Katze hat auf Autositz gepinkelt - Kosten?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie in vereinzelten Kommentaren korrekt festgestellt wurde, trifft den Tierhalter eine verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung. http://dejure.org/gesetze/BGB/833.html Ein Verschulden deinerseits wird also nicht vorausgesetzt. Das ist dein Lebensrisiko, wenn du der Halter eines Tieres bist.

Jedoch haben wir nicht darüber gesprochen, ob er alle Sitze reinigt oder nur den einen wo unsere Katze drauf gepinkelt hat? Müssten wir dann die kompletten Reinigungskosten für alle Sitze übernehmen? Oder sogar für den gesamten Innenraum ?

Der Geschädigte hat einen Anspruch auf Ersatz des entstandenen Schadens nach § 833 S. 1 BGB. Das heißt du hast nach § 249 Abs. 1 BGB den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre. Das muss also nicht gleich eine Geldzahlung nach § 250 BGB sein, sondern kann in erster Linie eine Naturalrestitution sein -> du kannst also selber putzen. Die Reinigung der nicht betroffenen Sitze ist nicht mehr vom Schadensbegriff umfasst.

Nun hat er doch sein Auto komplett reinigen lassen, für 240,-. Er hat heute angerufen und wollte erst, dass ich das komplett bezahle. Nach einer Diskussion meinte er dann ich soll "nur" für die Reinigung des Innenraums bezahlen. Ich hab ihm gesagt, dass ich mich noch darüber informieren möchte wie viel die Reinigung des einzelnen Sitzes kosten würde und mich danach bei ihm melden werde. Daraufhin ist er ausgerastet und hat mir damit gedroht, dass er die Sache an seinen Anwalt weiterleiten wird, wenn er bis 21:00 Uhr keine positive Nachricht von mir bekommt, da er ja einen Zeugen habe der bei der Absprache (, dass er das bei der Reinigung abgeben kann) dabei gewesen ist. Es war, aber auch nicht die Rede von einer kompletten Reinigung und ich war auch nicht alleine.

Das nächste Problem wäre , dass ich keine Rechtsschutzversicherung habe. Nehmen wir an er leitet es wirklich an seinen Anwalt, kann er damit wirklich durchkommen? Gibt es "günstige" Anwälte ohne Rechtsschutz bzw. wo finde ich welche??

0
@labambi89

Ganz offensichtlich ist hier problematisch, wie die Willenserklärung auszulegen ist. Ohne genaue Kenntnis des Sachverhalts lässt sich dazu auch nicht so einfach was zu sagen, so dass anwaltliche Hilfe zu empfehlen ist. Gleichzeitig sind die Kosten nicht übermäßig hoch, so dass sich die Unsicherheiten eines Prozessausgangs nicht unbedingt lohnen.

0

Die Katze kann nur draufpinkeln, wenn das Auto offen ist. Schon mal daran gedacht? Ansonsten: WIESO WIRD DAS NICHT ABGESPROCHEN MIT EUREM NACHBARN???? Euch alles aufzuhalsen ist nicht fair, ES SEI DENN, dass diejenigen, die reinigen, sich weigern nur einen einzelnen Sitz in Rechnung zu stellen. Wenn mir das passiert und es ist mein Auto, gebe ich das weg, mit der Bitte, nur den Sitz zu reinigen. Wenn das nicht klappt, wieso sollte ich dann auf allen anderen Kosten sitzenbleiben? Schlussendlich stinkt das ja auch gewaltig und da ist dann schon auch ein etwas mehr an Reinigung angebracht. Eigentlich reicht, es, wenn du dir überlegst, wie du das handhaben würdest, wenn es DEIN Auto wäre. Ich finde, das sollte man irgendwie gütlich klären. Rechtswanwalt oder sowas lohnt sich nicht.

zwischen Tab und Shift befindet sich eine Taste, die Verwendung dieser wäre angebracht.

0
@Toaster247

Verstehe ich nicht. Ich habe mit Absicht das eine oder andere GROSS geschrieben. Du brauchst meinen Schreibstil nicht maßregeln hier. Wenn dich das stört, lies es einfach nicht.

0
Euch alles aufzuhalsen ist nicht fair, ES SEI DENN, dass diejenigen, die reinigen, sich weigern nur einen einzelnen Sitz in Rechnung zu stellen.

Dein Gerechtigkeitsempfinden entspricht aber nicht unbedingt den Regelungen des bürgerlichen Gesetzbuches, nach denen sich die Ansprüche des Geschädigten richten. Um einen Anspruch zu stellen benötigt man keinen Rechtsanwalt. Es wäre also gut, wenn du statt fundiertem rechtlichen Wissen nicht dein persönliches Empfinden, wie das Gesetz möglicherweise sein könnte als solches darstellst.

