Katze ist eifersüchtig, was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr solltet unbedingt darauf achten, dass die Katze nicht benachteiligt wird, was Streicheleinheiten angeht. Wenn sich die Katze dem Hund wieder mal nähert, um ihn zu ärgern, solltet Ihr die Katze in die Schranken weisen und sie erst mal mit dem Mamigriff im Genick packen (ohne hochheben), dazu ein scharfes "Nein" und dann beide, Hund und Katze beruhigend über die Stirne streicheln. Beobachtet die Körperhaltung Eurer Katze, denn es könnte sein, dass sie auch nur spielen möchte, was bei Katzen natürlich etwas anders vor sich geht, als bei Hunden.

Ich habe zu meinen damals noch 5 Katzenbabies (auch 7 Monate alt) ein Findelhundchen bekommen, Rasse unbekannt, laut Tierarzt nicht älter als 5-6 Wochen, aber kleiner als meine Katzen. Dieses Hundchen musste ich nach 3 Monaten an einen guten Platz abgeben, denn der arme Kleine hatte niemals Ruhe vor den Katzen. Beim Fressen wurde er von den Katzen vertrieben, die lieber sein Futter klauten, wenn niemand dabei war, Beim Spaziergang konnte der Kleine auch nicht in Ruhe seine Geschäfte machen, denn es waren immer mindestens 2 Katzen dabei, die dann einfach über ihn hüpften und er natürlich nicht seine Geschäfte machen konnte. Heute lebt das Hundchen an einem schönen Ort und darf da sogar Katzen jagen, aber viel grösser ist er nicht geworden.

Zu meinen Katzen würde ich nie nen Hund dazu nehmen, denn sie pflegen freilaufende Hunde aus der Nähe meines Hauses zu vertreiben, indem sie wild knurrend auf sie zugehen. Hunde an der Leine, sowie der Hund unseres Nachbarn werden allerdings akzeptiert und auch nicht geärgert.

Danke schonmal für die Antwort. Das mit dem Mamigriff hatte ich nämlich auch schon in Erwägung gezogen, mich aber nicht getraut weil ich Angst hatte, dass die Kleine mir das dann übel nimmt. Also dass die Katze spielen will ist wohl eher ausgeschlossen in dem Fall, denn sie knurrt, sträubt auch manchmal das Fell, und wir dürfen sie in dem Moment nämlich auch schon fast nicht mehr berühren, weil es acuh sein kann, dass sie dann haut. Ich habe allerdings das Gefühl sie hat keine Angst vor ihm, bzw. die Angst ist sehr gering, und die Neugier auf den Hund ist größer, denn sie versucht auch zu schnüffeln, und dichter an ihn ranzukommen, auch manchmal ohne dass sie ihn angreift, aber halt selten. Wir werden das nun erstmal so versuchen mit dem Mamigriff und über die Stirn streichen, mal sehen was wird :)

0

geduld haben. ihr habt da ne einzelkatze, mit etwas pech ne wohnungseinzelkatze. diese katzen sind sozial isoliert und hängen sich sehr an ihren menschen... mit dem effekt dass sie sich schwertun die zuneigung "ihrer" menschen zu teilen weil das bedeutet dass sie weniger zeit für sie selbst haben

dazu kommt dass die katze eine fremdsprache lernen muss. hunde und katzen sprechen sehr verschiedene sprachen.

das braucht zeit. mit felifriend oder zlykene könnte man das evtl unterstützen. achtet darauf dass die katze in nächster zeit nicht zu kurz kommt was zuwendung angeht

Geduld haben wir schon mit den Beiden, sie bekommt keinen Ärger oder sowas, sie ist auch eine "Drinnen-Draußen-Katze." Also Nachts holen wir sie immer rein, aber Tagsüber ist sie Draußen. Nur im Moment seit dem wir den Hund haben, lasse ich sie nicht mehr raus, weil ich Angst habe, dass sie "beleidigt" ist, sich in ihrem Revier bedroht fühlt oder sowas und daher abhaut, sich neue Leute sucht, oder ist das blödsinn? Wir wollen auf jeden Fall alles richtig machen und wie gesagt, keines der Tierchen benachteiligen. DAnke für die Antwort schonmal

LG

0

wie gewöhnt man Hund und Katze am besten aneinander?

