Katze mit 16?

14 Antworten

Hi,

suche dir am besten eine Wohnung und ziehst dort ein und dann holst du dir erst ne Katze, weil sonst hätte die Katze echt sehr viel Stress mit den verschiedenen Wohnungen. Noch besser wäre es, wenn du dir die Katze in den Ferien oder wo du mal länger frei hast holst, weil sie sich damit an dich und deine Wohnung gewöhnen kann. Eine ruhige Katze wäre gut, dann schläft sie vielleicht den ganzen Tag und merkt nicht so, dass du weg warst. (Nach der Eingewöhnungszeit) Also die Eingewöhnungszeit ist wirklich sehr wichtig, nach eigener Erfahrung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen dank, das war hilfreich. Ja, wie ich in meiner Frage bereits sagte, ich würde so oder so eine eher inaktive Katze bekommen. Auch mit der Eingewöhnungszeit, wenn dann würden wir sie in den Sommerferien holen, damit ich viel zeit mit ihr verbringen kann. Ist es wirklich so schlimm dass katzen den Wohnort wechseln?

0

Ich denke das bringt sie durcheinander! Ich hatte mal ne Katze und dann sind wir umgezogen und haben sie bei unserem Nachbarn gelassen. Aber sie war auch eine draußen Katze und die finden dann den Weg, auch wenn man Stunden von dem vorherigen Ort weg wohnt, wieder zurück zum vorherigen Haus. Und da kann halt viel passieren. Deshalb haben wir sie dann dort gelassen. Ich weiß nicht ob du sie drinnen oder auch draußen halten möchtest. Bei drinnen ist das denke ich nicht sooo wichtig mit dem umziehen als mit draußen.

0

Überleg es dir gut - du bindest dich mindestens 10 - 15 Jahre an das Tier.

Eine Bekannte hat sich vor 4 Jahren 2 Katzen gekauft. Jetzt hat sie seit einiger Zeit einen neuen Freund, der ist Allergiker. Sie können leider nicht zu ihr, müssen immer bei ihm bleiben wenn sie zusammen sein wollen. Die Katzen sind bis auf 1 - 2 Stunde am Tag nur alleine. Wir haben ihr schon gesagt das sie sich mal überlegen soll ob die Tiere wo anders nicht vielleicht mehr Zuwendung bekommen.

Katzen sollte man niemals alleine halten, das sind sehr soziale Tiere und brauchen Artgenossen als Gesellschaft ( ein Mensch kann dies niemals ersetzen). Grundsätzlich dürfen Vermieter Tiere nicht verbieten außer es gibt einen besonderen Anlass (lautes, ununterbrochenes Bellen z.B.)

Verhalten lässt sich nicht an einer Rasse bestimmten sondern ist von Kate zu Katze verschieden. Katzen gibt es im Tierheim sehr viele, am Besten ein Tier von dort.

Es geht drauf an wo du wohnst. Natürlich wollen die Mieter jedes Risiko oder extra Arbeit vermeiden, in Städten wo also eh schon 50 Bewerber auf einer Wohnung sind wird es schwer.

Natürlich kann man eine Katze mal.daheim.lassen, dann solltest du aber die Wohnung in der Nähe haben und nicht den ganzen Tag Party machen, außer du kannst es dir leisten sie mal in einen Pension zu tun^^

Ich bin jetzt kein Experte in Rassen trotzdem würde ich mich darüber noch etwad genauer informieren, vielen wollen solche Katzen nur weil sie ja schon viel Fell haben aber hinter ihnen ist Genau so viel Arbeit

Das stimmt! Sie beanspruchen viel Arbeit mit kämmen usw. aber sie sind sehr inaktiv, da bin ich sicher!

0
@Unsicherhehe

Naja, sehr inaktiv sind sie nicht. Wie jede Katze möchte auch ein Perser sein Personal länger am Tag "zur Verfügung" haben

0

Wenn du dir ein Katze zutust, muss deine künftige Wohnung katzengerecht sein.

Da du selten zuhause bist, sollte sie entweder älter als 8 sein und lieber alleine sein oder es geht nur ein Freigänger.

Es gibt einige ältere Katzen im Tierheim, z.B. von älteren weggestorbenen Menschen oder Menschen, die schwer krank sind. Sie leben dann auch nicht 20 Jahre sondern 4 oder 8 Jahre.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?