Katze geht nicht mehr aufs Katzen Klo?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Mögliche Ursachen für Unsauberkeit sind z.B.:

- Eure Katze hat gesundheitliche Probleme. Dazu gehören u.a. Blasenentzündungen, Harnsteine, verstopfe Analdrüsen und Nierenprobleme. Ihr solltet dem Tierarzt also in jedem Fall einen Besuch abstatten, denn nicht immer sind die körperlichen Beschwerden einer Katze für uns ersichtlich, zumal Katzen sehr gut darin sind, einen auf gesund zu machen. Wenn eine Katze nun auf Grund von körperlichen Beschwerden Schmerzen beim Urinieren hat, verbindet sie diese Schmerzen nicht unbedingt mit Urinieren, sondern mit dem Ort (hier: das Katzenklo). In der Hoffnung, dass es an einem anderen Ort nicht wehtut, verrichtet sie ihr Geschäft woanders.

- Eure Katze ist nicht kastriert. Katzen, die nicht kastriert sind, markieren. Sollte eure Katze also nicht kastriert sein, dann lasst das bitte schleunigst tun. Die Haltung einer unkastrierten Katze ist ohnehin grausam, da Katzen unter der Rolligkeit sehr leiden und diese zu schweren gesundheitlichen Problemen führen kann.

- Eure Katze lebt in Einzel- und reiner Wohnungshaltung. Leider existiert immer noch der Mythos, dass Katzen Einzelgänger sind, das ist jedoch nicht richtig. Katzen sind lediglich Einzeljäger, die zwar alleine jagen, aber außerhalb der Jagd durchaus den Kontakt zu Artgenossen pflegen. Katzen, die weder Kontakt zu Artgenossen noch Freigang haben, können vereinsamen und schwere Verhaltensstörungen entwickeln. Unsauberkeit ist eine davon. Bei einigen Katzen treten diese Verhaltensstörungen früher auf, bei anderen Katzen später. Verstärkt wird das Ganze noch, wenn Herrchen oder Frauchen einen Großteil des Tages nicht zu Hause sind. Daher sollte man Einzelkatzen in reiner Wohnunghaltung nicht länger allein lassen.

- Eure Katze ist unterfordert. Unterforderte Katzen wollen durch das Wildpinkeln indirekt auf sich aufmerksam machen. Es reicht Katzen nun mal nicht, wenn Herrchen oder Frauchen ihnen Futter geben und täglich das Katzenklos säubern. Katzen wollen kuscheln, spielen, toben jagen und und und. Sie wollen aber nicht nur physisch, sondern auch psychisch ausgelastet werden. Zur psychischen Auslastung eignen sich u.a. Intelligenzspielzeug oder auch Clickertraining.

- Es gab Veränderungen im Umfeld deiner Katze. Manche Katzen reagieren sehr empfindlich, wenn sich in ihrem Revier etwas verändert. So können schon ein neues Möbelstück, ein neuer Teppich, ein neues Waschmittel oder ein neuer Besucher Unsauberkeit hervorrufen. Durch das Wildpinkeln wollen Katzen sich einen vertrauten Geruch verschaffen, der den neuen Geruch übertüncht.

- Ihr habt zu wenig Katzenklos. Die Faustregel lautet, dass man ein Katzenklo mehr im Haus haben sollte, als man Katzen hat, bei einer Katze macht das mindestens zwei Katzenklos. Katzen trennen ihr Geschäft oft nach Groß und Klein und haben gerne mehrere stille Örtchen zur Auswahl. Es kann eigentlich nicht zu viele Katzenklos geben.

- Die Katzenklos stehen an den falschen Orten. Am besten stellt man die Katzenklos an einen ruhigen Ort und möglichst weit entfernt von Fress- und Schlafplatz, denn keine Katze möchte dort auf Toilette gehen, wo sie frisst/schläft.

- Ihr verwendet die falschen Katzenklos. Viele Katzen bevorzugen Katzenklos ohne Haube. Das liegt daran, dass Katzen gerne den Überblick behalten, während sie ihr Geschäft verrichten. Außerdem hat die Katze in einem Haubenlatzenklo nicht viel Platz, um sich zu bewegen. Des Weiteren staut sich unter einem Haubenklo der ganze Gestank und keine Katze geht gerne auf ein stinkendes Katzenklo, daher sollte mindestens die Tür entfernt werden. Solche Vorlieben können sich auch erst im Laufe der Zeit entwickeln, sodass Haubenkatzenklo jahrelang problemlos angenommen werden können, dann aber zum Problem für die Katze werden.

- Ihr verwendet das falsche Katzenstreu. Katzen wollen einen angenehmen Untergrund, wenn sie ihr Geschäft verrichten, daher wird grobkörniges oder gar scharfkantiges Katzenstreu häufig nicht angenommen. Du kannst ja mal selbst den Test machen und dich barfuß auf etwas Katzenstreu stellen, sodass du zumindest ansatzweise nachempfindenkannst, wie sich das für die Katze anfühlt.

http://www.katzen-fieber.de/unsauberkeit.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/unsauberkeit-bei-katzen

Es wichtig, dass ihr die Stellen, an denen sie gepinkelt hat, gut reinigt, sodass der Geruch auch für deine Katez nicht mehr wahrnehmbar ist. Dafür könnt ihr z.B. einen Enzymreiniger verwenden.

Außerdem dürft ihr eure Katze nicht bestrafen, denn das versteht sie nicht. Wenn du deinn Katze bestrafst, denkt sie nicht "Oh, es war falsch, dass ich nicht ins Katzenklo gemacht habe.", sondern "Oh es war falsch, dass ich gepinkelt habe.", das heißt, ihr bestraft sie dafür, dass sie ihr Geschäft verrichtet hat, unabhängig vom Ort.

Statt mit Bestrafung zu arbeiten, müsst ihr mit Lob arbeiten. Setzt sie immer mal wieder ins Katzenklo, nach dem Schlafen, nach dem Fressen, nach dem Spielen, zwischendurch und auch nach dem Unsaubersein. Wenn sie ins Katzenklo macht, lobt ihr sie, wenn sie daneben macht, macht ihr das Ganze kommentarlos weg. Ihr könnt das Geschäft auch ins Katzenklo legen, so versteht sie vielleicht, dass das ins Katzenklo und nirgends sonst gehört.

Zu guter Letzt würde ich, wenn ihr keine Ursache findet, einen Katzenpsychologen zu Rate ziehen. Dieser kann euch helfen und hoffentlich die Ursache für die Unsauberkeit eurer Katze finden. Vor allem bei psychischen Ursachen kann so jemand wirklich hilfreich sein.

Liebe Grüße

Geh mal zum Tierarzt mit ihr. Sowas kann immer auch durch gesundheitliche Probleme verursacht werden. Schmerzen beim Urin- oder Kotabsatz, generelles "sich schlecht fühlen" durch eine nicht offensichtliche Krankheit usw.

Wenn sie raus darf, meine seit Jahren nicht mehr.

Das steht nur pro Forma da, Die geht immer raus.

Das ist Geschichte.

Mario

Was möchtest Du wissen?