Katze jetzt kastrieren oder lieber warten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ganz ehrlich mir kommen ernste Zweifel an der Tierärztin, ich habe mich damals für ein Geschwisterpärchen entschieden und da der Kater sehr frühreif war musste ich beide sehr jung kastrieren lassen.

  1. Meine Maus, das Mädchen ist danach sehr wohl noch gewachsen und recht groß und kräftig geworden, sie soll allerdings auch die Erstgeborene gewesen sein. Eine inzwischen sehr gereifte Katzendame und ausgezeichnete Jägerin.
  2. Ihr Bruder, unser Rabauke, früher nur 'Prinz der rollenden Kugel' genannt, da er fast breiter wie hoch und seine Fresslust kaum zu bremsen war, ist nun ein wundervoller schlanker Kater geworden, der allerdings sehr klein geblieben ist, wie alle seine schwarzen Geschwister aber auch.
  3. Obwohl die beiden nun wie Mutter und Sohn aussehen, hat er die Hosen an und terrorisiert sie gerne. Kämpfen mit anderen Katzen geht er zwar weitgehend aus dem Weg, es ist aber auch kaum eine so doof sich mit ihm anzulegen. Er kennt den Unterschied zwischen 'mein und dein' viel zu gut. 'Sein' ist alles was man ihm anbietet und hinterher trägt, den mickrigen Rest eignet er sich mit List und Schnelligkeit an und schon ist es wieder 'sein'.

Ich kann Deine Sorgen verstehen, ich hätte sie mir auch gemacht wenn ich die Zeit dazu gehabt hätte, doch sie sind vollkommen unbegründet, zumal die Größe eher unwichtig ist, ob man sich durchsetzt hängt vom Selbstbewusstsein und überzeugenden Auftreten ab, sowohl bei Katzen als auch bei Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
09.10.2011, 11:49

Euch allen vielen Dank für die tollen Antworten. Leider kann ich nur einmal den Stern vergeben, obwohl ich ihn gerne öfters vergeben würde. Alle guten Antworten ein DH und ein dickes Kompliment.

0

Hallo Flitzpiepje! - Du hast gar keine andere Wahl, als die Süße JETZT kastrieren zu lassen, nachdem du sie schon rauslässt. Die kleine Maus wird in den nächsten Tagen geschlechtsreif und ruckizucki trifft sie einen potenten Kater und wird trächtig. Nachdem das in diesem jungen Alter für Mutter und Babies gefährlich ist, weil die Mutter noch viel zu klein ist, und die Babies noch keinen Platz im Bauch haben, hilft nur eine schnelle Kastration. Zudem willst du ja sicher nicht zu dem bereits vorhandenen Katzenüberfluss beitragen.

6 Monate ist das übliche Kastrationsalter. Und ich kann das nicht bestätigen, dass Katzen klein bleiben, wenn man sie vor der ersten Rolligkeit kastriert. Mit 6 Monaten SIND Katzen noch sehr klein. Aber die wachsen ja noch eineinhalb Jahre. Meine ganzen Katzen der letzten Jahre wurden mit 5-6 Monaten kastriert. Meine jüngste ist eine Norwegerin (Mischung) und größenmäßig bereits auf dem Weg, ein sibirischer Tiger zu werden ;o). Sie ist mit 13,5 Monaten schon riesengroß, obwohl sie mit 5 Monaten kastriert wurde. Die anderen beiden sind 2,5 Jahre alt, und sind mit 6 Monaten kastriert worden. Sie sind völlig normalgroß. Die Katze etwas kleiner (hatte auch eine kleine Mutter), aber doch normal, 4,5 kg. Der Kater eben katergroß, 5,5 kg und laaaang und dünn.

Wie groß eine Katze wird, ist Veranlagung. Es gibt eben kleine und große. Unsere kleinste ist bald eineinhalbmal so groß, wie die Große. Nimm die Miezie, wie sie ist. Düngen hilft nicht ;o) . Wenn sie klein bleibt, dann bleibt sie klein, und daran ändert eine Hinauszögerung der Kastration sicher nichts. Und wenn sie groß werden will, wird sie auch groß.

