Katze gekauft doch es stellt sich heraus dass es ein KATER ist?

10 Antworten

Ihr wollt ihn nicht, also müsst ihr ihn zurückgeben. Das dürft ihr.

Wenn ihr Mitleid mit dem Kater habt, und er euch doch gefällt so, dann behaltet ihn.

Ihr könnt zumindest den Verkäufer darauf hinweisen, dass er euch die Kastration zu bezahlen hat. Das solltet ihr tun bei einem Kater.

Bei Katzen ist das viel wichtiger als bei Katern. Zumal die Kastra bei Katern günstiger ist.

0
@IcHbiNShlAU

Was ist das für ein Kommentar? Bei Katzen.... viel wichtiger als bei Kater und dann "zumal bei Kater viel günstiger?"

Nach deinen Ausführungen ist meine Antwort absolut in Ordnung.

0
@Elizabeth2

Ich meinte die Kastration. Hab mich blöd Ausgedrückt, sorry

Wollte damit sagen, dass es nicht sinnvoll ist, die Kastra für den Kater bezahlen zu lassen. Denn bei Katzen ist die viel teurer

0
@IcHbiNShlAU

Ich bezog mich sicher nicht auf deine "falsche" Ausdrucksweise, das war mir schnuppe, ich bezog mich auf darauf, dass ich es umgekehrt für viel sinnvoller halte, einen Kater kastrieren zu lassen, WEIL es günstiger/billiger ist.

Aber der Pferdefuß lag woanders, siehe unten.....

0

Warum sollte der Verkäufer eine Kastration bezahlen ? Dann müsste er für die Katze auch die Kosten der Sterilisierung übernehmen ?

Dieser Hinweis ist nicht richtig!

1
@RUBYNIA10

ach so, ich dachte, bei Katern sollte man das machen..........bei Katzen sagt man ja, dass es schön wäre, wenn die einmal "Mutter" werden. Wobei die natürlich nich trächtig werden können, wenn alle Kater kastriert wären....

Nun denn, ich war da vielleicht auf dem falschen Dampfer....

0
@Elizabeth2

Da Katzen Rollig werden und das für die echt mies ist, ist es bei denen viel viel Wichtiger kastrieren zu lassen.

Und junge bekommen ist im Gegensatz zu uns für die auch nicht "schön", für die ist das purer Stress...

:D

1

Habt das Problem mit dem Vorbesitzer (Züchter) angesprochen? Vielleicht wurden die Katzen vertauscht, wenn ihr mit denen ausgemacht habt und es auch im Vertrag steht das ihr eine Katze und keinen Kater Kaufen wolltest, könntet ihr darauf bestehen auch eine Katze zu bekommen.

hättet ihr das tier bei einem seriösen züchter gekauft, hätte euer kitten vorher vielleicht auch mal einen tierarzt gesehen, der das geschlecht bei einem alter von 12 wochen (zweite impfung) ziemlich sicher feststellen kann. vorher sollten katzen eh nicht abgegeben werden.

wer beim vermehrer kauft, sollte wissen, warum er billig kauft. ihr könnt ja mal versuchen, das kitten zu tauschen, ich wage aber zu bezweifeln, dass die bereitschaft da ist bzw. die person überhaupt zu kontakt bereit ist.

um auf andere fragen einzugehen: wie groß dein kater wird, lässt sich vorher nicht abschätzen. da er aus einer hinterhofvermehrerei stammt und keine papiere hat, kann es gut sein, dass seine vorfahren nicht dem rassestandard entsprechen und er nicht ganz so massig wird, allerdings können auch weibliche BKHs kleine brocken werden.

tipp am rande: kitten sollten nicht allein gehalten werden. bitte besorg ihm einen artgenossen gleichen geschlechts, der lang genug bei seiner mutter bleiben durfte.

Das arme Tier kann nichts dafür, dass die Besitzerin falsche Angaben gemacht hat. Nun hat sich der Kater wahrscheinlich schon bei euch eingelebt und hat sich an euch gewöhnt.

Ihr habt ihn inzwischen auch liebgewonnen und würdet ihn behalten, wenn ihr jetzt nicht zufällig beim Tierarzt erfahren hättet, dass es ein Kater ist.

Behaltet ihn! Ihr werdet das Tier auch als Kater genauso liebhaben wie bisher als Katze! Es macht doch nicht wirklich einen Unterschied!

Ich finde, es ist egal, ob Katze oder Kater - Hauptsache gesund.

Ein Kater kann kann nicht trächtig werden.

Was möchtest Du wissen?