katze kaufen mit 18 ohne einweihen der eltern

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Lass das, um Himmels Willen! - Wenn deine Eltern da dagegen sind, hast du die Hölle auf Erden. Die Wohnung gehört deinen Eltern, bzw. haben sie sie gemietet. Sie haben das alleinige Bestimmungsrecht darüber. Und wenn sie keine Katze haben wollen, dann wollen sie keine haben. Punkt! Nur weil du jetzt volljährig bist, berechtigt dich das noch lange nicht, einfach alles zu tun, was du willst. Es gibt immer noch Regeln, Vorschriften und Gesetze im Leben. Solange du Zuhause wohnst, haben die Eltern das Sagen, was in der Wohnung passiert. Wenn du nicht mit deinen Eltern gesprochen hast, gibt es keine Katze. Und wenn die Eltern dagegen sind, auch nicht. EINE Katze gibt es sowieso nicht, da die Einzelhaltung von Katzen nicht artgerecht ist, und da du sicher ein Katzenkind haben wolltest, wäre das annähernd Tierquälerei. Katzen hält man bitte immer zu mehreren, mindestens paarweise. Einzelhaltung in reiner Wohnungshaltung ohne Kontakt zu Artgenossen führt zu Verhaltensstörungen.

Ich sag dir mal dazu, dass mein Sohn jetzt auch 18 wird. Wir haben zwar bereits 4 Katzen, aber wenn mein Sohn jetzt meinen würde, ohne mich zu fragen eine weitere Katze mitzubringen, dann hinge der Haussegen schief. Katzen kosten Geld, und das nicht wenig. Mit Futter allein ist es nicht getan. Die Tiere müssen zum Tierarzt, müssen zumindestens am Anfang geimpft werden, regelmäßige Entwurmung, Kastration mit 6 Monaten (für ´ne weibliche Katze bis zu 150€). Katzen werden auch mal krank, das kostet extra. Und wenn man Pech hat, hat man eine Katze mit einer Dauererkrankung oder einer Futtermittelallergie. Ich habe einen Kater mit einer Futtermittelallergie, der kostet mich im Monat 60-70€ allein an Futter, da er nur ganz bestimmte Dinge fressen darf. Was machst du, wenn sowas der Fall ist? Verdienst du überhaupt schon Geld?

Und eine ganz andere Frage: Sind bei euch Katzen überhaupt erlaubt? Die Haltung bedarf der Zustimmung des Vermieters, wenn ihr kein eigenes Haus habt. Und selbst in einer Eigentumswohnung muss die Hausverwaltung, bzw. die Eigentümergemeinschaft Katzenhaltung erlauben.

Mit 18 bekommt man auch noch nicht unbedingt ein Tier im Tierheim. Viele Tierheime geben erst an Personen ab 21 ab, da man mit 18 zwar volljährig, aber meist noch nicht reif genug ist, Verantwortung zu tragen. Tierheime geben Katzen auch nicht in Einzelhaltung ab. Außerdem kontrollieren sie in der Regel vorher das neue Zuhause der Katze, bzw. bringen die Katze selbst dorthin. Wie erklärst du das deinen ahnungslosen Eltern?

Warte noch ein paar Jährchen, bis du fertig bist mit deiner Ausbildung, bis du eine eigene Wohnung hast und eigenes Geld verdienst. Dann kannst du über Tierhaltung nachdenken. Und dann überlegst du bitte vorher, ob das auch artgerecht ist, und das Tier nicht zu kurz kommt. Jemand, der 16 Stunden am Tag nicht da ist, braucht kein Tier... . Katzenkinder z.B. brauchen viel Ansprache, und etwa alle 3 Stunden einen Napf mit Futter gefüllt. Geht also nicht, wenn man Vollzeit berufstätig ist.

Noch was zu den Kosten. Die enden ja nicht bei der Anschaffung der Katze. Eine Katze braucht auch "Zubehör". Ein deckenhoher Kratzbaum, pro Katze eine Transportbox, pro Haushalt immer ein Katzenklo mehr, wie es Katzen gibt, viele Näpfe und Spielsachen... . Das ist so das Minimum.

