Katze kaufen (was muss ich bedenken)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Katzen transportierst du am besten in einer Transportbox, tu eine Decke und Spielzeug rein.

Impfen, evtl. Wurmkur, chippen etc., das besprichst du am besten mit einem Tierarzt.

Kitten sollten mindestens zwölf Wochen bei ihrer Mutter und ihren Geschwistern bleiben, erst dann sind sie komplett abgestillt.

Näpfe, Katzenklos (zwei), Streu, Spielzeug, Kratzbaum, hochwertiges Nassfutter...

50 bis 100€, Geld für einen teuren Tierarztbesuch sollte immer da sein.

Hochwertiges Nassfutter! Bitte kein Trockenfutter füttern, zumindest nicht ausschließlich. Nur hochwertiges Nassfutter wäre optimal.

Definitiv kastrieren lassen, wenn du willst, dass deine Katze ein langes und gesundes Leben hat (auch bei Wohnungskatzen!).

Bei reiner Wohnungshaltung sollten schon 60qm vorhanden sein.

Täglich die Katzenklos säubern, die Katze an sich braucht im Normalfall keine weitere Pflege, eventuell bürsten.

Lass sie erstmal in Ruhe, sie muss erstmal ankommen.

Außerdem solltest du zwei Katzen holen.

Lass dich mal im Tierheim beraten, da warten so viele Katzen auf ein Zuhause.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten nimmst du zwei Katzen aus dem Tierheim. Die sind bereits kastriert (ein absolutes Muss), entwurmt und geimpft und dir kann einiges zu den Tieren gesagt werden. Trockenfutter ist nicht geeignet, Katzen sind reine Carnivore und brauchen Fleisch. Sheba, Whiskas, Felix, etc. ist hauptsächlich Fleischabfall, also sollte es hochwertiges Futter mit mindestens 60% Fleischanteil sein. Da gibt es auch günstigeres, wir sind zum Beispiel mit Feringa sehr zufrieden und das kostet für zwei Mietzen knapp 30 Euro im Monat. Viel mehr kommt auch nicht dazu, mal ein Leckerli und Streu. Tierarzt ist im Prinzip auch nur ein, zwei mal im Jahr nötig, was für den Notfall sollte man natürlich auf der Seite haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Es müssen auf jeden Fall zwei Katzen sein, es sei denn du holst dir eine Katze aus dem Tierheim die sich nicht mit anderen Katzen versteht.

- Die Katzen sollten in einer Transportbox transportiert werden, ab besten Fragst du in einer Zoohandlung nach welcher stabil ist und länger hält. Denn du wirst ihn öfter brauchen, Tierarzt, Urlaub usw.

-Beim Tierarzt solltest du die Katze/n einmal ganz durchecken lassen, je nachdem wie wichtig dir das ist, bei ausgewachsenen Katzen, kannst du auch das Blut untersuchen lassen. Sind die Katzen geimpft, entwurmt und vielleicht sogar gechipt  und registriert, sind sie Kastriert? Das ist vor allem bei Freigängern wichtig.

- Der Charakter der Katzen sollte zu dir passen möchtest du viel mit ihnen spielen oder lieber eine Kuschelkatze die stundenlang auf deinem Schoß liegen kann. Wenn du dir ausgewachsene Katzen kaufst, ist der Charakter schon relativ festgelegt. Bei Kitten die eher verspielt sind entwickelt er sich erst. Erst später weiß man wie die Katze wirklich sein wird. Natürlich sind aber schon ein paar Charakterzüge vorhanden. Und wichtig ist natürlich auch ob die Katze eine evl. chronische Krankheit.

-Kratzbaum = ab 30€  Katzenklo mehrere= ab 15€ pro Klo                        Körbchen, mehrere = ab 5€ pro Körbchen  Näpfe= ab 8€ pro Katze  Spielzeug = ab 20€  Futter und Wasser, Katzenstreu usw.

- Futter: kommt darauf an ob billiges oder teures 15-100€ pro Tier                      Katzenstreu: 3-10€ pro Katze       Tierarzt: 40-... kommt drauf an was die Katze hat im Jahr      evl. Versicherung: 100-200€ im Jahr

-Kommt darauf an was die Katze lieber frisst, oder was sie vom Vorbesitzer bekommen hat, du solltest aber darauf achten das das Futter eine gute Qualität hat. Katzen sind Fleischfresser. Es gibt auch die Möglichkeit zu Barfen. Da solltest du dich aber gut darüber informieren.

