Katze musste eingeschläfert werden, Kater trauert

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ihr solltet Euch jetzt sehr intensiv um den Kater kümmern. Junge Katze besorgen ist gut, aber sie sollte nicht zu jung sein, also keinesfalls ein Baby, denn ich denke das würde ihn überfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Poschi1989
31.08.2014, 08:31

Hätte es nicht besser schreiben können.

0
Kommentar von FlashRaptor
01.09.2014, 08:28

So schwer es mir auch fällt, einem RatgeberHelden zu wiedersprechen:

Wirklich? Er ist 15 Jahre alt. Wer weiß, wie lange der sich noch um den Neuzuwuchs kümmern kann. Nicht, dass sich der/die Kleine dann an den Alten bindet, und dann stirbt der Alte, und dann habt ihr noch eine trauernde Katze.

Außerdem, ein mittelalter Kater in der Blüte seines Lebens könnte noch ein Junges unter seine Fittiche nehmen. Aber bei einem 15-Jährigen Senior bin ich mir da nicht so sicher. Ich denke, ein Neuer wird ihn verwirren und verunsichern. Das scheint mir keine gute Idee.

0

Dass er sich von seiner toten Schwester hätte verabschieden müssen, wisst ihr ja nun schon selber. Ich glaube eine junge Katze ist nicht die richtige Lösung. Zunächst ist das Stress für ihn und ob die sich verstehen ist noch lange nicht gesagt. Kümmert euch verstärkt um ihn, besorgt Futter das er gerne mag (frische Wurst? Leberwurst?) und helft ihm über die schwere Zeit. Da muss er nun leider durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tale01
31.08.2014, 07:47

Das haben wir bereits gemacht, sein Lieblingsfutter nimmt er, aber auch nicht viel. Meine Schwiegermutter hat nun Angst, dass er seiner Schwester folgen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?