Katze humpelt wieder leicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Entzündung nicht komplett ausgeheilt ist, ja. Ferner kann sie sich etwas eingetreten oder gar zu lange Krallen haben. Klackert es beispielsweise, wenn sie läuft? Grundsätzlich pflegen Katzen ihre Krallen zwar selbst, doch wenn die Krallenlänge der von ¼ Kreis überschreitet, bekommen sie Probleme, sie zu schärfen. Schlimmstenfalls können sie einwachsen oder sind bereits gar eingewachsen, so dass eine Vereiterung die Folge sein kann. Wichtig: Wenn Katzen keine Krallenpflege mehr betreiben, sind sie aller Regel nach krank und sollten einem Tierarzt vorgestellt werden!

Hinzu kommt, dass deine Katze womöglich bereits leidet, sie es aber nur allzu gut verbirgt. Dies ist auf das Sicherheitsbedürfnis von Katzen in freier Wildlaufbahn zurückzuführen, denn wenn Feinde ihre Schwäche aufgrund Schmerzensschreie bemerken, werden sie leichter angreifbar. Du hingegen hast Verdachtsmomente, und zwar Humpeln und Anheben ihres Pfötchens. Fahr umgehend zum Tierarzt, bevor sich ihr Leiden verschlimmert - eine Entzündung wird ohnehin nur noch eine Frage der Zeit sein - ganz zu schweigen von den Kosten, die umso höher ausfallen je länger du wartest …!

Alles Gute für deine Katze!

So eine Entzündung kann auch mal das Knochgengewebe befallen und später auftauchen. Lasssie nochmal untersuchen.

Wenn die alte Entzündung ausgeheilt war, dann kehrt sie auch nicht wieder. - Vielleicht hat sich deine Katze ja einfach neu verletzt, dieses Mal nicht mit einer offenen Wunde, sondern verstaucht oder verzerrt. - Vielleicht ist sie ja aber auch in einen feinen Dorn getreten, welchen du noch gar nicht entdeckt hast.

Wenn es nicht kurzfristig wieder besser wird, oder gar schlimmer, dann ab zum Tierarzt. Dann hilft keine Telefonberatung mehr weiter.

geh lieber gleich mit ihr zum tierartz, bevor sich noch was schlimmeres entwickelt

Was möchtest Du wissen?