihr denn das ganze Zubehör für die Katzen hinstellen? Ihr braucht schon mindestens drei Katzenklos, möglichst alle in unterschiedlichen Räumen. Dazu noch die Näpfe und Schlafplätze, die auch nicht zu nah an einem der Katzenklos liegen sollten. Und die Kratzmöglichkeiten. Des Weiteren geht es so oder so schief, früher oder später kommen sie doch in eines der verbotenen Zimmer. Und dann merken deine Eltern, wie schön es ist, eine weiche und warme Katze im Bett zu haben. ;)

Liebe Grüße

Also der Sinn davon ist dass mein Vater nichts davon hält wenn die Katze in die Küche oder ins esszimmer kann weil er es unhygienisch findet... und mit diesen räumen ist auch das Wohnzimmer verbunden deswegen fällt das leider auch weg.

Bleiben würde auf jeden Fall der große Wintergarten, und die Zimmer von mir und meiner Schwester und halt der Flur und das Bad. Die Größe kann ich nicht genau sagen, wäre insgesamt aber so um die 55qm.

Der Wintergarten würde dann so gut wie den Katzen gehören da wir den eh nicht so viel nutzen.

0
@Lenilein100

Nein, finde ich nicht gut. In den verbotenen Räumen werdet ihr wohl den Großteil des Tages verbringen und die Katzen müssen dann draußen bleiben? Auch Katzen möchten gerne Zeit mit ihren Menschen verbringen.

Zudem scheint dein Vater ja allgemein eher gegen die Katzen zu sein. Bei der Anschaffung eines Haustieres sollten alle Familienmitglieder einverstanden sein und voll und ganz dahinterstehen.

4

Anschaffung einer Zweitkatze für 10 Jahre alten Kater

Hallo!

Ich habe einen zehn Jahre alten Kater der sehr auf mich fixiert ist (Wohnungskatze). Nach einer Trennung bin ich jetzt mit meinem Kater allein. Ich arbeite den ganzen Tag. Vor der Trennung hatte der Kater einen Hund als "Gesellschafter", oder es war abwechselnd immer jemand bei ihm. Jetzt überlege ich, ob ich einen zweiten Kater (oder Katze) für meinen Liebling ins Haus holen soll. Habt Ihr Erfahrung damit? Ich würde gerne eine ca. gleich alte Katze aus dem Tierheim holen. Kann das klappen, würde das meinem Kater gut tun? soll ich eher einen Kater oder eine Katze anschaffen?

...zur Frage

Wohngemeinschaft, Mietrecht, Haustiere

Hallo, ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit meinen beiden Mitbewohnern und wir würden gerne noch eine Katze dazu holen. Da wir jeder einen einzelnen Mietvertrag für unsere Zimmer haben und in keinem steht, dass wir keine Tiere halten dürfen und die WG ein Stockwerk höher bereits eine Katze hat, haben wir gehofft das uns nichts im Weg steht. Als ich nun unseren Vermieter danach fragte ob es in Ordnung sei, ob wir uns auch eine Hauskatze holen würden, sagte er mir, dass er der WG im oberen Stockwerk die Katze nur unter der Bedingung, dass es nur eine Katze bleibt, erlaubt hat und weil sie schon alt ist. Seine Antwort war also nein. Nun meine Frage: Kann unser Vermieter uns einfach verbieten uns eine Katze anzuschaffen? Und wie ist das mit den Räumlichkeiten wie Küche und Wohnzimmer? Dort hat uns der Vermieter Küche und Sitzmöglichkeiten (Esstisch und Couch) zur Verfügung gestellt. Er sagt, dass ihm Küche und Wohnzimmer gehören und er dort bestimmen darf. Stimmt das?

...zur Frage

Katzen wecken uns sehr früh, was könnten wir dagegen tun?

Hallo liebe Userinnen und User

Unsere beiden Katzen (5 Monate alt) sind momentan noch Stubentieger. Wir lassen sie nach der Kastration, also in ungefähr 1-2 Monaten raus als Freigänger. Sie haben auch jetzt genug Platz, sich auszutoben. (110m2 Wohnung, grosser Katzenbaum, Zugang zu allen Zimmern). In der Nacht schliessen wir jedoch unsere Schlafzimmertüre, da wir sonst nicht schlafen können. (Sie sind beide sehr verspielt, springen uns an, werfen Dinge um usw.)