Hallo (: Also wir haben seit mehreren Jahren einen 11 jährigen kleinen Terriermischling und seit gestern haben wir wieder ein kleines Kätzchen (7 Wochen alt). Jedes Mal wenn unser Hund die Katze sieht (der Hund ist angeleint) zittert er, wedelt mit dem Schwanz und schleckt sich sein Maul. Sein Jagdtrieb setzt also ein. Wir hatten bis vor ca. 2 Jahren schon eine Katze. Bei ihr hat er am Anfang genau das gleiche Verhalten gezeigt, allerdings war die Katze schon größer (6 Monate) als sie bei uns eingezogen ist. Unser Hund und unsere frühere Katze waren aber dann doch noch ein Herz und eine Seele und kaum noch zu trennen. Habt ihr vielleicht einen Tipp wie das mit unserem Hund und unserem jetzigen Kätzchen auch klappt ? Unser Hund ist zwar relativ klein (so um die 30cm hoch, aber das kleine Kätzchen würde wahrscheinlich trotzdem in sein Beuteschema passen. Ich wäre über jeden Tipp dankbar (:

...zur Frage

Hund an Katze gewöhnen wie klappts am besten?

Hallo ^^ Ich und meine Familie wollen eine Babykatze holen, das Problem wir haben in unserem Haushalt schon 2 Hunde beide nicht sehr groß der eine ist 3 Jahre alt, ein kleiner Schoßhündchen und lebt schon seit sie ein Welpe ist bei uns. Beim anderem habe ich keine Bedenken sie ist kniehoch und bei allen anderen Tieren nie aggressiv oder problematisch gehandelt, nur beim kleinerem da sie sehr an mich gebunden ist und sehr schnell eifersüchtig ist und oft gegenüber anderen Hunden nicht nett ist habe ich etwas Angst was das angeht. Es hat lange gedauert sie an den anderen Hund zu gewöhnen. Hat jemand Erfahrung und Tipps wie es am besten geht das da nichts schlimmes passiert?

...zur Frage

Wann werden Beagle ruhiger? Werden sie ruhiger?

Hallo! :-) Ich besitze einen zweijährigen Beagle, der ziemlich aufgeweckt sein kann. Allerdings ist er auch nicht kastriert. Der Hund liebt es sowohl Dinge zu kauen, als auch draußen an der Leine zu ziehen. Ich habe allerdings schon gehört, dass dieses Ziehen einfach aufgrund seines Jagdtriebes einfach in seiner Natur liegt. Stimmt das denn auch wirklich?

Meine genaue Frage wäre jetzt, wann genau er ruhiger wird, bzw. wann sich das ganze etwas beruhigt, oder ob es sich überhaupt beruhigt.

...zur Frage

Vertragen sich Border Collie und Katze?

Hallo (:

Ich habe eine Border Collie Hündin. Sie ist 8 Monate alt und wirklich ein super Hund! Nur eine kleine Macke hat sie, sie ist total eifersüchtig. Wenn mein Freund und ich uns umarmen, dann will sie auch. ^^ Wenn wir aber streng nein sagen, hört sie auch sofort auf eifersüchtig zu sein und verzieht sich in ihr Bettchen.

Nun möchte ich mir gerne noch eine Katze zutun. Ich wohne in einer schönen Gegend, wo die Katze raus könnte. Ich habe aber ein wenig bedenken, dass sich meine Hündin und meine Katze nicht verstehen. Meine Eltern haben einen Kater, wenn ich bei ihnen zu Besuch bin, gibt's ziemlichen Radau. Meine Hündin will immer mit dem Kater spielen, er natürlich nicht.

Was meint ihr dazu? Soll ichs lieber lassen?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Hund und Katze trinken aus einem Napf?

Mein Hund (10) und meine Katze (8) kennen sich seit mein Hund 2 Jahre alt ist, sie verstehen sich super, schmusen miteinander, liegen miteinander im Bett usw.

Nun glaube ich irgendwo mal gelesen zu haben das es nicht gut ist wenn beide aus einem Napf trinken, mein Hund ist nicht eifersüchtig auf sie oderso, mir stellt sich nur die Frage warum das nicht gut sein sollte? Ich hoffe jemand kann meine Frage beantworten :)

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?