Katze macht Pipi neben Toilette?

7 Antworten

Hat sie denn seither immer in die Toilette gemacht?

Dann würde ich mal dringend zum Tierarzt gehen, dann liegt möglicher Weise eine Blasenentzündung, Harngries, Nierensteine, irgendwas in der Richtung vor, was ihr tierische Schmerzen beim Wasser lassen verursacht. Das bewegt Katzen dazu, ihrem Klo fern zu bleiben, weil sie den Schmerz damit verbinden.

Wie kommst du darauf, dass deine Katze keine zweite Katze duldet? Du weißt schon, dass Vergesellschaftungen bis zu einem Jahr gehen können? Es ist ganz klar, dass eine neue Katze bei der Erstkatze Unmut auslöst, zumal sie andere Katzen nicht gewöhnt ist. Auch Katzen müssen sich erstmal kennen lernen. Mit der Zeit akzeptieren sie sich auch. Die einen früher, die anderen später.

Wenn die Katze nicht zu alt ist, würde ich eine zweite Katze holen. Am besten eine Kleine, die wird leichter akzeptiert. Du musst eben einfach Geduld haben, und nicht gleich aufgeben, wenn eine Katze knurrt oder faucht. Das gehört zur Vergesellschaftung dazu, da müssen sie durch.

Du liebst eine neue Kollegin auch nicht gleich und brauchst eine Zeit, um mit ihr gut klar zu kommen... .

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Die verschiedenen Möglichkeiten hat man Dir hier schon genannt. Katzen machen "öffentlich" Pipi, wenn sie ihrem Besitzer was sagen wollen, also wenn was nicht stimmt. Wenn was mit der Blase ist, zum Beispiel. Die Standardratschläge, die hier immer gegeben werden, scheinen auf Dich auch nicht zu passen.

Eine Vergesellschaftung hast Du scheinbar schon erfolglos ausprobiert, das kann also auch nicht der Grund sein. Hast Du die Pipistellen immer mit Enzymspray behandelt, so dass der Geruch wirklich weg ist ? Sonst macht sie da immer wieder hin.

Ist es möglich, dass Deine Katze nicht bei ihrer Mutter aufgewachsen ist und nicht sozialisiert ist ? Das wäre auch wieder eine Erklärung, in diesem Fall wirst Du es schwer haben. Es gibt Katzen, die legen diese Unart nie wieder ab, ich hatte einige dieser Fälle.

Eine meiner Katzen hat ihr Leben lang, seit sie als 6 Monate alte Katze zu uns kam, an verschiedene Stellen gepinkelt. Es gab immer ausreichend Klos, verschiedene Streus, es gab Zeiten mit Katzengesellschaft, Zeiten mit Hundegesellschaft, und Zeiten allein. Sie hat jahrelang überall hingemacht, zum Schluss, als sie ganz allein war, hat sie nur noch vor ihre Klos gemacht, aber auch rein. Ich habe ihr dann Wickelauflagen für Babies vor das Klo gelegt, so kam ich damit zurecht. Dann hatte die Katze 2 Schlaganfälle, wodurch sie Augenlicht, Gehöhr und Geruchsinn verlor.

Wir haben dann alles ändern müssen, weil sie nur noch um ihren Kratzbaum herum aufhielt. Wir haben zwei Kratzbäume umgebaut und so aufgestellt, dass sie diese vom Boden aus benutzen kann und integriert ihre Ruhekisten hat. Daneben gabs ein Eckklo, aber nur noch eines. Selbst Futter und Wasser mussten wir in diese Zimmerecke plazieren. Seitdem geht sie nur noch ins Klo, um ihre Geschäfte zu verrichten. Sie macht nirgendwo mehr hin und erobert sich Stück für Stück einen Teil des Wohnzimmers zurück.

Ich habe in meinem Leben literweise Katzenpisse aufgewischt und ich war deswegen sehr oft verzweifelt. Wenn man alles tut, um es der Katze recht zu machen und nichts, aber auch gar nichts hilft und alle gutgemeinten Ratschläge von anderen nur noch traurig belächelt werden können, dann geht das echt an die Substanz. Ich wünsche das Keinem, bin aber heute sehr froh, dass ich es durchgestanden habe und meine letzte verbliebene, nun 20 jährige Katze, bei mir mit ihren Behinderungen ein sicheres Leben hat.

29

Hut ab! hatten auch einen Kater bei dem es ähnlich war. Alle wollten ihn einschläfern... Nein, uns War er es wert alle halbe Jahre neue Matratzen und Kissen zu kaufen, alles mit Unterlagen auszulegen...

1

Ward ihr mal beim Tierarzt? Evtl hat sie eine Entzündung und Schmerzen beim pullern. Oder sie hat was mit dem Becken und kommt aus diesem Grund nicht ins Katzenklo, weil sie beim einsteigen schmerzen hat

Soll ich mein Cousin ohrfeigen?

Seit Monate kommt mein kleiner Cousin zu uns am Nachmittag, weil seine Eltern arbeiten bis am Abend speziel am Donnerstag. Seit Wochen benutzt er extra unser Lavabo als Pissoir, weil bei uns nur im sitzen uriniert darf und will immer im Stehen Pipi machen, wenn ich ihn oder meine Schwester ihn bitte auf die Toilette zu sitzen, dann macht er ein Riesentheater. Wenn im Stehen Pipi macht, dann verpullert er den Rand, dass ich mich nicht mehr hinsetzen kann. Wenn meine Mutter oder Schwester ihn auf die Toilette setzt, dann sagt er:,,Ich hasse dich und ich pullre aus eure Köpfe, ich komme nicht mehr zu euch, lass mich Pipi machen''.Meine Schwester hat beschlossen ihn zu ohrfeigen, wenn unsere Mutter nicht zu Hause ist (eventuel beim Einkaufen oder sonst nicht zu Hause). Unser Lavabo riecht wie auf den öffentlichen Toiletten in der Stadt.

...zur Frage

Wie kann ich meiner Katze die Katzentoilette abgewöhnen

Meine Katze(ca.3 Jahre alt und kastriert)  lebt jetzt seit 2 Jahren bei mir. Sie war auch immer viel draußen. Im Winter hatte ich die Idee, meiner Katze eine Katzentoilette hinzustellen (wegen Kälte und vereisten Flächen). Nun ist es aber nicht mehr so schwierig, im Freien ein Plätzchen zu finden. Mein Kätzchen geht nun immer seltener raus. Meistens muss ich sie locken und dann geht sie auch manchmal in meinem Beisein ihr Geschäftchen machen. Aber oft ist es so, dass sie, wenn sie von draußen wieder rein kommt,  gleich zu ihrer Toilette geht. Nun habe ich diese Toilette tagsüber abgedeckt. Sie hat aber den Trick rausbekommen, wie sie trotzdem auf ihre Toilette gehen kann. Ich möchte es ihr gerne abgewöhnen, da bald die Urlaubszeit beginnt. Zum Füttern meiner Katze habe ich den Opa, aber ich kann ihm nicht zumuten, täglich die Katzentoilette zu reinigen. Und ganz wegstellen möchte ich sie auch nicht, da ich denke, es ist besser das allmählich ab zu gewöhnen. Für ein paar Tipps bin ich Euch dankbar.

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?