Katze hat Wurmkur gegessen . Giftig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Spot-On ist natürlich ein Pestizid, es soll ja die Würmer abtöten. Aber es tötet keine Katze. Auch, wenn man es in den Nacken gibt, wo die Katze nicht hinkommt, putzt sie sich ja trotzdem  und kann es mit der Pfote abwischen und abschlecken. Da geht natürlich nicht so viel auf einmal in den Magen.

Das Zeug ist bitter, damit es die Katze nicht frisst ;o) , deswegen hat sie sich versteckt. Der Schaum kam von übermäßiger Speichelproduktion.

Sicherheitshalber ruf beim Tierarzt an, beschreibe die Menge der Dosis. Aber ich glaube kaum, dass er da was macht. Der Körper baut das ab, und dann ist´s gut. Gesund war´s nicht, aber umbringen tut´s nur die Würmer. - War eben eine negative Erfahrung für die Miez. Aber das Schlimmste hat sie wohl schon überstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
20.07.2016, 17:47

Da hier Horrorgeschichten im Umlauf sind: Für alle, die glauben, dass ein Profender Spot-On (Wurmkur für den Nacken), oral zu sich genommen, die Katze umbringt, hier nochmal ein Hinweis aus der Packungsbeilage:

Das Tierarzneimittel schmeckt bitter und das Ablecken der Applikationsstelle unmittelbar nach Auftragen der Lösung kann in sehr seltenen Fällen Speicheln und Erbrechen verursachen. Dies ist kein Zeichen einer Vergiftung und klingt nach kurzer Zeit ohne Behandlung wieder ab. Das korrekte Auftragen erschwert ein Ablecken der Applikationsstelle. In sehr seltenen Fällen können leichte und vorübergehende neurologische Erscheinungen, wie Ataxie oder Tremor auftreten. Diese Reaktionen werden vermutlich ebenfalls durch das Ablecken der Applikationsstelle unmittelbar nach der Behandlung verursacht. In sehr seltenen Fällen kann nach Anwendung von Profender vorübergehender Haarausfall, Juckreiz und/oder eine entzündliche Reaktion an der Applikationsstelle auftreten. Sollten Sie andere Nebenwirkungen feststellen, informieren Sie bitte Ihren Tierarzt.

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00057326.02?inhalt_c.htm

Der Katze geht es mittlerweile bestimmt wieder gut!

0

Geht zum Tierarzt, auf diesen Mitteln, die man in den Nacken träufelt, steht immer "Bei Kontakt mit den Schleimhäuten im Mund vermehrter Speichelfluß".

Gesund war das nicht und davon abgesehen, dürfte sie ja kaum was in den Nacken bekommen haben, ich kenne diese Mittel, da ist ja kaum was drin.

Da sie nicht nur vermehrten Speichefluß hatte, sondern sogar Schaum vorm Mund würde ich direkt zum Tierarzt fahren. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermehrter Speichelfluß nach der Aufnahme dieser Tropfen ist völlig normal. Als das eine meiner Katzen zum ersten Mal hatte, war ich auch völlig schockiert.

Natürlich solltest Du das beobachten, aber es wird vermutlich gleich aufhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab zum Tierarzt., aber schnell !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?