0
@Haglaz

Habe ich auch nicht. Lies meinen Text genau durch. Es ist leider so: Recht ist nicht gleich Gerechtigkeit, aber wenn das meine Katze wäre und mein Nachbar würde ich sehr viel dafür tun, dass es keinen Ärger gibt. Und dummerweise hast DU übersehen, dass die bereits geklärt haben, dass er das Auto zur Reinigung geben darf. Also stellt sich doch auch die Frage, wie sieht das jetzt aus mit mündlichen Absprachen? Sind diese juristisch korrekt oder anfechtbar? Gibt es Zeugen dafür, dass das okay zur Reinigung gegeben worden ist? Wenn ja, hat ja dann durchaus der Katzenhalter schlechte Karten. Außerdem kann sich der Nachbar durchaus darauf berufen, dass die Katze ja auch Katzenhaare liegengelassen hat und sich vielleicht im ganzen Auto aufgehalten hat usw.usw. Nachdem das Auto in der Reinigung war, kann man das ja auch nicht mehr nachprüfen. Wir können das Thema hier beliebig ausdehnen. Ich finde es nach wie vor geschickter, sich irgendwie zu einigen.

0
@Elizabeth2
Also stellt sich doch auch die Frage, wie sieht das jetzt aus mit mündlichen Absprachen? Sind diese juristisch korrekt oder anfechtbar? Gibt es Zeugen dafür, dass das okay zur Reinigung gegeben worden ist?

Na gerade Auslegung von Willenserklärungen und Höhe des Anspruchs sind doch Jura pur, das mit Vernunft beantworten zu wollen wäre fatal.

0
@Haglaz

Erst kritisierst du meinen obigen Beitrag, weil ich nix fundierstes juristisches reinschreibe und dann machen ich das, und schwupps finde ich schon wieder einen sinnfreien Kommentar von dir. Dieser Kommentar von dir lenkt davon ab, dass du das einfach selber noch nicht berücksichtigt hast. Deine eigenen Ausführungen mit Paragraphen usw. oben, nutzen dann nämlich gar nichts, wenn man nicht die Texte liest und sich mal Gedanken macht. Mag ja sein, dass du ein Studierter der Jura bist, aber deshalb haben einige andere hier auch Sachkenntnisse. Lassen wir doch bitte den Fragesteller entscheiden, was für ihn verwertbar ist.

0

Verklagen etc. kann er euch nicht. Katzen dürfen frei herumlaufen und da kann es eben zu solchen "Unfällen" kommen. Er trägt eine gewisse Mitschuld. Bei uns auf dem Land ist das auch so, da kann man die Autos noch offen stehen lassen, ohne dass man Angst vor einem Diebstahl haben muss. Mein Kater war auch so ein Auto-Kandidat. Der hat sich aber immer nur einfach reingesetzt ;) Wenn man sich gut kennt, würde ich das dem Nachbarn auch bezahlen und so evtl. Ärger vermeiden. Ich würde ihn aber noch mal bitten, dass er eben nur den Sitz reinigen lässt. Bzw. könntet ihr auch mal in einer Reinigung nachfragen (Kostenvoranschlag) und damit zum Nachbarn gehen. So sieht er, dass er euch keine 300€ anstelle von 30€ (nur als Beispiel) in Rechnung stellen kann.

sicher dürfen katzenf rei rumlaufen. das entbindet katzenhalter aber nicht davon für die schäden, die sie anrchten, gradezustehen

alles was nachweislich die eigene katze angepinkelt oder anderweitig nicht nutzbar gemacht hat hat man wieder in ordnung zu bringen. auch wenns ein unfall war. wenn man glück hat trägts die eigene versicherung

mitschuld würde nachbar tragen wenn er die katze ewig im auto eingeschlossen hat sodass sie nicht anders konnte als ins auto machen. reinspringen, pinkeln, rausspringen hat man zu bezahlen

0
@palusa

War mir neu. Wir hatten die Diskussion aber auch nie und zudem bin ich auch der Meinung, dass man als Halter immer dafür Sorge zu tragen hat, dass das eigene Tier niemanden belästigt. Und wenn doch, dann steht man eben dafür gerade (wenn es wirklich das eigene Tier war!). Das macht der Fragesteller ja auch, finde ich gut!!!! Kenne viele, die sich aus der Verantwortung drücken.

0
NEU
Mehr Fragen zu Wissen und Recht im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?