Katze hat Kuhmilch getrunken?

6 Antworten

Das ist zwar für die Katze jetzt ziemlich übel, und für dich vielleicht auch, weil du hinterher putzen musst. Aber diese Folgen der Laktoseunverträglichkeit gehen nur solange, bis der Darm wieder leer ist. Gib ihr am besten etwas festigendes, wie gekochtes Huhn. Das beruhigt auch den Magen. Solange sie Durchfall hat, gib kein normales Katzenfutter. Das Zeugs muss jetzt erstmal raus. 

Deine Frage war ja schon gestern Abend, daher denke ich, der Katze müsste es sicher schon wieder gut gehen.

Das Positive für dich: Du weißt jetzt, dass man Milch besser nicht stehen lässt ;o) .

Also manche Katze  haben (so wie Menschen) Laktoseintoleranz.

Früher  (komme ursprünglich nicht aus EU) haben in Dörfer die Hauskatze (Freigänger natürlich ) auch Kuhmilch getrunken. Wenn das Kuh noch nicht gemolken wurde und Milch schon am tropfen war, wurden die Euter von Katze abgelekt. Es gab nie Probleme bei Katzen, sie wollten vorallem selber.

Wieso jetzt so eine Panik geschoben wird, verstehe ich recht nicht...

Meine Wohnungskatze kriegt grundsätzlich nur Wasser, aber alle paar Wochen gebe ich ihr 1,5% (oder1,8%??) Milch. Sie freut sich immer.

Ich sehe nicht ein extra Katzenmilch zu kaufen.

Durchfall kann eine Katze entweder wegen Intoleranz bekommen, oder wegen andere Produkten. Einmal klaute meine Katze Karotten von Teller  (sie War erst 4 Monate und sie rochen nach Händchen ) , später endete es im Durchfall ;)

Hätte ich sie nicht erwischt, wüsste ich nicht woher es kommt. 

Aber wenn deine Katze gerne Milch trinkt, aber normale nicht verträgt, dann kaufe entweder Laktosefrei oder Katzenmilch extra.

Darum geht es doch gar nicht (; sie hat ja wegen der Intoleranz Angst außerdem hat die Katze Durchfall also würde ich von einer ausgehen und ob das schlimm ist oder ob sie dran sterben kann ... (Kann sie wahrscheinlich nicht außer es hört nicht auf ) aber sie macht ja keine Kuhmilch an sich runter (;

0
@ichbinkeintoast

Erstmal schauen wie lange es andauert und dann überlegen was man zum essen gegeben hat.

Es kann auch an Fisch/ gewisse Würste / Käse oder Tiernahrung liegen.

Es muss nicht an Milch selber liegen. Deshalb muss man erstmal überlegen, was Katze gegessen hat an dem Tag.

Wenn es ein Freigänger ist, vielleicht irgendein Tier gegessen der nun mal ja...

0
@Lyrily

Früher  (komme ursprünglich nicht aus EU) haben in Dörfer die Hauskatze (Freigänger natürlich ) auch Kuhmilch getrunken. Wenn das Kuh noch nicht gemolken wurde und Milch schon am tropfen war, wurden die Euter von Katze abgelekt. Es gab nie Probleme bei Katzen, sie wollten vorallem selber

FRÜHER waren diese Katzen nämlich - genau - unbeaufsichtigte Freigänger, und haben auch FRÜHER schon Durchfall bekommen. Nur hat es da keiner mitbekommen, weil die Katzen irgendwo draußen im Wald und auf der Heide ihr Geschäft gemacht haben. Früher war das den Bauern auch egal. Und wenn eine Katze fehlte, war auch nicht schlimm, man produzierte ja zweimal jährlich genügend neue... . 

Und das Argument, die Katzen wollten das ja selber, bedeutet ja nicht, dass das der Katze gut tut. Meine Katzen würden auch Fischstäbchen, Pommes, Chips und Schokolade fressen, wenn ich sie ließe. Ja, sie würden wollen. Leider ist Schokolade in entsprechenden Mengen für Katzen tödlich - obwohl die Katzen das fressen wollen. Eine Katze ist ein Tier und kann nicht wissen, was ihr bekommt, und was nicht. Eine Katze frisst auch Rattengift, wenn sie dran kommt. Und wo das endet, ist klar...

