Katze hat Flöhe, ein paar Fragen?

3 Antworten

Flöhe sind sehr hartnäckig und es gibt keinerlei Hausmittel dagegen. Das Indorex Spray kenne ich nicht, wohl aber den Fogger dieser Firma, ich nehme an, dass es der gleiche Wirkstoff ist.

Das Problem bei der Flohbekämpfung ist, dass sämtliche Mittel immer nur auf die erwachsenen (adulten) Stadien wirken, niemals auf die Eier oder die Jungflöhe. Deshalb muss zu einer vernünftigen und erfolgreichen Behandlung die Wiederholung in 3-4 Wochen erfolgen.

Wenn ein Floh auf den Kater geht, hier versucht, Blut zu saugen, wird er über kurz oder lang sterben. Da Flöhe aber auch gerne in Manteltaschen und hinter Fußleisten sitzen, könnt Ihr saugen und putzen, so viel Ihr wollt, es bringt nichts.

Die besten Erfahrung in meinen vielen Jahren Tierhaltung und Flohbefall ist, die sog. Fogger zu benutzen. Die werden je nach Wohnungsgröße aufgestellt. 1 kann etwa 30/32 qm "vergasen". Deshalb muss er auch so aufgestellt werden, dass er etwa diese Fläche im Kreis erreichen kann. Hier bitte nicht sparen. Ich weiss, die Dinger sind nicht billig. Vor allen Dingen sollten sie nur vom Tierarzt kommen, denn alles, was man draußen kaufen kann, taugt nichts. Ist die Wohnung also z. B. 65 qm groß, benötigt man 2, bei 90 qm  3 usw.

Man sollte sie immer erhöht aufstellen, z. B. auf den obersten Tritt einer Leiter, auf einen Hocker (ohne Lehne), auf einen Pflanzenständer. Niemals zwischen Türdurchgängen, nicht hinter Schränken, denn das behindert das freie Vernebeln. Alle Fenster schließen. Bis auf die Küchenschränke alle Schranktüren öffnen, Flöhe sitzen auch gern in Manteltaschen, weil es dort so kuschelig ist, Betten aufschlagen. Sämtliche Lebensmittel verschließen und in den Kühlschrank stellen, Katzenfutter ebenfalls oder entsorgen, Obst und Gemüse ebenfalls in den Kühlschrank. Alle Tiere aus der Wohnung (Fische gut mit Plastikfolie abdecken) und dann die Fogger anstellen. Dabei möglichst nichts einatmen und die Wohnung verlassen. Nach 3-4 Stunden kann man wieder in die Wohnung und gut lüften, dann können auch die Tiere wieder zurück und evtl. Aquarien von der Folie befreit werden. Dies Ganze muss man in 3-4 Wochen, wie schon gesagt, wiederholt werden.

Nach meinen Erfahrungen ist das das Einzige, was wirklich hilft. Flöhe kann jeder von draußen mit hineinbringen. Meine Katzensitterin hatte welche. Sie hatte mir erzählt, dass ihr Kater welche hat. Meine beiden Herrschaften waren über 10 Jahre flohfrei. Dann fing meine Rosi an, sich den Hals aufzukratzen, bis er blutig war. Ich habe alles probiert, nichts half. Dann mußte mein Paul zum Tierarzt und der stellte Flöhe fest. Ich bin da immer sehr gründlich. Meine Katzen werden gebürstet, beschmust, gestreichelt, und schlafen auch bei mir im Bett. Früher war ich die erste, die gebissen wurde, aber offensichtlich mögen die Flöhe meine Medikamente nicht, ich hatte nicht einen einzigen Biss. Mit keinem Gedanken ist mir eingefallen, dass meine Katzen Flöhe haben könnten. Nach der Spot-On-Behandlung und gründlichem Kämmen war der Spuk nach 2-3 Tagen vorbei.

Vielleicht braucht Ihr den Fogger gar nicht, weil es doch ein ziemlicher Streß ist. Wenn es nur einige wenige Flöhe gibt, ist er vielleicht gar nicht nötig. Aber aufgrund Deiner Schilderung denke ich, dass Ihr irgendwo floheier habt, die nach und nach schlüpfen, und dann hilft eben nur der Fogger in der beschriebenen Anwendungsform. Viel Erfolg.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort erstmal!
Auf der Flasche des Sprays steht, dass es sowohl Flöhe als auch Eier und Larven bekämpft.
Würden die Eier nicht alle aufeinmal schlüpfen, zumindest die aus einem Nest? Also dann hätten wir doch viel mehr finden müssen oder? :/ heisst es dann nicht, dass wir noch relativ am Anfang des Befalls sind ?
Wenn es nicht besser wird, werden wir uns definitiv diesen Fogger kaufen, Danke für den Tipp! Von welcher Marke können Sie uns einen Empfehlen ?
Und wo sind sie für die Zeit wo der Fogger aktiv war mit den Tieren hingegangen ?
Der Kater hasst es leider in der Transport Box eingesperrt zu sein, mag kein Autofahren und nachher verteilen wir die Flöhe in anderen Haushalten, wenn wir uns dort aufhalten 😞

0
@Alinailee

Immer wieder gern. Wann immer wir in meinem Tierheim oder in der Wohnung Flöhe hatten, war ich die Gebissene. Wahrscheinlich habe ich deshalb etwas gegen die kleinen hartnäckigen Mitbewohner.

Natürlich kann es sein, dass es nur ein paar wenige Flöhe sind. So wie jetzt bei meinen beiden Katzen. Da habe ich ausnahmsweise auch nur die Tiere behandelt, und nach 3 Tagen hatte ich Ruhe. Am besten nimmst Du einen Flohkamm und kämmst immer wieder durch. Die meisten Flöhe halten sich am Kinn und der Schwanzwurzel.

An diese Geschichte mit der Wirksamkeit auf alle Flohstadien glaube ich nicht. 

Wenn Du die Ausräucheraktion starten willst, solltest Du den Kater in eine Transportbox setzen. Natürlich mögen das die wenigsten Katzen, aber da muss er durch. Deck den Korb mit einem Bettlaken ab und setz Dich, wenn vorhanden, auf den Balkon (kannst ja bei GF chatten) oder ins Auto. Dies solltest Du in jedem Fall später absprühen. Dafür kann ich Dir das ARDAP-Spray (kann man im Garten-Baumarkt -z. B. Herkules- kaufen) empfehlen Zu anderen Leuten würde ich nicht gehen, denn sonst haben die in einigen Wochen das gleiche Problem. Sicher kannst Du abwarten, ob die Herrschaften von allein oder bei geringerer Behandlung den Abflug machen. Tun sie das nicht, hast Du ja jetzt eine Anweisung, wie Du es machen solltest.

0

Die wirkung vom spray bleibt bestehen. Saugen täglich und gründlich. Schnell erkannt und reagiert. 

Die Mittel vom Tierarzt wirken nicht immer. Mussten unser Spot in auch wechseln. 

Drücke die Daumen, dass es bald vorbei ist. 

Gibt es irgendwas was man machen kann, um auf Nummer sicher zu gehen, dass die Flöhchen nicht wieder kommen?

Besorge noch "Program". Das kann man beim Fressen ins Maul des Katers geben oder unters Futter mischen. Es verhindert, dass die überlebenden Flöhe sich weiter vermehren können.

Alles klar danke, informieren wir uns mal drüber 😊

0

Was möchtest Du wissen?