Katze hat geworfen- seitdem darf ich mich nicht von ihr entfernen.

4 Antworten

Pack die Babies und Mami in die unbenutzte Wurfkiste, die hoffentlich gross genug für alle, und mit ner weichen Decke ausgestattet ist und stelle die unbedingt auf den Boden und nicht erhöht, oder in Deinem Bett.. Du solltest auch niemals die Türe schliessen, wenn Du aus dem Raum gehst, denn Deine Katze sollte jederzeit zu ihren Babies, zum Futter und auch zur Toilette können.

Lass Deine Katze auch unbedingt mal von nem Tierarzt untersuchen, nicht dass da noch ein möglicherweise totes Baby in ihr ist.

Auch meine Katze hat ihre Babies auf meinem Sofa geworfen, aber ich habe dann alle Babies in die Wurfkiste gepackt und sie in Gegenwart der Mamikatze von der oberen in die untere Etage, wo das Fressen steht, verfrachtet und gut war alles. Mami hat sich um ihre Babies gekümmert und ist auch nach draussen gegangen, wenn sie mal musste, denn als Strassenkatze kannte sie kein Katzenklo; das hat sie dann erst von ihren Babies gelernt.

Ich hatte sie vorher auf dem Boden stehen. Aber als ich mich von ihnen entfernt habe und in die Küche und ins Bad ging, würde die Mama vollkommen aufgeregt. Rannte zwischen Kitten und mir hin und her, mauzte.... Also setzte ich mich wieder dazu. Alles war wieder ok. Ca. 2,5 Stunden nach der Geburt, also um kurz nach 1Uhr, wollte ich ins Bett. Nach 10-15 Minütigem Geschreie und Panik der Mutter, habe ich sie alle zu mir ins Bett geholt, denn so hätte ich auf keinen Fall schlafen können. Seitdem sind sie dort... in einem großem Pappkarton ca. 90x60cm mit 15-20cm hohem Rand, weicher Decke und mit Heizmatte (Nein, die grillt keine Kitten... sondern heizt nur auf Handwärme und ist relativ sicher. Testberichte sind vorhanden!)

1

Das ist ja ganz süss! Deine Katze muss wirklich eine extrem starke Bindung zu dir haben. Einen wirklichen Rat kann ich dir leider nicht geben. Kannst du vielleicht noch Urlaub nehmen? Deinen Jahresurlaub vielleicht? Wenn die Kleinen größer sind, kommt die Mutterkatze vielleicht besser ohne deine Hilfe klar. Ich habe auch mal eine Katzengeburt erlebt. Als es soweit war, kam die Mutterkatze immer wieder zu mir und war ganz aufgeregt. Aber so schlimm wie bei dir, dass ich die Katze nicht allein lasen durfte, war es nicht. Vielleicht, weil ich damals auch noch zwei andere Katzen hatte und die Mutterkatze sehr auf den Vaterkater fixiert war.

Das ist gar nicht so ungewöhnlich. Ich habe schon mehrere Generationen Katzen, die immer bei der ersten Geburt entweder zu ihrer Mutter in die Kiste gegangen sind oder auch auf meinen Schoß wollten. Auf jeden Fall haben die, die keine Verwandten bei mir hatten immer erst geworfen, wenn ich da war und auch die Kiste direkt neben mir stand. Da ich Straßenkatzen aufnehme sind da oft Geschwister oder auch Mutter und Tochter dabei gewesen die dann auch gemeinsam ihre Jungen aufgezogen haben. Letztes Jahr hatte ich 4 Würfe zur gleichen Zeit, wo man gut sehen konnte welche sich kannten und verwandte sind. Da eine so krank war, das sie ihre Jungen nicht aufziehen konnte, hat sie sie kurzerhand bei der Tochter rein gelegt. Die Fremde kam dann zu mir ins Haus und wollte die Sicherheit. Inzwischen sind alle kastriert und vermittelt bis auf 3. Leider bekommt man die Straßenkatzen erst immer schwanger oder krank. Einen Kater versuche ich schon 6 Jahre zu fangen, der geht in keine Falle. Aber jetzt ist er wenigstens regelmäßig zum Fressen da und lässt die kastrierten in Ruhe.

Was möchtest Du wissen?