Wir haben uns ein kleines Ritual angewöhnt, dass wir jeweils am Abend um ca. 22.00 Uhr eine halbe Stunde mit ihnen spielen, ihnen dann fressen geben, die Lichter löschen und uns zurückziehen. Das klappt alles super, sie legen sich dann auch hin um zu schlafen und sind ruhig.

Leider kommen sie jedoch am Morgen immer zwischen 03:30 und 04.00 Uhr an unsere Türe. Sie miauen, springen hoch, kratzen an der Türe ect. Wir können es nicht ignorieren, sie machen immer weiter. (Haben mal ne halbe Stunde versucht, es zu überhören aber es geht nicht. Sie hören nicht auf und an schlaf ist dann nicht mehr zu denken!). Wenn wir dann aufstehen und ihnen nochmal Futter geben, sind sie ca. 10 Minuten still und beginnen dann erneut. Unsere Nerven liegen blank. Wir können unmöglich immer so früh aufstehen und dann auch wach bleiben.

Was könnten wir dagegen tun? Kennt sich jemand aus und hat Tipps für uns? Vielen herzlichen Dank schonmal!

...zur Frage

Seit vier Tagen haben wir 2 BKH Katzen und sie verstecken sich noch immer während des Tages, wie lange dauert das noch an bis sie herauskommen?

Hallo, hab seit Freitag zwei Britisch Kurzhaar Katzen. Die Katze ist 2,5 Jahre alt und der kleine Kater 14 Wochen (nicht seine Mama, jedoch vom selben Züchter). Seit der Ankunft im neuen Zuhause am Freitag Abend versteckt sich die Große die ganze Zeit und der kleine kommt manchmal zum Spielen hervor. Sie lässt sich auch streicheln wenn man sich unter den Tisch legt und den Arm weit ausstreckt. Nun meine Frage: wie lange dauert es noch bis sich die beiden "normal" in der Wohnung bewegen und frei herumliegen? Und bevor jemand fragt: Ja, ich habe Katzenerfahrung, nur haben sich die Vorgänger von damals nach einem Tag "normal" verhalten.

...zur Frage

Ab welchen Alter kann ich eine Katze alleine aufziehen?

Hallo erstmal.

Ab welchen Alter kann ich eine Wohnungskatze alleine aufziehen, so dass sie ohne einen Artgenossen auskommt. Ich bin von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr nicht zuhause (Schule), danach habe ich den restlichen Tag zeit. Sie währe immer im Haus, wir haben einen großen Balkon. Sie hätte das ganze Haus zur Verfügung, wir haben eine 120 m² großes Haus!

...zur Frage

Katzenschreck zum Schutz der Katze?

Hallo!

Ich hätte mal eine Frage: ich habe seit einigen Woche eine kleine Katze zu Hause, welche auch rausgehen darf. Wir wohnen in einem Haus am Land, in einer Siedlung und mit großem Garten in dem sich die Katze frei bewegen kann. Nun liegt unser Haus aber an einer Seite an einer Landstraße mit Tempo 60 - an das sich aber keiner hält (da ziemlich gerade Straße). Auf der anderen Straßenseite befindet sich ein Wald.

Nun habe ich meiner Katze gleich von Anfang an angewöhnt, dass sie sobald es dunkel wird nicht mehr raus darf. Zusätzlich habe ich mir überlegt, hinter dem Zaun an der Seite wo die Landstraße liegt einen Katzenschreck zu platzieren, um die Katze best möglichst davon abzuhalten die Straße zu betreten. (An den restlichen Seiten des Grundstücks befinden sich entweder die Nachbarsgärten oder die Siedlungsstraße mit Tempo 30 – wo sich auch daran gehalten wird und die wenig befahren ist.)

Wie ist eure Meinung dazu? Tue ich der Katze damit einen Gefallen oder eher weniger? Sorge ich mit dem Katzenschreck hinter dem Zaun dafür, dass die Katze eher am Grundstück bleibt oder dieses auf einer anderen Seite verlässt – oder verscheuche ich sie eher vom Grundstück?

Vielen Dank für eure Meinungen dazu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?