Katze mit Urinproblemen - kenn das jemand?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Leider ist das so wenn Katzen älter werden, es ist wie bei den Menschen...Ältere Menschen werden friedlicher, sie werden etwas fülliger und ja leider kommt es auch vor das sie die normalen bedürfnisse nicht mehr kontrollieren können und bei katzen ist das auch so...das blut kann dennoch von einer störung der níere herrüren und sollte untersucht werden

Das Verhalten im Zusammenhang mit dem relativ hohen Alter des Katers weist auf ein fortgeschrittenes Nierenleiden hin. Auch das strähnige Fell spricht ‚ne sehr deutliche Sprache. Da könnt ihr, müsst aber nichts überstürzen, auch nochmal zur Blutabnahme mit zum Tierarzt, ihr könnt aber, genau wie bei einem alten kranken Menschen, auch mal mit Nierenschonkost versuchen, ob er die mag. Unser 15-jähriger nierenkranker alter Kater Romeo, von dem ich kürzlich noch zwei Fotos aus seiner gesunden Zeit in einer Antwort hochgeladen hatte, hat die Nierenschonkost anfangs für einige Wochen gerne gefressen, dann aber nicht mehr, und weil wir ihn ja nicht auf die alten Tage auch noch maßregeln wollten, bekam er halt das, was er gerne mochte und wir haben uns damit abgefunden, dass seine gemeinsame Zeit mit uns nur mehr begrenzt ist. Er hat mir bei der Gelegenheit eine sehr eindrucksvolle Lektion erteilt, denn an dem Tag, an dem ich so eine Art Abschied nehmen bei ihm gefühlt hatte, sowas wie „So, - JETZT hat er mir gesagt, er will nicht mehr und kann nicht mehr “, hatte ich vormittags die Tierärztin angerufen und ihr gesagt, dass wir Abends kurz vor Praxisschluss mit Romeo vorbeikommen wollen, um ihn zur letzten Reise zu begleiten. Am Nachmittag musste ich aber noch arbeiten und hatte meinen Mann gebeten, dafür zu sorgen, dass Romeo drinnen bleibt. Der Kater war die letzten Wochen nur mehr drinnen gewesen, viel geschlafen, am liebsten auf kühlem Boden und höchstens ein, zweimal am Tag für eine halbe Stunde raus. Aber als ich von der Arbeit kam, war er weg. Und ich fing mit meinem Mann einen Streit an, weil ich dachte, er hätte den Kater kurz vorher eben schnell rausgeschickt, damit wir nicht zum Tierarzt bringen können, aber mein Mann versicherte mir, der Kater sei ihm unauffällig zwischen den Füßen durchgehuscht und er wär ja auch schon fast 2 Stunden draußen und würde bestimmt jeden Moment wieder da sein.

Aber Romeo kam nicht- Und der Praxisschluss rückte immer näher. Mein Mann wurde selbst unruhig, suchte draußen rufend überall herum - NICHTS. Ich rief bei der T‘äin an, um den Termin zum einschläfern abzusagen. Und eine Stunde nach Praxisschluss fand mein Mann Romeo bei uns unterm Balkon im Kellerschacht, - eine Stelle, von der der Kater ganz leicht mal eben hätte nach drinnen huschen können, die man aber nur einsehen kann, wenn man von unserem Partykeller aus am Fenster herausguckt. Das haben wir davor NOCH NIE gemacht, denn es ist ja der Balkonboden in 30 cm Höhe direkt darüber, man sieht NICHTS als Dunkelheit. Weiß der Henker, welche Hand da meines Mannes Schritte gelenkt hat. Und Romeo war noch ganz warm, noch keine halbe Stunde tot. Er wollte daheim sterben und nicht in einer wildfremden Tierarztpraxis. Die Lektion habe ich mir gemerkt. Und zum Beweis dafür habe ich vor zwei Jahren eine andere, hochbetagte Katze mit Schlaganfall in meinen Armen daheim einschlafen lassen – es war ein ganz friedliches, liebevolles Abschiednehmen. Romeo ist eine der Katzen, vor der ich posthum den Hut ziehe, und er bleibt für immer in meinem Herzen, auch wenn er mir im letzten Halbjahr seines Lebens ständig ins Badezimmer auf den Boden und in die Duschtasse gepinkelt hat.

