Katze ist distanzlos und aggressiv geworden

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die spielt. dass sie so heftig spielt liegt daran dass sie ihre mama schon mit 7 wohen verlor und danach anscheinedn alleine blieb. dass man beim spielen krallen und zähne nur sehr vorsichtig einsetzt lernen katzen (nur!) im spiel von und mit anderen katzen. deine katze hatte dazu leider nie die gelegenheit..

ihre sozialisierung ist auch, gelinde gesagt, unvollständig. deswegen könnte eine vergesellschaftung tricky werden obwohl sie ja eigentlich noch jung ist. das wäre ihre beste chance aber müsste auf alle fälle sehr langsam gemacht werden

feliway und zylkene sollen bei stress und aufregung helfen und die katze beruhigen. die werden ihren spieltrieb in keinster weise reduzieren. werden dir nicht helfen..

was du noch versuchen könntest ist ihren spieltrieb umzulenken. das könnte im gewissen rahmen besserung bringen. spiele und tobe viel mit ihr, fang mit ihr clickern an. als wohnungseinzelkatze braucht sie eig eh jede wache minute nen entertainer..

sie verteidigt ihr revier und dich. und sie ist vielleicht nicht ausgelastet. habt ihr nur eine? dann wundert mich das nicht. wohnungskatzen sollten immer artgenossen haben, sie sind nämlich keine einzelgägner, wie gerne gesagt wird. sonst werden sie verhaltensgestört. da hilft dir eine kapsel oder anderes auch nicht weiter. nicht die sympthome bekämpfen, sondern die ursache.

Feliway heißen diese Stecker, wirken keine Wunder aber es hilft etwas. Ich hab die jetzt bei der Zusammenführung von Katzen in Verwendung.

Was möchtest Du wissen?