Katze mag ihr Futter nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Als ich meinen Kater im Alter von ca. 3,5 Jahren bekam, war er bis dahin nur mit dem billigsten Trockenfutter ernährt worden. Schon die Umstellung auf eine hochwertigere Sorte war spannend und dauerte ......

Als der dann Probleme mit Blasengries bekam, war der dringende Rat der Tierärztin: Feuchtfutter, min. zu 50%. Er kannte es nicht, er fraß es nicht, egal welche Sorte von welcher Firma........

Der letzte verzweifelte Klimmzug: Trockenfutter reduzieren und einen Napf Feuchtfutter dazu ....... er hat uns endlose Tage mit großen blauen Augen traurig angesehen ..... und, als der Hunger wohl doch mehr wurde, probiert.

Heute frisst er seine 3 Tüten täglich, hat zwar auch Lieblingsfirmen/Sorten und Trockenfutter steht zwar da, wird auch gelegentlich mal gefressen ..... .ok!

Einfach nur nicht die Nerven verlieren und den längeren Atem haben: Dann klappt das schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe deine Verzweiflung. Mein Kater ist auch sehr stur (momentan gibt es genau eine Sorte die er frisst, leider keine hochwertige ). Er würde lieber verhungern als etwas zu fressen was er nicht will. Ich habe wochenlang JEDES nassfutter ausprobiert. Wenn er es einen Tag mochte, hieß das noch lange nichts. Er war abgemagert, aber medizinisch ok. Ich konnte ihn lediglich mit Thunfisch (ich weiss, ökologisch sehr bedenklich) zum essen bewegen. Mit barfen könnte ich ihn wieder zum essen bewegen. Aber auch hier war nach zwei Monaten schluss.  
Ich habe mich also damit abgefunden, dass er heikel ist und ich die Rolle einnehme, ihn zu versorgen und auf keinen Fall selbst aus Trotz stur zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askinator
27.05.2016, 09:21

dann werd ich ihn jetzt das Nassfutter entziehen, es bringt ja nix, er macht immer 2 Bissen und den rest schmeiß ich jedesmal weg :(

dann wird er erstmal nur trockenfutter und wasser bekommen

0
Kommentar von bruroe
27.05.2016, 17:47

P.S. War heute mit meinem Kater beim Tierarzt (aus anderen Gründen) und habe ihn wieder durchchecken lassen mit Blutbild etc. Ihm geht's gut und sein Fressverhalten zeigt keine messbaren Schäden. Auch Nierenwert trotz Trockenfutter und qualitativ minderwertigen Nassfutter sind gut.
Damit darf er also weiter heikel sein. 😊

1

Hallo askinator,

ich verstehe dich sehr gut, meine Katze wollte früher auch nur Trockenfutter fressen. Katzen sind an die Aromen und Lockstoffe der Futtermittel gewöhnt, und dann schmeckt ihnen nichts anderes mehr.

Wie einige andere hier schon geschrieben haben, sollten Katzen nicht ausschließlich Trockenfutter fressen. Wenn es gar nicht anders geht, solltest du sicherstellen, dass sie zumindest viel trinkt. Ich habe dir einen Beitrag herausgesucht, wie du deine Katze zum Trinken bewegen kannst: http://www.schlimmerkater.de/katzen/katzen-mussen-viel-trinken/

Trotzdem solltest du nicht aufgeben, die Katze zu Nassfutter zu animieren. Versuche mal, etwas warmes Wasser auf das Trockenfutter zu träufeln. Nur ganz wenig. Wenn sie es annimmt, steigerst du die Menge nach und nach, damit sie sich ans Nasse gewöhnt. Später kannst du dann eine ganz kleine Portion Nassfutter dazugeben. Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen würden Mäuse kaufen......

Überdenke bitte deine Fütterung. Trockenfutter ist nicht gesund und ausserdem enthält es sehr oft Geschmacksstoffe, die die Katze dazu verleiten dieses trotzdem zu fressen. Ist wie bei den Chips für uns  ;-))

Auch Dosenfutter ist nicht ganz unumstritten. Gerade Whiskas,  Sheeba und co enthalten immens viel Eiweiss, welches (leider erst nach Jahren) zu Nierenschädigungen führt.

Viele ältere Katzen leiden an Nierenproblemen, die sich im Anfangsstadium als Übelkeit und oft auch Fressunlust zeigen. Mein Tipp: in einer Tierarztpraxis vorstellig werden und die Werte überprüfen lassen >> Blutuntersuchung.

 Ausserdem dieses Buch lesen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/tiere-das-dosenfutter-ist-an-allem-schuld-1438410.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askinator
27.05.2016, 09:18

dann dürfte ich ihr ja garnix füttern :D
und müsste jeden tag losziehen und frischfleisch besorgen

ich hatte jetzt nochmal eine neue sorte ausprobiert,
das hatt er auch gefressen aber das Zeug ist mit Käsesoße das werd ich ihn sicherlich nicht täglich geben,

0

Nehm das Trockenfutter ganz weg,das macht deine Katze 🐱 sowiso nur Nierenkrank.Jeder Tierheilpraktikerin sagt dir kein Trockenfutter füttern.Und wenn nur Nassfutter da ist zum futtern wird deine Mieze schon irgendwann essen.FAxE

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Und wieviel Trockenfutter bekommt sie jeden Tag? Ist sie womöglich einfach satt? :)

Lass das Trockenfutter mal komplett weg und schau dann mal ob sie eher gewillt ist am Feuchftutter dran zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askinator
27.05.2016, 09:14

trockenfutter ist immer im Napf da sie das zwischendurch mal isst,
satt glaub ich nicht da sie vorm Napf steht und Mauzt

1

Hast du schon mal mit Rohfleisch probiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann mag sie es wohl nicht, hatte auch einen Kater, der mochte nur Trockenfutter. Man muss aber darauf achten, dass sie genug trinken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askinator
26.05.2016, 10:41

einmal hatte ich ihr mal geflügel reingemacht das hatt sie sofort aufgefressen, aber ein tag später wollte sie das wieder nicht

1

Was möchtest Du wissen?