Wie gesagt: Katzen wachsen, bis sie etwa 2 Jahre alt sind. Maine Coone, Norweger, etc, also große Rassen, bis zu 3-4 Jahren. - Da "geht" also noch was ;o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

He, Flitzpipje. Was ist denn das für eine TA? Es stimmt nicht, dass Katzen kleiner bleiben, wenn sie vor der ersten Rolligkeit kastriert werden. Mit Verlaub, ist es derselbe Unsinnn wie wenn behauptet wird, dass Kater riesig werden, wenn man sie zu zeitig kastriert oder, das Katzen überhaupt schlechte Jäger werden, wenn sie kastriert werden. Meinen Sinan Kater mußte ich schon mit 5 mon. kastrieren lassen, denn bereits da begann ersich für seine Schwester Eniki zu interessieren, und er ist nicht größer als andere Bengel auch. Keine Sorge, ich habe in meiner Crew auch gleich 3 so Winzgeschnurre ( 8 bzw.7 Jahre alt ) und die wissen sich sehr gut durch zu setzen. Gegen den kastrierten Schlunz wird sie sich auch durch setzen, weil sie ihn einfach abschüttelt, wenn er tatsächlich zur Paarung aufhuckt. Mein Kater Osama mit seiner Freundin Lavi, beide kastriert, wobei er vorher entsprechende Erfahrungen machte, lassen grüßen, lG, und weniger Sorge bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaa im wahrsten sinne des wortes ''Catwoman'' meine kleine wurde auch schon vor der ersten rolligkeit kastriert ? (sagt man das nicht nur bei männchen naja egal) sie ist zwar ziemlich klein .. aber in unserem Dorf hat sie bisher niemand angegriffen oder fertig gemacht . Also als kleine Katze hat man keinerlei nachteile .. ;D meine sieht noch aus wie eine Jungkatze .. und sie ist schon 2 Jahre alt ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.10.2011, 20:00

Danke für Deine schnelle Antwort. Dann schenke ich ihr sozusagen einen ewigen Jungbrunnen;-)

0

Unsere Katze Jenna wurde auch mit 6 Monaten kastriert und es hat ihr überhaupt nichts ausgemacht. Sie hat alles super verkraftet, auch die Narkose und alles, und sie hat sich auch im Charakter nicht geändert. Unser Tierarzt meinte sogar, es wäre viel besser, sie vor der ersten Rolligkeit zu kastrieren, weil ansonsten nach der Rolligkeit, alles, was bei der Kastration eben so rausmuss, größer und stärker durchblutet wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.02.2012, 18:50

Danke für Deine Antwort!

0

Ich hab auch so eine kleine Katze, habe sie im Alter von einen Jahr sterilisieren lassen und bis dahin bei ihr auch keine Rollgkeit bemerkt. Jetzt wird Kätzchen 4 und sehr viele amüssieren sich, wenn der kleine schwarze Engel hinter mir her marschiert. Eine Wurfschwester wurde erst dieses Jahr sterilisiert, aber diese ist in fast allen Dingen wie ein Spiegelbild meiner Katze, auch in der Größe. Ein Kater aus dem Wurf hat normale Größe. Du musst dir keine Sorgen machen, das die scheinbar so kleine Katze draussen nicht zurecht kommt. Mein kleiner Engel greift draussen ohne zu Zögern fremde Katzen an, die etliches größer sind und gewinnt. Da wird aus kleinen schwarzen Engel ein Kampfzwerg, Teufelchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.10.2011, 20:07

Danke für Deine Antwort!

0

Als meine Mietz das erste mal Röllig war hat sie sich ohne Umschweife, ohne mit der Wimper zu zucken aufgemacht, sich mit nem reudigen Straßenkater eingelassen, ist nach 10 tagen wieder reumütig in den Schoß ihrer Menschenfamilie zurückgekehrt- und.... Das Ergebniss ihrer Eskapaden- fünf süße, knuddelige Fellwürste. Vom Erzeuger, wie sollte es auch anders sein- keine Spur, keine Alimente- nada. Also flugs ab zum TA. Wenn sie erstmal Röllig ist, ist es zu spät und so süß die Babys auch sind- es gibt zu viele davon um für jedes ein gutes Zuhause zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.10.2011, 20:03

Nein, ich will auf keinen Fall keine Katzenbabies, im Gegensatz zu meinen Kindern. Hier in Hamburg sind die Tierheime schon genug überfüllt, ich habe sie selber aus eine Katzenzuchtmaschine heraus bekommen. Danke für Deine witzige aber aussagekräftige Antwort.

0

Auch wenn hier jetzt viele das Gegenteil behaupten, aber, was ich hier schreibe ist meine persönliche Meinung:

Meine Katze ist jetzt 15 Monate alt ... hab mich also vor kurzem auch sehr mit dem Thema Kastration auseinander gesetzt.

Ich wollte unbedingt, dass alles so natürlich wie möglich abläuft ... am natürlichsten wäre es, wenn man die Katze nicht kastrieren lassen würde, aber das geht natürlich nicht ... deshalb wollte ich auf jeden Fall abwarten, bis sie das 1. Mal rollig war!

Eben aus diesen Gründen, dass die Katze eventuell kleiner bleibt usw. ... deshalb haben wir gewartet, sie wurde mit ziemlich genau 11 Monaten das 1. Mal rollig, die Rolligkeit dauerte exakt eine Woche, dann haben wir noch ein paar Tage gewartet und sie dann kastrieren lassen. Alles ist super verlaufen! Ich würde es wieder so machen.