-Kastriert gehören sie auf jeden Fall wenn sie Freigänger sind. In der Wohnung empfiehlt sich meistens den Kater zu kastrieren, da er sonst meistens die Wohnung markiert. Beim Weibchen würde auf jeden Fall das Gebärmutterkrebsriesiko wegfallen. 

-Die Größe der Wohnung ist nicht so wichtig, Katzen können sich auf kleinerem Raum auch gerne fortbewegen. Es sollten aber mehrere Klettermöglichkeiten vorhanden sein wenn die Wohnung kleiner ist als 50m². Die Fenster müssen gesichert sein. Sie dürfen nur gekippt werden wenn ein gitter davor ist da sich die Katzen schwer verletzen können.

-Katzen sollten regelmäßig gebürstet werden da sie, wenn sie sich selber Putzen sonst mehrere Haare schlucken. Vorallem im Fellwechsel ist das wichtig. Langhaarkatzen sollten keine Filzis haben. Augen und Nase sollen immer wieder mit einem feuchten Tuch ausgewischt werden wenn sie verklebt sind. Auch die Ohren sollten immer sauber sein. Die Katze darf auch keinen Mundgeruch haben, da das meistens ein Zeichen von schlechten Zähnen ist. Dann solltst du Trockenfutter füttern.

-Je nach dem was es für eine Katze ist braucht sie ausreichend Beschäftigung, es gibt aber auch Momente in denen sie ihre ruhe möchte, das sollte respektiert werden. Sie sollte nicht vom Tisch gefüttert werden und an das Katzenklo gewöhnt usw.

Hoffe ich konnte dir helfen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-wie die Katze transportieren,

In einer Transportbox für Katzen und eine Decke reinlegen

-welche Untersuchungen beim Arzt machen lassen,

Das wird der Arzt dir am Aller besten beantworten können

-auf welche Merkmale der Katze achten (und Alter),

Soweit ich das in erinnerung habe sollte die Katze mindestens 8 - 9 Wochen alt sein (Hatte glaube ich mit der entwöhnung der Mutter zu tun)

-welche Sachen ich am Anfang alles kaufen muss und was es kostet,

Kratzbaum (Gute große Kratzbäume fangen ab 80 euro an würde ich sagen)

Eine Katzendecke (Also etwas wo die Katze sich drauf legen kann. Aber am Anfang wird sie sich eh veriechen und noch sehr Ängstlich sein)

Wasser und Futter näpfe

Futter

Leckerchen

Katzen spielzeug

Katzenklo

(Möglich das ich noch ein paar sachen vergessen habe.

-der monatliche finanzielle Aufwand,

sowweit die Katze nicht aus irgendwelchen Gründen zum Tierarzt muss, was ja immer passieren kann, ansonsten

2-3 mal im Monat Katzenstreu = ca. 15 - 30 Euro

Katzenfutter = ca. 20 Euro

leckerchen = ca. 5 Euro

-trocken-oder nassfutter

Wir Haben immer Sowohl Trocken als auch Nassfutter gegeben

-kastrieren oder nicht kastrieren

Kastriert!

-größe der wohnung

Am Besten ist es wenn die Katze auch raus gehen kann, ansonsten würde ich sagen um so größer die Wohnung umso besser. Würde ab 60qm beginnen.

-Reinigung, Pflege

Täglich Katzenklo Säubern, Katze Regelmäßig ausbürsten

-Umgang mit der Katze!?

Am Anfang einfach in ruhe lassen (Alles andere wäre zu viel stress)

Die Katze wird sich dir schon Langsam von Zeit zu Zeit nähern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Katze kannst du in einer Transportbox transportieren, die solltest du vorher kaufen und brauchst du später auch für Tierarztbesuche etc. Am Besten ist es, wenn du vielleicht einen kleinen Teppich oder so reinlegst, dass sie schön weich liegt.

Untersuchungen, bzw. Impfungen usw. sollten bei einem guten Züchter schon vor Verkauf gemacht sein. Da bekommst du einen Impfpass, in dem du lesen kannst, wann die nächste Impfung statt finden soll.

Merkmale, naja ..Also ich würde auf jeden Fall eine Katze nehmen, die mind. 10 Wochen alt ist, am Besten 12 Wochen.

Du solltest Futter und Wasserschüssel haben, einen Kratzbaum, Spielzeug, Katzenkorb evtl noch, Katzenklo und Sand dafür und Leckerlies.