0
@polarbaer64
  1. Mit früher meinte ich schon die Hauskatze und keine Wild Katzen ;) d.h. man wusste falls sie fehlen sollten und man hat einiges mitbekommen.

  2. Bezüglich Rattengift: meist frisst die Katze eher eine Ratte als ein Rattengift selber ;) Woher ich es weiß? Kenne selber einen solchen Vorfall, habe meine Katze verloren damals

0

du siehst das ergebnis einer laktoseintoleranz. das sollte sich bald von allein lösen, mehr als durchfall passiert selten

die wahrscheinlichkeit ne katze daran zu hindern in abwesenheit des menschen die nase in milch zu stecken ist eher gering *g

Katze total scheu! was soll ich tun?!

seit gestern 5 uhr haben wir jetzt eine kleine 12 wochen alte katze. uns war natürlich klar, dass sie aus dem korb springt und sich gleich im nächsten Schrank versteckt, was dann auch passiert ist. doch sie ist bis jetzt noch nicht hervorgekommen ich habe mich schon ein paar mal vor den schrank gesetzt und sie am kopf und an den Forderpfoten geschtreichekt was sie auch zugelassen hat. doch über nacht hat sie weder gegessen noch getrunken und war auch nicht auf der toilette.

Ich hätte jetzt also die frage wie ich mich verhalten soll da ich mir echt sorgen um die gesundheit der kleinen mache und sie krank wird

Bitte Bitte Helft mir denn ich bin bald krank vor sorge Dankee im vorraus

GLG millenix

...zur Frage

Papagei & Katze - geht das?

Wir haben eine Katze als Haustier. Sie ist ziemlich scheu und hat lange gebraucht, um sich (vor allem an die Männer in der Familie) an uns zu gewöhnen. Wahrscheinlich ist früher was schlimmes passiert oder so, wir wissen es nicht. Jedenfalls hätte ich gerne einen Papagei... Jetzt ist meine Frage: geht das gut mit der Katze und dem Papagei? Um wen muss ich mir mehr Sorgen machen? Weil: die Katze ist älter und bleibt auf alle Fälle bei uns!!!

...zur Frage

Notfall : Meine Katze macht ihr Maul nicht mehr zu lässt die zunge raushängen

Hallo Liebe User ich mache mir gerade große Sorgen um meine 9 Jahre alte Katze Cleo. Habe gerade bemerkt, dass sie die Zunge raushängt und ihr Maul nicht mehr zu macht. Sie würgt ständig, sabbert und hechelt leicht. Ich mache mir große Sorgen. Um diese Uhrzeit hat kein Tierarzt mehr offen.. und vorallem das größte Problem ist, dass sie sich nicht mehr einfangen lässt, da sie eine ehemalige Streunerin und und deshalb extrem scheu ist. Wisst ihr was sie haben könnte / Könnt ihr mir Ratschläge geben, was ich machen kann ? Biite um antworten

...zur Frage

Neue Siam Katze ist Scheu und frisst nicht, was tun?

Wir haben uns vor 2 tagen eine knapp 2 Jahre alte Siam Katze gekauft von einer älteren Frau die sich nicht mehr so gut um sie sorgen konnte.

Sie ist jetzt bei uns aber leider sehr scheu, verkricht sich nur unter die Decke oder hinter den Schrank und bleibt dort den ganzen tag.

Sie hat bis jezt nur vor gestern Abend etwas gegessen und bis jezt noch nix getrunken. Die Vorbesitzerrin meinte zwar das die bei ihr auch nur unregelmäßig und wenig gefressen hat aber das ist doch nicht normalWir machen uns echt Sorgen.

