Katze hat zähen Schleim evtl. Katzenschnupfen und bekommt schon seit zwei Wochen ACC Tabletten

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hast Du mal nen Tierarzt befragt??? Man gibt Tieren keine Tabletten, die für uns gemacht sind, denn meist haben sie nicht die richtige Dosierung und meist auch nicht die richtige Zusammensetzung für Tiere. Was bei uns Menschen hilft, kann für Tiere tödlich sein.

Geh mit Deiner Katze so schnell wie möglich zum Tierarzt, damit sie endlich was bekommt, was dagegen hilft.

Bevor Du das nächste Mal selber rumdoktorst, solltest Du erst mal Deinen Tierarzt fragen und nicht einfach etwas geben, was für Menschen ist.

acc behandelt gar nichts. es ist ein schleimlöser, mehr nicht. die grunderkrankung geht davon nicht weg

ist die gabe und die dosierung mit dem tierarzt abgesprochen? die dosis in den tabletten ist für menschen, 50 bis 100kg. deine katze wird keine 5kg wiegen.. da dosiert man leicht über wenn man nicht weiß was man tut.

ansonsten soltle das mit einem arzt besprochen werden. katzenschnupfen ist keine harmlose sache

Hi, wenn Tiere krank sind, geht man zu einen Tierarzt, der Tiermedizin studiert hat und probiert nicht als Laie alle Hausmittel mal durch.

Hast du ihr die Tabletten einfach so gegeben ohne Rücksprache mit dem Tierarzt ?

East du überhaupt mit der Katze beim TA ?

Wenn nicht, sofort mit ihr zum TA und lass die Tabletten weg. Nicht alle Medikamente die für Menschen geeignet sind es auch für Tiere.

Was du ihr geben sollst? Gar nichts! Geh zum Tierarzt und lass das Tier untersuchen, nur der kann die richtige Medikation für das Tier festlegen. Nicht alles, was für Menschen gut ist, ist auch für Katzen gut. Manche für Menschen harmlose Mittel könne Katzen umbringen. Beispiel ätherische Öle und vieles mehr. ACC ist zwar für Katzen möglich, aber es muss richtig dosiert sein und vom Tierarzt verordnet. Da es nicht hilft, solltest du es absetzen und das Tier zum Tierarzt bringen.

Sorry, statt nach billigem Ermessen ACC zu verabreichen und wertvolle Zeit im Internet zu vergeuden, hätte dieser verschnupfte Patient von einem Tierarzt gesehen werden müssen! Außerdem handelt es sich bei ACC um eine Chemiekeule, die bei falscher Dosierung der Leber kann - und wer weiß was noch …?! Mit einer Katze sind nicht nur gute Zeiten, sondern auch Krankheit und Arztkosten verbunden; und was nützt ihr ein Besitzer, der sie im Stich lässt, wenn sie ihn am dringendsten braucht?!

Wurde sie etwa auch nie geimpft? Zumal das Wort Tierarzt bei dir nirgends auftaucht. Wenn nicht, kann es nicht nur Schnupfen, sondern auch Katzenschnupfen sein. Beachte bitte: Katzenschnupfen ist keine Bagatelle! Er kann unbehandelt zum Tod führen, erst recht bei ungeimpften Tieren, weshalb Faktor Zeit alles entscheidend ist. Außerdem kann er je nach verstrichener Zeit oder unzureichender Behandlung chronisch werden, so dass eine infizierte Katze zeitlebens unter ...

  • verstopfter Nase
  • Atembeschwerden
  • tränenden und entzündeten Augen
  • wiederkehrenden Lungenentzündungen
  • sowie Stirnhöhlenvereiterungen

leidet. Überdies ist auch Erblindung möglich! Das willst du hoffentlich nicht wegen ein paar Euronen riskieren …!