Monatlich kommen eigentlich nur die Kosten vom Futter und (Haftpflicht?) auf dich zu. Natürlich solltest du auch was zur Seite sparen für den Tierarzt.

Trocken- oder Nassfutter kommt immer darauf an, wie die Katze bisher gefüttert wurde, das besprichst du am Besten mit der Züchterin, eine tolle Züchterin gibt dir Futter für 1-2 Tage mit.

Kastrieren würde ich nur, wenn du die Katze raus lässt oder eine männliche & eine weibliche daheim hast. Sonst brauchst du es eigentlich nicht.

Größe der Wohnung kann ich dir leider nicht sagen.

Reinigung, also das Katzenklo solltest du eben regelmäßig sauber machen, ansonsten pflegen sich Katzen eigentlich von alleine, also waschen brauchst du sie nicht. Evtl. ab und an mal durchbürsten, wenn sie es mit sich machen lässt.

Bei einer Wohnungskatze würde ich dir empfehlen, sie nicht alleine zu halten, also mind. 2 Stück zu haben. Bei Freigängern ist "Einzelhaltung" kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tcrazyjam
09.09.2016, 14:09

huhu, wieso zwei katzen? :(

0
Kommentar von Kanera12
09.09.2016, 14:17

Weil eine Katze allein für den Rest ihres Lebens in einer Wohnung eingesperrt vielleicht nicht das beste Leben ist?:/ also ich würde dir auch vorschlagen, dir mehrere Katzen zu holen oder deine Katze rauszulassen. Wir haben eine Katze die geht gerne und viel raus und das schon seit über 10 Jahren und es macht so überhaupt keine Probleme sie allein zu halten ;)

0
Kommentar von BrightSunrise
09.09.2016, 14:40

Weibliche Katzen zu kastrieren ist ein Muss, auch, wenn sie nicht rauskommen.

1

Im endeffekt hast du dir deine Frage schon selbst beantwortet. :) die Fragen sind sehr gut. Meine Mitbewohnerin und ich wollen uns auch zwei Katzen holen, aber wir überlegen noch, da wir eigentlich nur am arbeiten sind und somit zeitlich nicht viel mit den Katzen machen können.

Man muss sich (soweit ich das auch mitbekommen habe), sich erstmal mit den Katzen beschäftigen, damit sie sich auch in der Wohnung oder im Haus wohlfühlen. Sie müssen sich auch an euch gewöhnen. Ich denke, dass ist für den Anfang echt gut.


Und nicht zu vergessen, wäre es vorteilhafter, wenn du zwei Katzen hättest! :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Größe der Wohnung ist egal solange die Katze raus darf.
Wenn sie nicht raus darf, musst du zwei holen.

T

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ganz wichtiger Punkt hast du vergessen!

2 Katzen müssen es sein! ;)

Den Rest kannst du dir ergoogeln.....viel Spass beim herausfinden! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tcrazyjam
09.09.2016, 14:09

huhu, wieso zwei katzen? :(

0

Die fragen sind schon recht gut! 

Du solltest darauf achten das die Katze bereits bei einem Tierarzt war und Sachen wie chipen impfen und Entwurmen schon hinter sich hatte. War sie das nicht ist ein Kaufpreis von z.b 100€ aufwärts absolut nicht okay ! Schau dir an wie sie vorher gehalten wurde und wie sie sich benimmt. Kastrieren / Sterilisieren ist so eine Sache. Soll der Kater ein deckkater werden? Wenn nicht zeitgemäß zum Arzt. Eine Katze sollte im Idealfall einmal werfen bevor sie sterilisiert wird. Wenn du aber keine lust auf kitten hast auch hier rechtzeitig zum Arzt. 

Wird es eine draußen oder drinnen katze? Drinnen wären 2katzen besser. 

Katzen brauchen immer ein klo, fressen und trinknapf. Perfekt wären dazu eine Kratz Gelegenheit, Spielzeug, versteck möglichkeiten, ruhe plätze. 

Das alter spielt keine Rolle. Ein kitten ist ebenda länger bei dir folglich hast du mehr davon. Aber auch eine Katze die schon 7  kann ein super toller Begleiter sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
09.09.2016, 14:45

eine Katze braucht mit Sicherheit keinen einmaligen wurf.

1
Kommentar von BrightSunrise
09.09.2016, 14:50

Katzen brauchen 1. keinen Wurf und 2. sollten auch sie kastriert werden!

0

Trocken oder Nassfutter?
Probier doch mal barf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?