Und jetzt träum deinen Traum noch ein bisschen weiter. Um so mehr kannst du dich dann in 5 oder 10 Jahren freuen, wenn du deine eigenen Katzen zu dir holen kannst.

Vorab ein bisschen was zu lesen, und vergiss nicht, eine Katze kann gut 15 - 25 Jahre alt werden, und will auch so lange versorgt werden:

http://www.sandrabrand.de/downloads/katzen_tipps.pdf

Das was du hier alles zur haltung beschrieben hast und sowas alles danach habe ich nicht gefragt.. ich hatte schon zwei katzen und ich weiß dass sie sehr alt werden können, wie es am besten ist sie zu halten und dass sie viel zeit brauchen. Ich weiß das sie geld kosten und nein ich wollte kein kleines kätzchen. Aber danke.

0
@kleingelilein

Na, eine Antwort ist nicht immer abhängig von der Frage. Sie ist auch abhängig davon, WER fragt. Und daher ist es angebracht, dazu etwas mehr zu erklären. Vielleicht sind dir manche Sachen bewusst, das kann ich nicht erahnen, und dann ist das ja positiv. Aber du verstehst hoffentlich, dass du nicht über den Kopf deiner Eltern hinweg ungefragt einfach eine Katze holen kannst. Positiv finde ich übrigens auch, dass es nicht unbedingt ein Katzenkind sein muss, da ältere Katzen eine geringere Chance haben, ein gutes Plätzchen zu bekommen. Trotzdem gilt auch hier: Einzelhaltung nur, wenn die Katze nach einer Eingewöhnung von 6-8 Wochen in Freigang darf. Ansonsten wirst du vom Tierheim keine einzelne Katze bekommen.

0

hmmm, wenn du dir ein Tier holst, so könnte das für dich der Rausschmiss bedeuten. Nur mit Einwilligung der Eltern

Du wohnst nicht in deiner eigenen Wohnung. Wenn deine Eltern es drauf ankommen lassen wird das Tier wieder abgegeben (Tierheim oder sonstwo) Wenn du mit dem Gedanken leben kannst dann viel Spaß

Dem Tier zu liebe: Nicht kaufen. Gut die Eltern können es DIR zwar nicht verbieten, das stimmt schon. Aber was hast du von Unfrieden im Haus wenn sie das Tier nicht wollen? Und Wuffi oder Miezi den Zutritt "verwehren"? Das nämlich dürfen sie.

Wenn du bei deinen Eltern wohnst, musst du das mit ihnen ausmachen. Das gebietet der Anstand.

Wenn du dich nicht mit ihnen einigen kannst, dann zieh besser aus und nimm dir eine eigene Wohnung.

Klingt hart, ist aber im Grunde ganz einfach. In einer Gemeinschaft kann man nicht machen was man will ohne sich abzusprechen.

Und wenn du Pech hast, geht es dir wie meiner Schwester: Sie hat eine Katze. Als sie in ihre eigene Wohnung gezogen ist, hat unsere Mutter durchgesetzt dass die Katze bei ihr bleibt.

Keine Katze ohne Erlaubnis der Eltern anschaffen. Sie bezahlen die Wohnung und wenn sie keine Lust haben, Katzenkotze nachts aufzuwischen, Katzenhaare als Gewürz zum Essen zu akzeptieren und den Geruch nach Katzenklo nicht haben wollen, dann hast du kein Recht, das einfach zu ignorieren. Zieh aus, nimm dir eine eigene Wohnung, dann kannst du auch eine Katze anschaffen.

Rede vorher mit deinen Eltern oder warte bis du ausgezogen bist.

Auf keinen Fall!

Am Ende musst du sie zum Tierheim bringen... Und auch sonst machst du die Katze zum Spielball zwischen deinen Eltern und dir, obwohl sie nichts damit zu tun hat.

Dann geh deinen Eltern lieber weiter auf die Nerven und hoffe du erreichst was ;)

Sicher deine eltern fragen wenn du zuhause wohnst egal wie alt du bist

Was möchtest Du wissen?