Katze miaut Nachts / wie lock ich sie zu mir?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist für Katzen an einem neuen Ort ziemlich normal. Zeige ihm, wo Fressen und Katzenklo sind und lass zu diesen Plätzen auch nachts freien Zugang, denn die meisten Katzen gehen nachts auf Erkundungstour und gehen dabei meist auch fressen und benützen das Katzenklo.

Hab Geduld mit dem Katerchen, denn er muss sich an seinen neuen Platz und auch an seinen neuen Menschen erst mal gewöhnen und das kann je nach Charakter Deines Katers mehr oder weniger lange dauern. Rede viel und mit leiser Stimme mit ihm, auch wenn Du ihn nicht siehst, nenne öfter seinen Namen, vor allem, wenn Du sein Fressen servierst, Zwinge ihn zu nichts, das er nicht möchte, umso schneller wird er Vertrauen in Dich gewinnen und damit natürlich auch zutraulicher werden.

für den Kater ist jetzt alles fremd und neu: die Gerüche, Geräusche, Umgebung, Du, - der kennt nix wieder. er hat Heimweh, vll. sogar nach seinen Kumpels/Familie. Meine Katze hat eine Woche lang "geweint", als ich sie innerhalb des Hauses von Etage 2 nach Erdgeschoss gebracht hab. und das bei vertrauten Gerüchen und vertrauten Personen. und nachher ( 4 Monate) wieder zurück in die renovierte Wohnung ging dann besser. aber auch nicht problemlos.

Gib deinem Kleinen Zeit. lass ihn generell in Ruhe, rufe ihn beim Namen, wenn es ganz schlimm wird. aber eigentlich kannst du nur warten. der "Katzenjammer" legt sich wieder.

Das kostet Zeit wie Ausdauer. Das Tier muß sich erst einmal an die neue Situation gewöhnen. Füttere es normal täglich mehrmals und wechsele Trinkwasser öters am Tag. Laß die Türen offen in der Wohnung außer der Wohnungstür. Versuch es mit einem Katzenkorb wie einer Decke oder Kratzbaum. Katzen suchen sich eigentlich einen warmen Platz sind aber auch Nachtaktiv.

Ich habe seit Mai eine Angstkatze. Wie bekomme ich sie zum Tierarzt ohne Vertrauensbruch?

Ich habe 2 ganz liebe gesunde Katze (Jazzman & Lucy/Geschwister, 1,5 Jahre alt vom Tierheim) - und weil es uns so gut ging habe ich im Mai eine "unvermittelbare" Angstkatze ausm Tierheim geholt. Sie ist ca. 2/ 3 Jahre alt. Wir alle kommen sehr gut miteinander zurecht. Es ist ein Wunder. Die Angstkatze wurde vom Tierheim als "arme Lotte" inseriert u die Lotte hat mit allen Menschen abgeschlossen! Ich liebe sie über alles, und die arme Lotte wurde zur tollen Lotte und saust in der Wohnung herum und lässt sich intensiv streicheln vor der Futtergabe. Auch nimmt sie Malz- und Vitaminpaste vom Finger. Sie ist seehr scheu u sie schlägt den Takt. Im Tierheim war sie 1,5 Jahre, und hat keinerlei tierärztliche Behandlung erhalten, da sie sich nur versteckt hatte und beim Fangen um ihr kleines Leben gekämft hat...Ich lass sie in Ruhe und sie darf kommen wann sie mag und sich zurückziehen wann sie mag. Sie entwickelt sich prächtig und ihr struppiges Fell wird langsam etwas glatt. Ich habe keine Sorge über ihre Haltung hier bei mir... ich lasse ihr Zeit u freue mich über jede kleine Entwicklung... ABER sie hat chronischen Katzenschnupfen u oft ihre Attacken u tränende Augen und sie leidet.. und ich würde sie gerne zum Tierarzt bringen..... aber ihr Vertrauen das sie laaaaaaaangsam in Monaten und Jahren zu mir aufbaut nicht brechen... Wie bringe ich sie zum Tierarzt ohne Vertrauensbruch?

...zur Frage

Ich habe eine Katze gefunden bzw. sie ist mir zugelaufen. Was soll ich jetzt tun?

Hallo:) In unserer Straße steht ein riesen Heuballenhaufen und ich habe mir so gedacht der wieso nicht mal raufklettern:) Als ich hingegangen bin war da eine Junge Katze! Ich dachte erst sie würde jemanden gehören aber sie ist total dünn gewesen! Ich habe mich hingehockt um zu gucken ob sie kommt. Aber sie hatte zu große Angst und ist auf ihren Heuballenhaufen gegangen! Da wohnt sie nämlich! Dann hat sie sich so ein bisschen unter dem Laken versteckt der da drauf lag (damit das Heu nicht nass wird und schimmelt) beobachtete mich aber! Ich hielt die Hand kurz hin und sie fauchte sofort! Dann bin ich nach Hause gegangen! 

Am nächsten Tag bin ich mit Katzenfutter, einer Schüssel und einem Handtuch zu ihr gegangen! Handschuhe hatte ich auch an! Ich stellte die Schüssel auf den Boden und die Katze miaute mich die ganze Zeit an;) Ich machte Futter rein und siehe da! Sie kam ein bisschen verängstigt von den Heuballen runter! Ich nahm abstand und ging kurz da hin wo ihr PoPo war damit ich gucken konnte ob sie Würmer hat! Nein hatte sie nicht! Dann habe ich das Handtuch vorsichtig auf einen Heuballen gelegt! Und dann hockte ich mich wieder hin! Die Katze war fertig mit essen! Dann miaute sie! Übrigens miaut sie auch beim Essen was kann das bedeuten? Und ganz langsam bewegte sie sich auf mich zu... Und ich streichelte sie am Kopf! Und sie fing an zu schnurren! Dann da wo die Katzen es am meisten Lieben! Ganz hinten! Ich bin den Weg lang gegangen und sie ist mir hinter her gelaufen! Sie miaute mich die ganze Zeit voll! :))) ich habe mit Steinen mit ihr gespielt😊 Und sie hat die Steine gejagt und gefangen!:) Ich blieb den ganzen Tag bei ihr! Bis ich gehen musste! Sie war auf den Heuballen setze sich hin und wartete bis ich an der Hauptstraße war! Sie hat mir die ganze Zeit nachgeschaut:) 

das geht jetzt seit 3 Tagen so! Und ich glaube wir haben uns schon so eine Art Band aufgebaut:) Sie faucht nicht mehr! Und garnichts! Meinen Eltern habe ich auch noch nichts erzählt! Ich möchte das sie bei uns später wohnt und nicht im Tierheim! Also hiiilllfeeee??!!!

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?