katze ist sehr scheu :(

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Jacky1501 dieser Kater ist ca.2 Jahre beim Vorbesitzer mit anderen Artgenossen zusammen gewesen. Dort mußte er sich behaupten .Hat Statuskämpfe ausgetragen und auch Spiekgefährten gehabt. Plötzlich ist er nur noch mit Dir zusammen und soll in 2 Monaten diese für ihn gewohnte Umgebung vergessen .Katzen haben versch. Charaktere :Die einen sind sofort oder nach kurzer Zeit zutraulich .Andere haben immer wieder das Trauma des Vorlebens und werden sich nur ganz langsam dem neuen Zuhause annähern .Ich kann Dir nur diesen einzigen Rat geben .Entweder Du bringst diese Geduld auf dieses arme verschreckte Tier langsam und behutsam an Dich zu gewöhnen.Ich höre an Deiner Frage die Verzweiflung .Ich verstehe Dich Mir gings genau so . Meine Katze war 4Jahre im Tierheim und wurde immer wieder von Besitzern geholt und wegen Ihrem scheuen Wesen ,wie Deine ,wieder ins Tierheim zurückgebracht.Nach nunmehr 2 Jahren ist dieses Tier dermassen an mich und meine Frau fixiert .Und nur wir werden anerkannt.Jeder Besuch kennt sie nur von der Ferne ,unterm Bett oder Schrank oder den unmöglichsten Stellen.Trotzdem lieben wir dieses Tier und sie uns.Und das nach 2 Jahren ,in denen wir immer mal wieder von vorne anfangen mußten. Ich hoffe ,Du verstehst ,was ich mit meinem langen Kommentar dazu meinte . Entweder Du hast die Geduld ,oder bevor Du verzweifest ,was dieses Tier an Deinem Verhalten auffällt, gibst ihn wieder zurück.Oder Du hälst durch und hast einmal ein liebes anhängliches verschmußten Kater mit kleinen Macken.Es ist Deine Entscheidung . L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib der Katze so viel Zeit, die sie braucht.

Für sie ist es eine ganz neue Umgebung und Situation. Sie muss sich daran gewöhnen. und bei manchen Katzen dauert es länger.

Die Katze muss von sich aus zu dir kommen, sonst bekommt sie nur angst wenn du sie z.b. auf dem arm nimmst und streichen willst obwohl sie es nicht will und es kann dazu kommen, dass sie dich dann mit einem negativem ereignis und gefühl in verbindung bringt.

setzt dich einfach mal in ihre nähe und mach nicht, vielleicht sanft auf sie einreden und rufen, aber lass sie zu dir kommen. sie wird mit der zeit bestimmt neugierig und kommt dann mal in deine nähe um dich "zu erkunden".

vielleicht ist deine katze auch einfach nicht so die schmusekatze und möchte nicht auf den arm genommen werden. ist bei meinen auch so. manchmal wollen sie gestreichelt werden, aber ja nicht auf den arm nehmen ;)

viel geduld und erfolg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, du musst bedenken, dass zwei Jahre schon recht alt ist, um weggegeben zu werden. Da sind zwei Monate noch nicht viel - du musst Geduld haben. Außerdem ist es auch schwierig, wenn die Katze jetzt allein ist. Eine Katze haben wollen, ist ja schön und gut, aber wenn dann lieber zwei. Eine ist doch recht einsam, wenn man arbeiten geht, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte. Dieser Bruder mit den 15 Katzen. Da musst du dich nicht wundern, dass der arme Kerl so scheu ist!!!!!!!!! Gib ihm bitte noch mehr Zeit, dass er sich richtig sicher fühlen kann bei dir. Dann wird schon alles werden. Lasse ihn weitgehend in Ruhe. Er wird schon kommen, wenn ER mag. Alles Gute für euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

komisch und schade aber so ist es eben mit Tieren. Wenn er 2 Jahre wo anders war und seine Freunde nun auch noch alle weg sind,ist es schwer.Das wissen wir alle selber. Kannst nur viel Zeit aufwenden jeden Tag und dich um sie kuemmern,ist es ein Kater??? Vielleicht ist es besser eine 2.Katze von dem Freund da zu zutun Katzen sind ja Pflegeleicht und sauber Und das bisschen Futter ist ja auch nicht soooo schlimm,was denkst du? Dann koennte es sein,das die andere Katze zutraulicher fuer dich ist und langsam kommt die 1.Katze dann auch zu dir Viel Glueck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Dich bitten jemanden für die Katze zu finden und die Katze wegzugeben.

Es gibt da in naher Zukunft jemand der 110% Deiner Aufmerksamkeit brauch.

Und eine Katze kostet Geld, und sie werden auch mal krank etc.

Du hast, und das entnehme ich Deiner anderen Frage, eh kein Geld.

Dein Kind ist da wichtiger, Du hast für die Katze keine Zeit!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?