Faunilein 11.07.2011, 17:52

Sehr gute Antwort, ich tippe auch auf Niereninsuffizienz- da kann ich eine sehr gute Yahoo Group empfehlen: http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

Allerdings glaube ich nicht daran, dass Katzen nicht in der Tierarztpraxis sterben möchten und sich daher verstecken- sie merken den nahenden Tod und verkriechen sich, dies ist die Natur.

Bitte lasse ihn gut durchchecken, je nachdem wie hoch die "Nierenwerte" sind, kann man ihm noch helfen. Man muss auch einen Tumor ausschließen lassen. Kann die Group nur empfehlen, es sind sehr erfahrene Katzenhalter dabei und bei Tierärzten gibt es auch Unfähige...

Viel Erfolg und alles Gute fürs Katerchen! Seid ihm nicht böse, er kann nichts dafür.

0

Das ist eindeutig nieren. Durch Medikament wahrscheinlich neue Simptomatik/Reaktion ausgelöst oder unverträglichkeit zu dem. TA verschreibt was anderes, man kann auch im forum . Ich wurde dem kater ganz sein essensverhalten umstellen (wenn es geht). Ab jetzt nur barfen, mit zusätzlich Vitaminen, Mineralien und Taurin. Es ist nicht viel teurer, oder kostet gar gleich, bring aber GESUNDHEIT! So habe ich meinen kater von Giardien gerettet. Wenn Interesse, habe einpaar rezepten.

unsere Nicky wurde 17 J. Mit 15 J. fing sie an unsauber zu werden , auch oft wenn sie drinne war das grosse Geschäft. Heute weiss ich das es daran lag das die betreffenden organe nicht mehr richtig arbeiten und auch körperliche Schwäche ist die daran hindert aufs Katzenklo zu gehen ( auch wenn es ganz dicht in der Nähe ist. Ich wünsche dir ( euch ) das der Tierarzt helfen kann . Alles gute wünscht mit LG, Leila8

also meine Katze ist etwas jünger und hatte auch schon mal Blut im Urin, mein Tierarzt meinte das es daran liegt wenn sie Trockenfutter fressen und nicht genug trinken ...

Zunächst bitte nicht das Schlimmste befürchten, auch eine Blasenentzündung wäre möglich. Diese ist mit Antibiotika gut behandelbar. Alles Gute für morgen!

das hört sich sehr stark nach nierensteinen an. bis morgen kann das sicherlich warten, aber dann würde ich sicherlich beim tierarzt vorbeischauen, er wird am besten weiterhelfen können. und das mit dem pinkeln darfst du deinem kater nicht übelnehmen - er ist allen anscheins nach krank und es ist nicht seine absicht einfach irgendwo hinzupinkeln

also wir ham das selbe mit unserem alten kater gehabt blut im urin ist erstmal natürluch kein gutes zeichen aber das dauernde nässen ist alterbedingt wie die inkontinenz von älteren menschen die älteren kater die ihr leben lang stubenrein waren machen überall hin weil sie einfach nicht den ganzen tag auf die toilette rennen können blut im urin kann auch von den nieren kommen oder der kater hat einen harnwegsinfekt

Katzen in diesem Alter (Erfahrung)bekommen es meistens mit den Nieren,und deswegen Urin im Blut.und der Schliessmuskel der Blase funktioniert nicht mehr,so wie bei uns Menschen,wenn wir alt sind Inkontinent.Meine 14 Jährige Katze hat es auch,ich weiss das sie nicht mehr lange lebt,obwohl ich noch 2 Katzen habe,hab ich jetzt svchon Angst wenn es soweit is,tich trauere immer ganz schlimm.

Was möchtest Du wissen?