Katze kratzt sich ständig am Kopf

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wo genau kratzt sie denn? Nicht dort, wo du das Frontline aufgetragen hast, oder?

Wie alt ist deine Katze, und wie lange bekommt sie schon diese Futtersorten? Die sind ja qualitativ nicht so gut, und Hautjucken kann leicht durch eine Futter-Unverträglichkeit ausgelöst werden.

Nein nur so im Kopfbereich.

Sie ist so um die 3 Jahre alt und diese Futtersorten bekommt sie eigentlich erst seit August, weil sie die sonst nie gegessen hatte erst nachdem ich es dem Kleinen gegeben habe wollte sie es auch. Außer das vom Schleckerprodukt das bekommt sie eigentlich schon immer. Welche Futtersorte würdest du mir denn empfehlen ?

0
@asdfhj

Empfehlen würde ich die Sorten, die viel Fleisch und dafür wenig bzw. keine "tierischen Nebenprodukte", Getreide, chemische Zusätze etc.

Man muss sich einfach ein bisschen schlau lesen ;)

Es gibt eine ganze Reihe von guten Futtersorten, bei meinen Katzen gibt es zur Zeit - heissgeliebt und von allen bestens vertragen - das "Grau Schlemmertöpfchen getreidefrei " (gibt es bei www.zooplus.de oder anderen Versandhändlern im Internet). Das ist zwar aufgrund des hohen Fleischgehaltes teurer als die Supermarkt-Sorten, aber die Katzen brauchen davon weniger als von dem Futter mit viel Füllmaterial, so gleicht sich das wieder etwas an.

Natürlich kann ich dir nicht versprechen, dass es mit einem anderen Futter besser wird, aber der zeitliche Zusammenhang mit dem Whiskas-Futter spricht natürlich schon dafür, dass das ein Grund für die Kratzerei sein könnte.

Und ich kann dir nur sagen, was ich machen würde ;)

Vllt kannst du als erstes auch einfach versuchen, ihr wieder nur das Schlecker-Futter zu geben, wenn sie das gut vertragen hat. Für den Kleinen ist das vermutlich auch besser, als Whiskas es je sein könnte ;)

Wenn ich dir noch irgendwie weiterhelfen kann, kannst du mich auch gern direkt anschreiben.

0
@cuckoo

Dankeschöön :) sehr informativ. Ich versuch es mal ohne Whiskas und bestell mir mal ein paar von diesem Futter .

0
@asdfhj

Weisst du, dass du eine Futterumstellung bei verschiedenen Qualitätsstufen nur langsam machen sollst? Wenn du dir jetzt was von dem GRAU-Futter bestellst, dann erstmal mit dem Schlecker-Futter mischen, vllt. 1/4 von dem neuen Futter, Rest vom alten. Wenn das gut angenommen wird, kannst du nach und nach das Verhältnis immer mehr zugunsten des neuen Futters ändern.

Das hat zwei Gründe: zum einen ist der Verdauungsapparat der Katzen recht empfindlich, und auf einen plötzlichen Wechsel könnten sie mit Durchfall o.ä. reagieren, selbst wenn das neue Futter besser ist.

Und zum anderen lassen sich Katzen leider oft recht schwer davon überzeugen, dass das gesündere Futter auch das wohlschmeckendere ist - ist so ähnlich wie bei Kids, die statt Pommes, Nudeln und Fertigpizza plötzlich Gemüse essen sollen ;)

Und wenn das mit der Kratzerei in der Zwischenzeit schlimmer wird, geh bitte trotzdem zum TA mit ihr ;)

So, und zum Schluss noch mein Lieblingslink zum Thema Katzenernährung, da kann man viel Interessantes lernen

http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

0
@cuckoo

Ok, ich werde mich informieren und es mit dem Futter langsamer angehen lassen :)

0
@cuckoo

bitte ;). hab gerade herausgefunden, dass die arme Flöhe hat... obwohl ich frontline benutzt habe. Naja muss wohl zu Hause ordentlich saugen und sie mit etwas anderem behandeln

0

Kann es sein, dass Deine Katze Ohrmilben hat??? Dagegen kann man spezielle Ohrentropfen nehmen oder Du holst Dir statt Frontline einfach "Stronghold". Das ist nicht teurer, hat aber den Vorteil, dass es Wurmkur, Floh-, Zecken- und Milbenmittel in allem ist. Deine Katze wäre damit für 3 Monate komplett abgedeckt.

daran dachte ich auch, aber ihr ohr scheint sehr sauber zu sein ich seh da keine dunklen stellen. macht sich das sofort bemerkbar oder erst nach einer zeit ?

