Katze hat AIDS- was tun in der Schwangerschaft?

4 Antworten

Das Virus, das bei Katzen das sog. Katzen-AIDS auslöst ist für den Menschen vollkommen ungefährlich, das gilt wohl auch für die Schwangerschaft. Wenn die Katze also ansonsten gesund und frei von Parasiten etc. ist sollte sie keinerlei gesundheitliche Gefahr darstellen.

Toxoplasmose ist z.b.in der Schwangerschaft auch gefährlich fuer die werdende Mutter und das Embryo- außerhalb einer Schwangerschaft gibt es keine Gefahr wenn man sich damit infiziert. Ich denke mal, dass Tierkrankheiten in einer Schwangerschaft immer gefährlich sein können, weil das Immunsystems der Frauen so schwach ist...

2
@Ck6989

Menschen können sich trotzdem nicht mit dem FI-Virus infizieren, auch nicht wenn sie schwanger sind. FAIDS/FIV ist keine Toxoplasmose ;-)

3
@Ck6989

tierkrankheiten sind zum tierkrankheiten. gar nicht auf den menschen üebrtragbar, egal wie gut oder schlecht das immunsystem ist.

1

lass dich unbedingt auf toxoplasmose testen. das ist ne einmalkrankheit die durch vieles übertragen weren kann, unter anderem durch katzen. eine toxo-erkrankung in der schwangerschaft kann schwere missbildungen zur folge haben.. die gute nachricht ist, das ist ne krankheit die man genau einmal im leben bekommt. wenn du sie schon hattest kann nix passieren solltest du noch kein tioxo gehabt haben solltest du dir oft die hände waschen, vo allem vorm essen, kene gartenarbeit mehr ohne handschuhe machen, kein rohes fleisch anfassen und ein eventuelles katzenklo an den partner übergeben oder mit handschuhen machen

fiv und hiv sind in der tat verschiedene krankheiten, verschiedene viren die ein gleiches krankheitsbild beim jeweiligen wirt verhorrufen. null gefahr

die impfungen würd ich machen lassen wenn irgend möglich. aber die krankheiten gegen die man impft sind, außer evtl tollwut, nicht auf menschen übertragbar, von der seite keine gefahr. tollwut ist in deutschland bei landtieren ausgerottet, kommt noch bei fledermäusen und illegal importierten tieren vor.. ob man die impfung macht oder nicht muss man selbst entscheiden. WENN sie es sich irgendwoher zuzieht ist sie tot und die menschen in lebensgefahr. tollwut ist bösartig. aber die wahrscheinlichkeit ist eben extrem gering

parasiten sind im eigentlichen sinne keine krankheit. dagegen kann man nicht impfen oder präventiv behandeln. die werden kommen oder nicht. ein paar davon wären auch auf den menschen übertragbar. gefährlich im eigentlichen sinne sind sie alle nicht, aber lästig. bei normalen hygienischen bedingungen übertragen sich würmer eig nicht auf den menschen. katzenföhe mögen den menschen in der regel nicht sooo gern. keine ahnung wie es bei ohrmilben ist. hautpilz ist der größte risikofaktor. der ist hartnäckig, hochansteckend und extrem lästig wegen juckreiz. du erkennst beginnenden pilz an kleinen kahlen runden stellen auf der katze an denen sie ständig rumdoktort (hat was mit dem juckreiz zu tun).

ich würd die miez behalten. solang das kind nicht das pech hat allergisch zu sein geht keine wirkliche gefahr aus, abgesehen von toxoplasmose, was evtl besondere vorsicht erfordert. nicht nur im umgang mit der katze

Vielen lieben Dank für diese tolle und umfangreiche Antwort!! Wenn ich schon eine Infizierung hatte mit Toxo.... dann ist es nicht gefährlich in der Schwangerschaft, dass ist super. Ist das Kind dann auf der Welt- hat es denn dann auch diese "Abwehr" gegen Toxo.... und dem Kind passiert nichts? Die Katze ist eine Wildkatze und schwer ein zu fangen, ist zutraulich, mehr aber auch nicht. Sie ist nicht geimpft und ist uns letztens für 4 Tage in die Natur entwischt und stand dann wieder vor der Terassentür mit Mäusschen im Maul.. Meinst du, sie könnte sich etwas eingefangen haben, weil sie eben nicht geimpft ist? Wurmkur haben wir ihr vor 4 monaten gegeben. Auf der Terasse lag auch ein zerbissener Vogel von ihr. Wollten sie schnappen und sofort zum Tierarzt, leider vergebens, sobald sie diese Box sieht ist schluss bei uns. Will sie auch nicht in ein zimmer sperren und ihr hinterher rennen, dass macht sie nur nervös. Habe ihr 2 tage kein Futter gegeben und dieses dann am 2. Tag in die Box mit offenen Deckel gestellt- keine Chance- sie lag davor mit riesigen Augen ist aber keinen einzigen Schritt rein. Also Impfung ist mega wichtig? Vorallem nachdem sie für die Tage auch draussen stolzieren war oder? Vielen Dank im Vorraus!!

0

Katzen-AIDS ist in der Tat nicht auf den Menschen übertragbar. Die anderen Impfungen würde ich aber, schon der Katze zu liebe, noch machen lassen. Ebenso regelmäßige Wurmkuren.

Das Problem ist, dass unsere Katze eine Wildkatze ist, haben sie jetzt seit ein halbes Jahr und können sie einfach nicht einfangen oder packen um mit ihr zum Tierarzt zu gehen. Sie liegt neber uns und schläft mit im Bett, habe es ihr angewöhnt dass ich an ihren Bauch darf und wenn sie frisst darf ich auch an ihren Bauch, sobald sie den Boden unter den Pfoten verliert beißt sie um sich und strampelt- wir wissen nicht was sie in ihren Jungen monaten nach der Geburt mitgemacht hat.. Alles nicht so einfach mit der Madame..

0
@Ck6989

Das ist in der Tat ein Problem. Die Wurmkur kannst du aber trotzdem machen. Das ist ja nur so eine Paste in einer Spritze. Davon gibt man der Katze entweder direkt was aus der Spritze oder man mischt die entsprechende Menge unter das Futter. Das Wurmmittel mit der Spritze kannst du dir beim Tierarzt besorgen

Vielleicht (und hoffentlich) wird die Katze mit der Zeit auch noch etwas zutraulicher und du kannst sie später auch mal in einen Transportkorb verfrachten und zum Tierarzt bringen. Wenn du dir das zutraust kannst du auch den Tierarzt fragen, ob er dir die Impfdosen mitgibt und du bei Gelegenheit die Katze selber impfen kannst (wie du das am besten machst solltest du dann beim Tierarzt fragen). Dann entfällt wenigstens das stressige Einfangen und den Transport.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?