Katze möchte nach draussen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einem passenden Kumpel - idealerweise z.B. aus einem Tierheim - würdest Du Deinem Kater in der gegebenen Situation sicherlich einen ganz großen Gefallen tun! Katzen sind i.d.R. keine Einzelgänger und sollten - insbesondere in reiner Wohnungshaltung - nicht alleine gehalten werden. Zwei ausgeglichene Fellnasen, die es vielleicht gar nicht mehr so sehr nach draußen zieht (weil sie lieber miteinander in der Wohnung spielen), würden es Dir bestimmt mit einer doppelten Portion Katzenliebe danken.

Was das Katzennetz und den Freigang anbelangt, könntest Du vielleicht nochmals in aller Ruhe mit dem Vermieter bzw. der Verwaltung sprechen? Wenn - wie hier schon geschrieben - ohnehin fremde Katzen auf dem Grundstück ein- und ausgehen können (was die Verwaltung ja auch nicht beeinflussen kann), dann erscheint es mir ziemlich widersinnig, ausgerechnet den Fellnasen der eigenen Mieter den (artgerechten) Freigang zu verweigern. Ggf. könntest Du Dir bezüglich der Wirksamkeit solcher Verbote auch mal fachlichen Rat, z.B. bei einem Mieterverein, holen?

Was schließlich das Katzennetz anbelangt, könnte die Befestigung und/oder die Optik für den Vermieter eine Rolle spielen. Hier gibt es aber Modelle, die ohne Bohren und Schrauben nur mit Teleskopstangen bzw. Schraubzwingen befestigt werden, und die von außen relativ unsichtbar sind. Vielleicht lässt sich da ja ein Kompromiss finden?

Alles Gute und viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, wenn du eine Katze halten darfst, kannst du selbst entscheiden, ob du sie raus lässt oder nicht.
So etwas kann man nicht verbieten.
Es ist doch deine Sache, ob du sie im Haus hältst oder nicht.
Lass sie einfach streunern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kann man denn als Vermieter einer Katze verbieten, draußen zu sein?

Was, wenn fremde Katzen bei euch sind, das kann doch auch keiner verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?