Kann jemand weiter helfen was man da machen könnte das die katze mal aus ihrer ecke kommt sich streicheln lässt? Oder das die Katze zumindest mal etwas frisst oder trinkt

Vlt hat jemand damit mal Erfahrungen gemacht und kann uns weiter helfen

Vielen dank

...zur Frage

Komplett überfordert oder doch nicht?Hamster?

Hallo liebe Tierfreunde,

ich hatte letzte Woche Geburtstag und bekomme von der Mutter meines Freundes einen Hamster (ich wusste es bis vor 5 Minuten nicht)

Ich liebe Tiere über alles aber ich war schon immer gegen das "Schenken von Tieren zum Geburtstag oder Weihnachten".

Wie dem auch sei...

Ich habe mich natürlich trotzdem riiiiesig gefreut. Das Problem ist nur, dass ich momentan schon 10 Meerschweinchen, eine Katze, drei Rennmäuse, zwei Degus und Fische habe.

(wir nehmen gerne Tiere in Not auf)

Das Problem ist jetzt

  1. Er ist aus einer Tierhandlung - da bin ich normalerweise komplett dagegen
  2. ich habe schon soviele Tiere und bin momentan fast nie zu Hause. Ich weiß nicht, ob ich für ein Weiteres sorgen kann
  3. ich hatte schon Vieles aber noch nie einen Hamster
  4. mein Kater ist vor kurzem verstorben und ich weiß nicht, ob ich schon wieder einen neuen Liebling möchte.

Ich bekomme den Hamster heute Abend (mein Freund hat mir nur verraten, dass seine Mutter ihn mir gekauft hat - wäre eigentlich ein Geheimnis gewesen)

Wie soll ich weiter vorgehen? Ist ein Hamster (Zerghamster) viel Arbeit - ich hab wirklich keine Ahnung.

Könnt ihr mich ein Bisschen über Hamster aufklären? Wie lange leben sie, wo bekomme ich das beste Futter her, sind sie handzahm oder eher nur zum Ansehen gedacht? ...

Vielen Dank ;)

PS: Natürlich werde ich mich um ihn kümmern und für den kleinen Zwerg sorgen. Nur bin ich eben im Moment leicht überfordert :)

...zur Frage

ängstliche Katze, Besitzerin verstorben, was tun?

hallo, ich arbeite in einer Pflegeeinrichtung, in der die Bewohner ihre Haustiere mitbringen dürfen. Vor einigen Tagen ist eine Dame mit ihrer Katze eingezogen. Die Katze ist 8 Jahre alt und war wohl 6 Wochen allein Zuhause bevor sie mit ihrer Besitzerin ins Heim zog. Die Katze war wie verständlich sehr scheu und ängstlich, hat sich den ganzen Tag nur versteckt und ist nur nachts rausgekommen um zu essen und aufs Katzenklo zu gehen. Heute ist ihre Besitzerin leider verstorben und meine Heimleitung hat mich gefragt ob ich die Katze nicht aufnehmen möchte, sonst würden die eine Anzeige aufhängen und jemanden suchen und wenn keiner sie haben wollen würde; käme sie ins Tierheim, weil die Kapazität im Haus nicht ausreicht in solch einer Situation mit so einer verstörten Katze .. nun hat mir das sehr Leid getan und ich wollte auch nicht das die Katze bis zur Vermittlung allein in dem Zimmer bleibt und habe sie mitgenommen. Sie ist seit ca 3 Stunden bei mir und versteckt sich unter der Couch. Sobald ich 10 Min nicht spreche kommt sie raus, erkundet das Wohnzimmer und setzt sich irgendwo hin bis sie wieder unter die Couch geht. Ich möchte nicht aufdringlich sein und versuche sie zu ignorieren, ihr Katzenklo sowie essen u. trinken sind in ihrer Nähe. Da ich sowieso für meine anstehenden Prüfungen übe hatte ich die Idee vielleicht alles etwas lauter vorzulesen damit sie meine Stimme hört. Habt ihr Tipps wie ich ihr Vertrauen schenken kann? Was kann ich gutes für sie tun? Sollte ich sie behalten oder zulassen dass sie vielleicht ins Tierheim kommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?