0
@asdfhj

Was meinst Du? Ob sich die Milben sofort bemerkbar machen oder die Wirkung des Mittels?

Die Milben kann man z.B. im Anfangsstadium noch gar nicht mit dem menschlichen Auge erkennen. Trotzdem aber krabbeln sie im Ohr herum, was die Katze fürchterlich juckt.

Das Mittel gibt man genau wie Frontline in den Nacken der Katze und nach ca. 3-4 Tagen sollte dann eigentlich Ruhe sein.

0
@Sternenmami

Ich meinte ob die Milben sich sofort bemerkbar machen. Danke vielmals. Mal schauen was der Tierarzt sagt :-)

0

daran dachte ich auch, aber ihr ohr scheint sehr sauber zu sein ich seh da keine dunklen stellen. macht sich das sofort bemerkbar oder erst nach einer zeit ?

0

müssen ja nicht Ohrmilben sein sondern GrasMilben, wenn dein Kater ein Freigänger ist .Es kann aber auch sein das ihn der Schorf am Kopf juckt.Vielleicht hat er auch ne Allergie gegen irgendein Futter.Vielleicht kannst du die harte Kruste mal ein wenig mit Öl einreiben.So wird die Kruste ein wenig weicher und er kann sie dann besser abratzen.(Nur nicht selber machen!!!).Wenn das dann nicht hilft,schon zum Tierarzt gehen.

danke für den tipp, werde ich machen. wir mussten mal vor 4 wochen auf eine kleine katze aufpassen die unserer armen katze flöhe und würmer ins haus gebracht hat. kann es sein das wenn sie grasmilben hat diese von der kleinen katze bekommen hat? und zum tierarzt gehe ich nächste woche :)

0

Häufiges Kratzen bei Katze nach Spot-on gegen Flöhe?

Hallo zusammen,

gestern war ich mit meiner Katze beim TA, da sie vor allem am Schwanansatz, aber auch verteilt über den ganzen Rücken einige dicke Krusten hat.

Die Tierärztin sagte, als ich ihr das Problem schilderte, "die Diagnose kann ich ohne hinzusehen direkt nach dem Mittagsschläfchen machen.... Flohbisse bzw. eine allergische Reaktion darauf".... sie schaute dann mittels einer Art breiter Zange die Rückenpartie der Katze an, kämmte dann mit einem Flohkamm und wollte mir gerne einen Floh zeigen, aber es zeigte sich keiner.....

Nun habe ich also ein Umgebungsspray, einen Zerstäuber für die ganze Wohnung und außer des Spot-on auch noch eine Tablette bekommen, die ich in 14 Tagen geben soll.

Seitdem kratzt und leckt sich meine Katze aber ständig, das hat sie vorher nicht gemacht. Jedenfalls bei weitem nicht in diesem Ausmaß.

Kann mir hier jemand sagen, ob das evtl. eine normale Reaktion ist ?? Oder hüpfen da jetzt die Flöhe wie wild rum ?

Erwähnen möchte ich noch, dass die Katze schwarz ist, ich aber noch nie einen Floh gesehen habe, obwohl ich sie häufig bürste. Nur diese Krusten und beim Bürsten zeigen sich viele Schuppen - aber kein Floh. Ich habe auch schon ein feuchtes weißes Blatt genommen und das, was ich abgebürstet habe, darauf verrieben, aber auch da war nichts rotes zu erkennen, wie es angeblich bei Flöhen so sein soll.....

Ich hatte noch nie Flöhe bei einer meiner Katzen, daher bin ich echt überfordert :( Über Erfahrungen freue ich mich.

LG lis

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?