Katze kastrieren obwohl man Babys will?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist eine Frage, über die man nicht einmal nachdenken sollte, denn eine Katze oder ein Kater muss mit 6 Monaten kastriert werden. Alles andere ist gegen jeden Tierschutzgedanken, und im übrigen mancherorts bereits strafbar. Google Kastrationsgesetz Katze. Wenn du in einer entsprechenden Gegend Deutschlands oder in Österreich wohnst, wirst du mit einem Bußgeld belangt, wenn du deine Katze nicht kastrieren lässt.

Wenn du noch weitere Katzenkinder haben möchtest, dann hole dir welche aus dem Tierschutz.

Eine weibliche Katze nicht kastrieren zu lassen, ist ein Unding. Die Katze wird rollig und quält sich. Wird sie nicht gedeckt, wird sie dauerrollig und es besteht die Gefahr, dass sie Tumore im Gesäuge oder in der Gebärmutter bekommt.

Der Deckakt ist für die Katze super schmerzhaft, denn der Pen*s des Katers hat Widerhaken. Durch diesen enstehenden Schmerz hat die Katze einen Eisprung und kann trächtig werden.

Die Geburt ist wieder schmerzhaft und die Aufzucht von 2-10 kleinen Katzenwelpen der pure Stress, der die Katze körperlich völlig auslaugt.

Wenn die Katze nicht kastriert wird, und zu früh trächtig wird (geschlechtsreif kann sie ab 4-5 Monaten sein), kann sie an der Trächtigkeit oder der Geburt sterben, weil die Kitten im Bauch gar keinen Platz haben. Sollte die Trächtigkeit bis zur Geburt führen, können die Kitten ebenso bei der Geburt sterben, oder behindert zur Welt kommen.

Es gibt überhaupt keinen Vorteil, eine Katze nicht kastrieren zu lassen. Nur Nachteile.

Außerdem: Kastrierte Katzen leben länger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
07.12.2015, 20:12

Danke für´s Sternchen :o) .

0

Es gibt genügend Züchter, ein weiterer Schwarzvermehrer muss nicht sein. Möchte man mehr Katzen, kann man sich einer der unzähligen Seelen im Tierheim annehmen. Rolligkeit bedeutet für die Katze Stress und Schmerzen, ganz zu schweigen vom Stress einer Geburt. Außerdem steigt mit jeder ungedeckten Rolligkeit das Risiko für Gebärmutterhalskrebs. Wem sein Tier auch nur ein bisschen was bedeutet, der lässt es kastrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer soll die "Babys" denn bekommen? Du oder die kastrierte Katze?

Eine kastrierte Katze kann keinen Nachwuchs mehr bekommen. Genau darum lässt man sie ja eben kastrieren, damit die sich eben nicht wild vermehren kann. 

Bei s.g. Freigängern, also Katzen die immer oder oft draußen sind, sollte man als verantwortungsbewusster Katzenhalter, das Tier immer kastrieren lassen. Es gibt genügend Katzen in den Tierheimen und somit braucht es keine wilde Vermehrung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja... Wenn man kein Züchter mit bestimmten Wissen ist, kastriert man seine Katzen.

Desweiteren ist eine Rolligkeit einer Katze eine qual,  die Begattung extrem schmerzhaft und eine Geburt totaler stress.

Sowas tut man seinen Tier nicht an "weil man Babys will"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachteile : wenn eine Katze mindestens einmal Babys hatte werden sie nicht so schnell Dick.

Vorteile : wenn man keine Katzen-welpen will dann ist das Kastrieren ein Vorteil.

wenn man Katzen-welpen möchte dann sollte man sie erst danach oder gar nicht Kastrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
05.12.2015, 20:46

Der erste Punkt ist totaler Unsinn. Ob eine Katze dick wird, entscheidet die Ernährung.

5
Kommentar von MiraAnui
05.12.2015, 20:47

Wo hast du bitte den ersten Punkt her? 

...

2
Kommentar von schokocrossie91
05.12.2015, 22:20

Kastrierte Katzen nehmen schneller zu, ja. Es ist aber vollkommen unerheblich, ob sie vorher Kitten bekommen hat oder nicht, allein die Ernährung ist entscheidend.

3

Willst Du Dir das mit der Katzenhaltung nicht noch mal überlegen? Deine Frage läßt vermuten, daß Du entweder sehr jung bist oder nicht die geringste Ahnung hast. Dann laß es auch bitte mit dem Nachwuchs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine kastrierte Katze kann keine Kitten mehr bekommen, is ja wohl klar... Oder nich? Was macht eine Kastration sonst für einen Sinn?
Ich würde dir aber von der Vermehrung abraten. Gibt zu viele herrenlose Tiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mal ein Baby willst, ist die Katze ja nicht beteiligt.

Ah, wenn die Katze Kitten bekommen soll. Tja, das dürfte nach der Kastration extrem schwierig werden. Dann musst Du wohl ein Kitten kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Katzen mag, lässt man sie auf jeden Fall kastrieren! Nachteile bei einer Kastration von Katzen gibt es nicht.

Wenn man Babys will, sucht man sich einen geeigneten Partner. Hab ich auch gemacht. Die Babys sind allerdings mittlerweile fast 11 und fast neun Jahre alt und gehen in die fünfte (Gymnasium) und dritte (Grundschule) Klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?