Katze kastriert Ja oder Nein? Wie stelle ich das fest....

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich denke mir, wenn deine Katze bereits eine Narbe am Bauch hat, dann ist sie zu 99 % kastriert und dein Tierarzt wollte dir das damit wohl auch sagen. Ein Zeichen, dass deine Katze NICHT kastriert ist, wäre wenn sie rollig wird. Wurde sie in der Zeit, seit du sie hast rollig? Das müsstest du nämlich schon gemerkt haben, wenn sie sich plötzlich nur mehr am Boden rollt und fast rückwärts geht, ihren Kopf überall reibt und das Hinterteil hochstellt und plötzlich Töne von sich gibt, die du vorher noch nie von ihr gehört hast. Wenn sie nicht rollig wird, dann wird sie auch keine Junge mehr bekommen können ... es gibt zwar auch Katzen die "leise" rollig sind, man es also nicht merkt, aber das ist sehr selten. Ich denke, wenn deine Katze in den letzten 2 Jahren keine Jungen bekommen hat (trotz Freigang), dann ist sie sicher kastriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyWhisky
04.07.2011, 22:48

Das was du unter rollig Beschreibst das macht sie aber fast täglich. Dauerrollig? Sie hat vor ungefähr 2 Jahren aus der Scheide geblutet. So als hätte sie ihre Tage. Ist das auch Rolligkeit?

0

Ja, per Ultraschall oder Röntgen kann man das sicher feststellen. Frag mal Deinen Tierarzt danach und notfalls müsstest Du halt in eine Tierklinik, falls Du sowas in der Nähe hast.

Allerdings lässt eine Narbe am Bauch darauf schliessen, dass sie kastriert ist. Frage doch am besten mal Deinen Tierarzt, wie man das am besten sicher feststellen kann und der kann Dir wahrscheinlich auch weiterhelfen.

Uebrigens auch meine Katzen und Kater reiben sich überall, recken ihren Hintern, vor allem beim Bürsten in die Höhe und rollen sich auch mal auf dem Boden rum, vor allem im warmen Sonnenschein und da meine Katzen und Kater alle mit Sicherheit kastriert sind, ist das auch ein normales Verhalten und hat nichts mit Dauerrolligkeit zu tun. Ansonsten verständigen sich Katzen mit ihrem Menschen mit mehr Tönen, als nur nem "Miau", dass auch Gurren wie ne Taube, lautes Schreien, wenn man mal was möchte, Knurren und Fauchen ganz normal sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke schon - in einer tierklinik halt. aber lass es mal was verheilen und die beschriebene narbe hört sich mal normal an. hast du grund, dem tierarzt nicht zu vertrauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyWhisky
04.07.2011, 22:51

Ich vertraue dem Tierarzt. Nur ich dachte vielleicht macht es jeder Arzt anders der eine einen größeren Schnitt der andere einen Kleineren.

0

Diese Frage hättest du deinem Tierarzt stellen sollen. Es wäre doch ein leichtes für ihn gewesen, das festzustellen. Sollte da z.b Ultraschall nötig sein, hat er es doch da.

Wer soll das denn sonst , wenn nicht der Tierarzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyWhisky
04.07.2011, 22:47

Der Tierarzt meinet er könnte es nicht weil sein Röngengerät die Ultraschalwellen durch die Katze gingen da er zu weit eingestellt ist oder so ähnlich. Und ich dachte man könnte das nicht mit ultraschall machen.

0

seltsamer Tierarzt, also zu dem hätte ich kein Vertrauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?