Was hinzukommt: Katzenschnupfen ist hochgradig ansteckend und wird durch Körperkontakt unter infizierten Tieren übertragen, d. h. über Sekrete wie Tränenflüssigkeit, Speichel oder Nasenausfluss, teils aber auch über die Luft! Je nach Virenart beträgt die Inkubationszeit (Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten der Erstsymptome) dabei zwischen 1 und 10 Tagen.

Ebenso wichtig: Katzen leiden oft lange still vor sich hin, ehe man einen Verdachtsmoment hat. Dies ist auf ihr Sicherheitsbedürfnis in freier Wildlaufbahn zurückzuführen, denn wenn Feinde ihre Schwäche aufgrund Schmerzensschreie bemerken, werden sie leichter angreifbar. Du hingegen hast Verdachtsmomente. Obendrein kann selbst ein normaler Schnupfen durch die Entzündungswerte im Blut gefährlich bis lebensgefährlich werden, da sie das Herz und andere Organe schädigen können - erst recht nach so langer Zeit! Also, ab zum Arzt (es gibt auch einen tierärztlichen Notdienst)! Wenn du noch länger zögerst und sie gesundheitliche Schäden davonträgt oder gar verstirbt, stehst du in der Verantwortung!

Anbei: Lass sie gegebenenfalls impfen - doch bitte erst, nachdem sie genesen ist; ein geschwächter Körper kann sonst nur unzureichende bis keine Immunität entwickeln!

Alles Gute für deine Katze!

Ist ACC wirklich für Katzen problematisch?

2
@Zuhzu

Aspirin ist nicht gut für Katzen,
ACC ist ok.

0
@HorstWN

ACC ist leider nicht gut für Katzen allgemein für Tiere ruf doch mal beim Tierarzt an und frag ihn ich finde es sehr Traurig anstatt zum Tierarzt zu gehen ACC zu geben.:((((

0

Es fällt mir schwer, das zu glauben. Aber wenn es wirklich so ist, dann muss ich sagen, hab ich selten so einen schlechten Tierhalter gesehen.

Sollte deine Katze wirklich krank sein, geh zum Tierarzt.

Falls du überhaupt eine Katze hast....

Ist doch echt traurig, in was für Hände manche Tiere geraten.

2

Bist du verrückt du kannst deiner Katze keine ACC TABLETTEN geben geh mit ihr heute noch zum TIERARZT oder willst du sie UMBRINGEN sie braucht dringend eine SPRITZE vom TIERARZT.

Was spricht konkret gegen ACC?

2
@Calim8

Aber doch keine ACC, Du tust es mit Asperin verwechseln.

2
@HubertusKW

ACC ist für die Katze schädlich da sie ein anderes Immunsystem hat wie wir Menschen der Tierarzt kann deiner Katze eine Spritze geben dann löst sich der Schleim ich bitte dich wenn du deine Katze magst dann geh mit ihr zum Tierarzt Danke.

0
@Zuhzu

Du verwechselst ACC mit ASPIRIN, vermute ich.

2
@HorstWN

Nein ich meine ACC das tut der Katze nicht gut es schadet ihr nur.Katzenschnupfen und Husten muss anders behandelt werden und deshalb Tierarzt.

0

ACC ist nicht Aspirin

1

sofort zum Tierarzt und hör auf, Menschenmedizin an Katzen zu verfüttern!

Machen wir aber auch so.
Was spricht dagegen?

0

Ich würde ihr nichts geben, sondern schnellstens zum Tierarzt gehen !

Sofort zum Tierarzt und vor allem ACC weglassen.

Was spricht konkret gegen ACC?

2
@HubertusKW

Das es nicht vom Fachmann verschrieben wurde.

Ich würde nie auf die Idee kommen, meinem Hund ohne Rücksprache mit dem TA ein Medikament für Menschen zu geben.

Mein Hund bekam schon Augensalbe für Menschen und krampflösende Zäpfchen - aber auf Rezept des TA und somit abgesegnet.

0

Was möchtest Du wissen?