Katze hat gebrochen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Putz das gröbste mit WC- oder Haushaltspapier weg und danach mit einem feuchten Lappen mit ein wenig Allzweckreiniger den Rest entfernen. Trocknen lassen und falls noch immer Flecken da sind, einfach nochmal mit feuchtem Tuch und Reiniger drüber gehen.

Holzfußboden und Wasser vertragen sich nicht. Der Boden quillt auf. Wenn er gut versiegelt ist verträgt er nebelfeuchtes Wischen.

Hm....wir haben Parkettboden, auf den die Katze regelmäßig ihre Mischung aus Gras, Fell und Futter speichelt, ätzend. Was ich empfehlen kann, von DM diese "Bodentücher", in so ner grünen Packung, die riechen stechend frisch und sich gut feucht, also damit kriegt man das ohne Rückstände weg (ist vorallem wichtig wenn man den Haufen erst entdeckt wenn er schon festgetrocknet ist) ....ansonsten ists auch ok mit warmen Wasser und Papiertaschentüchern und dann mit irgendnem beliebigen Reinigungszeug.

wiesele27 12.03.2014, 09:40

wenn es eingetrocknet ist, Küchentuch (von der Rolle) gut nass machen, drüberlegen, einwirken lassen. Nach einiger Zeit das "Aufgeweichnete" mit dem Tuch aufnehmen. Evtl. nochmal mit einem feuchten Tuch und einigen Tropfen von einem Reiniger drübergehen, trockenreiben - fertig. Verbrauch = 3 Küchentücher und einige Tropen eines Reinigers

1

Hallo JTR666

Also Erbrochenes der Katzen riecht ja kaum soo schlimm, ausser, man lässt es zu lange liegen!

Nimm Essigreiniger ins Wischwasser, das darf schon mal etwas mehr sein, damit den betroffenen Boden aufwischen, erstmal ziemlich feucht, danach gut nachtrocknen und schon ist die Sache erledigt!

Uebrigens schlechte Gerüche kriegt man auch mit Katzenstreu weg, die ist Geruchsbildend, einfach drüber streuen und mal über Nacht wirken lassen, danach bründlich saugen!

L.G.Elizza

Bisserl Fit/Spüli ins Wischwasser schadet nicht.

Falls es nach dem Wischen noch riecht, dann wisch nochmal mit Essigwasser nach, reibe gut trocken und föne dann die Stelle ein paar Minuten. Die Luft wird ca. 70° heiß und sollte die Bakterien töten, so dass auch der Geruch verschwindet.

Feucht aufwischen und gut is.

Die "oralen Ausdünstungen" der Katze (interessanter Ausdruck, nebenbei gesagt) sind lange nicht so geruchsintensiv wie ihre "analen Ausdünstungen". Heute abend riechst Du davon nichts mehr.

JTR666 11.03.2014, 08:21

Ja ich wollte nicht unbedingt den vulgären Ausdruck verwenden! :D

1

Versuch es ^^ Ich hatte es mit Krepp weggenommen und dann feucht nachgewischt...

Was möchtest Du wissen?