Die Katze meiner Tante ist ungefähr gleich alt wie meine Katze, wurde schon ziemlich früh, so mit ca. 6 Monaten kastriert und im Vergleich zu unserer Katze ist sie echt klein, sie wird wohl auch nicht mehr wachsen.

Wenn du deine Freigängerkatze erst nach der 1. Rolligkeit kastrieren willst, dann musst du natürlich extrem aufpassen und deine Katze genauestens beobachten, denn sonst übersiehst du es und wenn es nur ein paar Stunden sind und schon kann es zu spät sein! Deshalb muss du sie wirklich genau beobachten und falls du dir nicht sicher bist, ob sie schon rollig ist, dann lass sie lieber mal einen Tag nicht raus. Aber eigentlich sieht man es sehr schnell, wenn sie rollig ist, bei unserer war das Verhalten sehr, sehr auffällig.

Jedenfalls würde ich es wieder so machen ... auch wenn die meisten was anderes sagen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.10.2011, 20:10

Vielen Dank für Deine ehrliche Antwort. Ich habe ja nach Euren Erfahrungen gefragt, und daher ist mir Deine auch sehr wichtig!!!

0

Ich habe es bei meinen Katzen immer so gemacht, dass ich versucht habe, genau zu beobachten, wann die Mietzen rollig werden. Die Kater, die wir hatten, konnte ich immer gut am veränderten Uringeruch entlarven, d.h. qauch die Kater wurden oft genug knapp über ein Jahr, ehe der Urin so penetrant Katermäßig nach Buttersäure zu reichen anfing. Und meine Kater, - kastriert oder nicht kastriert - haben mir immer gezeigt, wann die Damen vor der Rolligkeit waren. Kater riechen das viel früher als menschen und die zeigen gesteigertes Interesse am Duft der Weibchen, indem sie hinterherschleichen und schnuppern oder teilweise auch dann ihr Glück als Kavalier (auch die Kastraten) versuchen.

Ich hab es immer so spät wie möglich machen lassen, weil ich einfach wollte, dass meine Kater richtige "Müterköpfe" hatten und die Weibchen normal groß wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, du spielst aber mächtig mit dem Feuer! Wenn deine Katze in diesem Alter unkastriert draussen unterwegs ist, dann wird sie sehr viel schneller gedeckt sein, als dass du die erste Rolligkeit bemerkst... Und dann hast du ein trächtiges Katzenkind....

Dein Tierärztin hat Recht. Die Ansicht, man müsse mit der Kastration bis nach der ersten Rolligkeit warten, ist längt überholt.

Früher sagte man auch, eine Katze müsse unbedingt einmal geworfen haben, bevor sie kastriert wird.....

Nach den heutigen Erkenntnissen ist es absolut in Ordnung und wünschenswert, Katzen vor der Geschlechtsreife zu kastrieren, um das Risiko ungewünschten und wahllos zustande gekommenen Nachwuchses zu unterbinden.

Übrigens: die zweitgrößte Katze meiner Gruppe, die aufgrund ihrer Größe immer für einen Kater gehalten wird, ist eine Kätzin, die bereits vor der ersten Rolligkeit kastriert wurde.

Und meine erste Kätzin wurde mit 5 Monaten zum ersten Mal rollig.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.10.2011, 20:21

Mit fünf Monaten? Ich hatte heute meiner Ärztin vertraut, dass sie frühstens mit 8 Monaten kastriert rollig werden kann. Die Meinung der meisten User ist aber wie Deine, sofort, und ich werde morgen dann einen Termin machen. Danke für Deine Antwort!

0

Nein, muss sie nicht! Lass sie sofort kastrieren, bevor es zu spät ist! Die Kastration hat keinen Einfluss auf die körperliche Entwicklung der Tiere.

Insbesondere Freigängerkatzen müssen so früh, wie nur irgend möglich kastriert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
04.10.2011, 20:01

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Die Tierärztin meinte, dass sie so mit 8 Monaten das erste Mal rollig werden wird.

0

Die Kastration hat allerdings sehrwol einfluss auf das wesen des teires

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
04.10.2011, 21:37

Das stimmt schon. Aber nur im positiven Sinne:

Kastrierte Katzen sind oft ruhiger und gelassener, und haben nicht so ein großes Revier. Sie laufen nicht so weit weg. Sie werden wesentlich älter, weil die Gefahren von Gebärmutterkebs und Gesäugetumoren gebannt ist.

Hier ging es aber darum, ob die Katze bei zu früher Kastration klein bleibt. Dem ist aber nicht so.

0

Was möchtest Du wissen?